ANZEIGE
ANZEIGE

Workshop: Apple Logic Screensets

2. März 2004

Logic Screensets

1_image001.jpg
– Wenn`s mal wieder unübersichtlich wird –

Grundsätzliches
Arbeitet man mit einer so komplexen Software wie Logic, kann es schnell unübersichtlich auf dem Bildschirm werden. Arrangierfenster, Mischpult, diverse Editoren und PlugIns lassen den Platz auf dem Bildschirm schnell knapp werden.
Um dem entgegenzuwirken, bietet Logic die Funktion der Screensets, die einem mehrere virtuelle Bildschirme zur Verfügung stellt.
Jede Taste auf dem Ziffernblock entspricht dabei einem Bildschirm, man kann sich sozusagen für jede Arbeitssituation die passende Fensterkombination zurechtlegen.
Damit bietet sich diese Arbeitweise natürlich in erster Linie für Leute an, die erstens nur einen Bildschirm benutzen und zweitens viele der gebotenen Editoren usw. nutzen. Wer 2 Bildschirme besitzt und nur Arrangefenster und Mixer benutzt, braucht sich darüber keine Gedanken zu machen. Aber der Reihe nach.

ANZEIGE

Logic bietet bis zu 90 Screensets die man sich selbst definieren und über die Tastatur aufrufen kann. Screenset 1 liegt dabei auf der Zifferntaste 1, Screenset 2 folglich auf der 2 und so weiter. Screensets ab 9 ruft man auf, indem man die „ctrl-Taste“ gedrückt hält und die gewünschte Zahl eintippt. Das jeweils aktuelle Screenset wird durch eine Ziffer oben am Bildschirm neben der Rubrik „Fenster“ angezeigt.
(Alle Anwender die noch mit Logic 5 unter Windows arbeiten, benutzen die „alt-Taste“)
Alle Ziffernkombinationen die eine 0 (Also 10, 20…) enthalten funktionieren übrigens nicht, da die Null bereits für die Funktion „Stop“ reserviert ist.

Screenset anlegen
Angenommen wir wollen auf der Taste 9 einen Mixer, ein Transportfenster sowie eine Übersicht des Arrange-Fensters haben.
Zuerst drücken wir die Zifferntaste 9, alle Fenster die sich eventuell dort befinden schließen wir. Nun kann man nacheinander alle Fenster öffnen die man haben möchte. (Über Fenster oben am Bildschirm) In unserem Beispiel könnte das nun wie folgt aussehen:

2_image003.jpg
– Beispiel für ein Screenset –

So können wir uns nun für jede Arbeitssituation die passende Arbeitsoberfläche gestalten. Etwa ein Screenset auf dem das Arrangefenster so eingestellt ist, das man den ganzen Song überblicken kann, während auf einem anderen Fenster eine gezoomte Version zu sehen ist, in der man die Details besser erkennt. So spart man sich das lästige Rein- und Rauszoomen. Oder aber eine Arrange-Ansicht in der die Automation bereits sichtbar ist.
Legt man sich Audiofenster und Sample-Editor übereinander an und verlinkt beide Fenster (siehe unten), so kann bequem alle importierten Audio-Files durchhören und hat gleich eine Übersicht als Waveform .

3_image005.jpg
– praktische Anordnung zum durchhören von Loops –

ANZEIGE

Statt dem Sample-Editor könnte man sich auch ein Arrange-Fenster in der oberen Bildschirmhälfte vorstellen, um einfach per Drag and Drop Loops und sonstige Soundfile ins Arrangement einzufügen.
Wie man sieht bieten sich hier unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten, um Logic an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Damit nun alle diese Einstellungen erhalten bleiben, sollte man die einzelnen Screensets verriegeln. Das geht über Fenster – Screensets – Screensets verriegeln,
oder aber über das entsprechenden Tastaturkommando (Shift-Taste + L)
Ist ein Screenset verriegelt, so wird das mit einem Punkt vor der Nummer angezeigt.

4_image007.jpg
– verriegelt –
5_image009.jpg
– nicht verriegelt –

Man kann nun weiterhin Änderungen vornehmen, diese werden aber nicht gespeichert. Jedes Mal wenn wir wieder zur 9 zurückkehren sieht das Fenster wieder so aus wie wir es angelegt haben. Will man etwas dauerhaft ändern, entriegelt man das entsprechende Screenset, nimmt die Änderungen vor und verriegelt das ganze wieder.
Möchte man Screensets aus einem bereits bestehenden Projekt auf ein anderes übertragen, besteht die Möglichkeit komplette Screensets zu importieren.
Hierbei darf nur der Song geöffnet sein, in dem man importieren will.
Danach wählt man: Datei – Song-Einstellungen – Einstellungen importieren.
Im folgenden Dialog benennt man nun den Song aus dem man die Screensets importieren möchte und bestätigt mit O.K.

Wenn man nur einzelne Screensets kopieren möchte, geht man wie folgt vor:
Man wählt das zu kopierende Screenset aus, geht auf Fenster – Screensets – Screenset kopieren ,wechselt per Zifferntaste auf die gewünschte Seite und betätigt
Die Funktion Screenset einfügen aus dem gleichen Menü. Das funktioniert übrigens auch zwischen verschiedenen Songs.

Über das Tastaturkommando „Aktuelles Screenset wiederherstellen“ wird das aktuelle Screenset eben wiederhergestellt. Der Wechsel auf ein anderes Screenset und wieder zurück hat übrigens den gleichen Effekt.

ANZEIGE
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Diese Hinweise haben mir sehr geholfen. Besten Dank!
    Allerdings verwende ich 5.5.1 für XP und dann auch die Strg-Taste.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE