Workshop: Musikproduktion mit Apple GarageBand für iPad

Audiorekorder und GuitarAmp

Audiorekorder (GB1.1)

Audiorekorder (GB1.1)

Diese Werkzeuge dienen zum Aufnehmen von Sprache für einen Podcast, Gesang, Einspielungen von „echten“ Instrumenten oder jeder Art von Klangsequenz, die für den Sampler zu lang sind. Das Aufnehmen in GarageBand erzeugt dann wie zu erwarten eine Audiospur, die zeitlich auf die eingestellte BPM-Zahl des Songs fixiert ist, d.h. nachträgliche Tempoänderungen sind in Garageband für iPad dann nicht mehr möglich, ohne das Timing zu zerstören.

Guitar Amp - Setup (GB1.1)

Guitar Amp – Setup (GB1.1)

Der Gitarrenverstärker funktioniert auf genau die gleiche Weise, nur dass die Effektauswahl eben auf die bekannten Bodentretereffekte zugeschnitten ist. Sie können sogar die Audioaufnahmen zwischen GuitarAmp und Audiorekorder austauschen, um deren spezifische Effekte zu benutzen.

Guitar Amp - Bodentreter (GB1.1)

Guitar Amp – Bodentreter (GB1.1)

Noch ein paar Hinweise zum Aufnehmen von Sprache und Gesang

Eines der größten Probleme beim Aufnehmen per Mikrofon im mobilen Einsatz sind meist nicht die Umgebungsgeräusche, sondern die Berührungs- und Atemgeräusche am Mikrofon. Das interne Mikrofon des iPad 2 ist glücklicherweise hinreichend gegen Berührungsgeräusche isoliert und bietet tatsächlich eine ordentliche Qualität. Bei externen schlecht isolierten, meist billigen dynamischen Mikrofonen, überträgt sich schon das Ziehen am Kabel oder das Wechseln von einer Hand in die andere vom Gehäuse auf die Mikrofonkapsel. Dies manifestiert sich dann als tieffrequentes Rumpeln und Kratzen in der Aufnahme, wodurch diese meist unbrauchbar wird.
Leider verfügt GarageBand nicht über ein Equalizer im Aufnahmekanal, um dem entgegenzuwirken. Als Ersatz dafür hat Apple bei der internen Mikrofonschaltung der iPads 2 und den neueren iPhones und iPods den Frequenzgang entsprechend angepasst, indem der Bassbereich gedämpft wurde. Bei akustischen Instrumentenaufnahmen mit dem internen Mikrofon des iPads kann dies hingegen in einem weniger körperlichen Klang resultieren, weil eben der Bassbereich weniger ausgeprägt ist. Der beste und einzige Weg, dies alles zu umgehen, ist ein hochwertiges USB-Mikrofon mit einem eingebauten Trittschallfilter über CCK, das diesen tieffrequenten Störgeräuschen entgegenwirkt. Dazu noch einen Mikrofonständer und einen Plopkiller zum Abfangen von unbeabsichtigten Atemgeräuschen und die  Qualität Ihrer gesprochenen oder gesungen Podcasts wird sich in ungeahnte Höhen aufschwingen.
Auch sollten Sie niemals das Mikrofon „fressen“, wie man es leider häufig sieht. Halten Sie beim Singen und Sprechen einen respektvollen Abstand von mindestens 20cm und Ihre Aufnahmen werden um einiges professioneller klingen. Auch hierfür bietet AMAZONA.de ausführliche Tipps in unserem Mikrofonierungs-Workshop (5).

Jam Session

Jam Session Setup (GB1.2)

Jam Session Setup (GB1.2)

Mit Version 1.2 hat Apple Jam Session eingeführt. Damit können 3 Spieler gleichzeitig zusammen spielen. Das geht doch auch so, sagen Sie? Der Witz dabei ist, dass sich die drei iPads, iPhones 3GS+ oder iPod Touches 4G+ über Blutooth direkt miteinander in der BPM-Zahl, der Tonart und dem Transport (Start, Stop, Record) permanent miteinander synchronisieren. Zudem können die MIDI-Daten der Instrumente der Gastspieler zum iTouch des Host-Spielers übermittelt und dort aufgenommen werden. Im Test mit einem iPad 2 und einem iPod 4G funktionierte das Spielen latenzfrei. Da ja nur MIDI-Daten und Synchrosisationsmarken übermittelt werden, ist das Datenaufkommen eh nicht so übermäßig. Audiodaten werden während der Aufnahme nicht übermittelt. Nach Beenden des Aufnahmemodus sammelt der Host alle Audio- und MIDI-Daten sowie
deren Regionen und ihre Position innerhalb des Songs und platziert sie im Master-Projekt an der richtigen Stelle.

iPod Touch 4G + iPad im Einklang - latenzfrei (GB1.2)

iPod Touch 4G + iPad im Einklang – latenzfrei (GB1.2)

Vom iPad auf den Mac

Ist der Song auf dem iPad fertig, kann er exportiert werden. In der Song-Übersicht ist in der Titelleiste der Edit-Button. Nach Antippen desselben erscheinen auf der linken Seite die drei Symbole zum Exportieren, Duplizieren und Löschen. Beim Exportieren per E-Mail können nur MP4-Audiodaten mit 64kpbs versenden werden. Ebenso ist die Qualität für den Export nach Facebook, YouTube festgelegt.
Die Wahl der Qualitätsstufen von MP4 oder das verlustfreie 16Bit AIF-Format steht nur für den Export der Audiodaten nach iTunes oder SoundCloud zur Verfügung. Diese Option stellt dann auch die Audio- und Projektdateien im Datenmanager von iTunes bereit. Alternative können Projekte nun in der iCloud abgespeichert werden und stehen damit auch anderen iTouches oder dem Rechner zur Verfügung. Womit wir bei der wohl interessantesten Option angelangt sind, nämlich der direkte Weitergabe des Projekts im GarageBand-Format.

Diese Datei kann direkt in GarageBand auf dem Mac importiert werden, und alle Audio- und MIDI-Spuren stehen dort zur uneingeschränkten Bearbeitung bereit. Seit Version 9.1.4 können Sie GarageBand-Projekte auch direkt in Logic weiterverarbeiten.

Damit beenden wir unseren Rundgang durch GarageBand und hoffen, Ihnen dieses Thema damit etwas näher gebracht zu haben.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    zuchero

    Das bei der Jam Session keine Audiodaten übermittelt werden ist glaube ich nicht ganz richtig.
    Schau mal das Video „Sonic Touch Ep 9“ auf sonicstate.com oder probiere es selber aus.

    • Profilbild
      Markus Schroeder  RED

      Doch noch ein Überbleibsel während der Überarbeitung übersehen!

      Ja, die Audioaufnahmen werden nach dem Beenden des Aufnahmemodus übertragen.

      Werde das korrigieren.

      Grüße, Markus

  2. Profilbild
    Franky

    …da wir wohl nie ein abgespecktes Logic für Ios sehen werden, nehmen wir doch das abgespeckte Logic, was es schon gibt: Garageband… Bin gespannt auf mein Ipad, mit dem Iphone habe ich es schon genutzt.

  3. Profilbild
    XCenter  

    Schöne Übersicht, aber schade, dass mit keinem Wort erwähnt wird ob und wie Standard-Audiofiles in Garageband importiert werden können. Oder hab ich das überlesen? Projekte bestehen ja oft nicht nur aus GB-Instrumenten und in GB gemachten Audioaufnahmen.

    • Profilbild
      Markus Schroeder  RED

      Ja, sorry hab ich auch übersehen, weil das so einfach ist, dass man gar nicht darüber nachdenkt.

      Einfach die Audiodateien, WAV, MP3, AAC, CAF und Apple Loops, in den Dateimanager von iTunes hinzufügen. In GarageBand stehen sie dann im Apple Loops- Menü unter „Audio Files“ zum Import zur Verfügung. Einfach die Datei auf einen Recorder oder Gitarren Track ziehen, fertig.

  4. Profilbild
    feelKlang

    Die iOS Plattform bzw. Touch an sich, ist eindeutig zukunftsweisend für Musicproduktion, Controlling und Recording. Für mich schon undenkbar ohne: touchOSC, FX Sounds und Synths ala Animoog und Horizon!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.