ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Help: Instrument richtig üben

9. Juni 2016

5 Tipps, wie du dein Instrument mit Erfolg spielst

Instrument üben

Ein Instrument üben ist nicht immer einfach, das wissen wir wohl alle. Deswegen haben wir versucht, einen Guide für euch zusammenzustellen, der euch auf den Weg zum Erfolg führt. Mit 5 „einfachen“ Schritten kommt ihr ans Ziel.

ANZEIGE

1. Vermeidet Ablenkungen

Ganz klar ist es wichtig, dass ihr einen Zeitpunkt zum Üben findet, an dem euch nichts stört oder ablenkt. Wenn es etwa Rechnungen zu zahlen gibt oder noch Arbeit auf dem Tisch liegt, ist das für die Konzentration nicht hilfreich, denn es lenkt euch ab. Schaut also, dass alles erledigt ist und ihr wirklich Zeit für euch selbst zum Üben habt. Klar ist das im oft stressigen Arbeitsalltag nicht so einfach, aber dazu kommen wir im nächsten Schritt.

2. Setzt euch ein klares und realistisches Ziel

Ein klares und realistisches Ziel ist zum Üben äußerst wichtig. Wollt ihr Gitarre lernen, setzt euch nicht zum Ziel der nächste Jimi Hendrix zu werden. Denn das werdet ihr zu 99,9% nicht schaffen. Klar gibt es Ausnahmen, aber um Erfolg zu haben, sollte man sich sinnvolle Ziele setzen. Wenn ihr Fußball spielen geht, habt ihr ja auch nicht die Intention der nächste Messi zu werden. Warum sollte das also bei der Musik anders sein?

3. Langsam aber sicher ans Ziel

ANZEIGE

Ihr habt das Gefühl, ihr lernt zu langsam? Falsch. Ihr lernt so schnell wie ihr eben lernt. Daran ist nichts falsch oder richtig. Lieber macht ihr kleine Schritte als gar keine. Und wenn es an einem Tag einmal nicht gut läuft, dann eben nicht. Das kann man dann nicht ändern und man sollte dementsprechend nicht frustriert sein. Jeder kann Fehler machen, vor allem in der Musik. Und solange man einen Fortschritt feststellen kann, ist das doch schon super!

4. Durchatmen und fokussieren

Ein Instrument zu üben ist kein Zuckerschlecken. Oft kommt man sich vor, als ob man zwei Schritte vor und dafür einen zurück macht. Aber das ist in Ordnung so. Denn dann kommt ihr immerhin trotzdem noch einen Schritt voran oder? ;-) Lehnt euch auch einfach einmal zurück und schaut euch an, was ihr schon alles erreicht habt. Fokussiert euch auf eure gesetzten Ziele. Vielleicht habt ihr ja schon das eine oder andere erreicht, dann genießt diesen Erfolg und setzt euch ein neues.

5. Habt Spaß!

Das ist der wohl wichtigste Tipp, den wir euch geben können. Solange ihr Spaß beim Musikmachen habt, genießt einfach die Zeit. Und wenn es einmal nicht so gut läuft, legt eine Pause ein, trinkt etwas und versucht es dann wieder.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    MicKie

    “ Wollt ihr Gitarre lernen, setzt euch nicht zum Ziel der nächste Jimi Hendrix zu werden. Denn das werdet ihr zu 99,9% nicht schaffen.“ -hm, das bezweifle ich stark!. Jeder kann es durchaus schaffen, mit der erforderlichen Disziplin, und die Freude am Spielen erleichtert es immens, ein hohes Ziel zu erreichen. Ob es sinnvoll ist, ein Vorbild zu kopieren, ist eine andere Frage. Die Beschäftigung mit einem Vorbild kann aber sehr fruchtbar sein. Also, liebe Kollegen, lasst Euch nicht entmutigen! Es gibt bestimmte Spielregeln, und wenn man die mal drauf hat und regelmäßig spielt, flutscht es irgendwann fast wie von alleine!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE