Workshop: Modern Sampling – Teil 1

Wo wir gerade bei Hardware sind: Samplebasierte Synthesizer waren schon in den späten 80er Jahren beliebt und bieten häufig einen recht eigenständigen Klangcharakter. Wir schauen genau hin, was diese Art Sound ausmacht, was sogenannte Attack Samples sind und was Layering oder Stacken bedeutet. Und wie man diese Klänge ins Heute holt, auch ohne so ein Instrument besitzen zu müssen.

Charakterstark dank LA Synthese: Roland D50.

Charakterstark dank LA Synthese: Roland D50.

 

Samplebasierter Vollblutsynthesizer der 90er Jahre und heute ein Klassiker der Abteilung Digital Synths: Roland JD800.

Samplebasierter Vollblutsynthesizer der 90er Jahre und heute ein Klassiker der Abteilung Digital Synths: Roland JD800.

Und ein weiteres Mal soll es um Hardware gehen. Es gibt die ganz alten Sampler der ersten Instrumentengeneration, gebaut wurden sie ab Ende der 70er Jahre und bestimmten jahrelang den Studio- und Bühnenalltag. Manche davon gelten heute als Kultgegenstand. Kennzeichnend für sie ist ein aus heutiger Sicht technologisches Frühstadium mit kleinem RAM-Speicher und dem Datenträger Typ Floppy Disk, aber insbesondere auch ein spezieller Sound. Die wahrscheinlich bekanntesten Vertreter dieser Kategorie sind die Modelle Fairlight CMI und Emulator II.

Als die Keyboards Samplen lernten: Emulator II ist ein Klassiker der alten Schule, mit ihm wurden in den 80ern zahllose Hits produziert.

Als die Keyboards Samplen lernten: Emulator II ist ein Klassiker der alten Schule, mit ihm wurden in den 80ern zahllose Hits produziert.

 

Der sagenumwobene Fairlight CMI IIx.

Der sagenumwobene Fairlight CMI IIx.

In einer Workshopfolge wird es also darum gehen, deren klangliche Besonderheiten herauszustellen und Methoden zu zeigen, wie man diesen doch recht charmanten Klangcharakter – der eigentlich geprägt ist von Unzulänglichkeiten wie geringer Frequenzumfang und kleiner Samplespeicher – mit aktuellen Sampleplayern imitieren kann.

Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Dieser Bericht war längst überfällig! Danke Klaus.

  2. Profilbild
    Stue

    Finde die angekündigte Serie sehr viel versprechend und bin sehr gespannt.
    Audacity läuft ja auch auf Mac OS X. Gibt es zu den anderen beiden Software-Empfehlungen für Mac Alternativen?

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Speziell Sustain-Loop Programme als Freeware für Mac sind mir trotz sorgfältiger Suche keine bekannt. Sollte jemand sowas ausfindig machen, dann kann man das hier posten. Ansonsten werden in der Workshopreihe natürlich auch kommerzielle Programme erwähnt, im Falle Sustain-Loops machen mit Mac also z.B Redmatica Autosampler und Skylife Music SampleRobot.

  3. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Tja, da heißt es wirklich dran bleiben. Danke schon jetzt für die Mühe beim Schreiben des Rundganges und für die kommenden Folgen.

  4. Profilbild
    medusaland

    Endlich… 5 Sterne von mir! Gut und verständlich geschrieben :-) ich bin gespannt wie es weiter geht!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.