AMAZONA.de

electro3000

Profilbild von electro3000

Mitglied seit: 01.05.2017

AHU Punkte: 74

Kommentare: 12

Erfahrungsberichte: 0

Berlin, Hamburg

Ich Bin Mark Robein (echt) Musiker, Produzent, Komponist, Keys (Synths, Piano, Mac), Gitarre (Gibson, Duesenberg, Martin)
Musikrichtungen Elektro, EDM, Crossover, Indie-Rock, New Rock, zeitlose Musik
Über mich bunt...;-) mehr später!
Musikalischer Status Professionell
Künstlername electroguru3000 (YT-Ch geschlossen), electroguru, Mark Robyn
Meine Bands nur Projekte + Remixe / Producer / Musiker unter div. Namen, u.a. mit Groove Armada, Rockers HiFi, Tom Hirschberg, William Orbit, GODSOUP, Mark Spoon✝️ etc.
Einflüsse alles mit Bestand + Inhalt: The Beatles, Depeche Mode, 90s Techno, YMO, EDM, Parov Stelar, Leftfield, Royksöpp, Matzutake, zeitlose Musik

Meine neusten Kommentare

+ AU ist ebenfalls NO GO, da man aber 99% aller VST, die es gelegentlich nicht auch als AU gibt, mit einem Wrapper umwandeln kann, ich aus freien Stücken mittlerweile auf fast alle Dritt-Anbieter Plug ins für mein MAC - Logic X 10.3 Pro System verzichte, weil ich diesen Wahnsinn mit hunderten Plug ins nicht mehr mitmache, was wohl an der Qualität der Logic X eigenen Plug Ins liegt, habe ich mich von allem anderen Schrott befreit. Siehe da, man nutzt die Bord eigenen Mittel intensiver und ich bin vollends zufrieden. Nebenbei habe ich auch noch eine beträchtliche Anzahl an guten Hardware Synths + FXs. Begriffen habe, das man z.B. Synthesizer jahrelang benutzen sollte, um sie wirklich gut einsetzen zu können - bei der den Hardware Synths wäre da der Alesis Andromeda A6 zu nennen. Bei den Softsynths viele der Logic Riege, die mittlerweile so gut in Qualität und Sound sind, z.B. Sculpture + Alchemy, man sich aber vor allem mit ersterem länger beschäftigen muss, um wirklich was besonderes damit anzustellen, da hört die Geduld der meisten doch schon auf. - Aber:vom eigenen System gehindert zu werden, andere Plug In Formate zu nutzen hat einen offensichtlichen Grund... Geld verdienen, das ist ja auch ok, aber nicht in dieser Weise. Dazu sind mir viele der Reason / Propellerhead Softsynths einfach zu schlicht, zu schlecht im Sound. Sorry ;-I
Mich hätte eine MPC Ren nie interessiert. Mein wirklich professionelles Studio-SetUp mit Macbook Pro, 30" Monitor und der genialen Logic X Pro Software ist die Mutter aller Dinge. -Ich hätte gerne eine MPC Live oder vermutlich eher eine MPC X, um nicht ewig vor riesigen Bildschirmen zu sitzen. Sondern professionell sofort beim jamen mit sich selber oder anderen alles in guter Qualität festzuhalten, viele Funktionen von Logic X in einer beweglicheren Kiste mit richtigen Tastern und Potis zu nutzen. Ausserdem sind die vielen kleinen Gimmicks der MPC doch sehr interessant und kreativ nutzbar. Das ergänzt sich wunderbar mit einer guten DAW.- Zum Schluss kommt man um eine Übertragung in eine DAW mit einem MAC (...oderPC) nicht herum. Ob nun Logic X, Cubase Ableton oder Protools...
Wer sich über die Preisschwankungen bzw. Erhöhungen beschwert, hat den Begriff Markwirtschaft nicht verstanden: Preise steigen und fallen mit Angebot und Nachfrage nach bestimmten 'Gegenständen', hier die Akai MPC Live. - Darum nun auch etwas teurer! Laut Thomann ist die Lieferung der schon erfolgreich angebotenen MPC Live und die sicherlich von vielen erwartete Akai MPC X mit 31.7.17 angeben , was wohl von einer so nicht erwarteten Nachfrage zeugt - Das die meisten Instrumente meist im Laufe der Zeit dann wiederum billiger werden, liegt daran, das sich das Gerät bewährt hat und die Abnahmezahlen der Händler höher werden, damit natürlich auch der Einkaufspreis per Stück. - So kann man auch den VK wieder als Anreiz senken, eigentlich ganz einfach...! - Bei Akai ist auch der Dollar Kurs zu berücksichtigen. Soweit ich weiß, ist Akai nun in US-Amerikanischen Besitz.
Der Test ist hier ist sicherlich etwas "dünn". Aber das ist eben der Zeit etc. geschuldet, in der man testen kann. Darum ist dieser Test schon ok. - wer es etwas ausführlicher haben will, sollte den Testbericht der "Beat" lesen, unter dem MPC Live Angebot bei Thomann angegeben. beat52351_beat_05-2017_078_l_akaimpc_live-neu.pdf Den Test finde ich sehr ausführlich und beantwortet viele Fragen, die hier gestellt werden. Sollte das von hieraus nicht funktionieren, dann bei Thomann anmelden...
Wer sich über die Preisschwankungen bzw. Erhöhungen beschwert, hat den Begriff Markwirtschaft nicht verstanden: Preise steigen und fallen mit Angebot und Nachfrage nach bestimmten 'Gegenständen', hier die Akai MPC Live. - Darum nun auch etwas teurer! -Laut Thomann ist die MPC Live und die sicherlich von vielen erwartete Akai MPC X Ende 31.7.17 zu erwarten. - Der Test ist hier ist sicherlich etwas "dünn". Aber das ist eben der Zeit etc. geschuldet, in der man testen kann. Darum ist dieser Test schon ok. - wer es etwas ausführlicher haben will, sollte den Testbericht der "Beat" lesen, unter dem MPC Live Angebot bei Thomann angegeben. beat52351_beat_05-2017_078_l_akaimpc_live-neu.pdf Den Test finde ich sehr ausführlich und beantwortet viele Fragen, die hier gestellt werden. Sollte das von hieraus nicht funktionieren, dann bei Thomann anmelden...

Aktion