AMAZONA.de

Sepia

Profilbild von Sepia

Mitglied seit: 17.03.2010

AHU Punkte: 12

Kommentare: 5

Erfahrungsberichte: 0

4310 Rheinfelden

Meine neusten Kommentare

Dave Smith machte mit dem Prophet 08 vor, dass man einen bezahlbaren und wundebar klingenden, analogen Polysynth bauen kann. Punkto Preis-Leistung ist insbesondere der DSI Tetra akutell kaum zu schlagen. Ich denke, dass es bei auch bei Korg nach all dem Erfolg mit seinen preisgünstigen, analogen Gerätschaften (Monotron, Monotribe, Volca, MS-20 Mini) nur eine Frage der Zeit ist, bis sie einen polyphonen Analog-Synth (vielleicht im Stile des Polysix?) herausbringen. Bei Moog wird polyphon halt wegen der Qualität und Beschaffenheit der Bauteile sowie des Namens immer eine etwas teurere Angelegenheit sein, als bei den anderen Herstellern. ...seien wir gespannt!
Mein Geheimtipp in Sachen Midi-CV-Steuerung ist die Novation Bass Station. Sie verfügt über CV-, Gate-, und Trigger-Ausgänge. Das besondere ist, dass man die Steuerspannung dem jeweiligen Synthesizer (Korg, Yamaha, Roland, Moog..) anpassen kann, was sonst nur sehr teure Interfaces anbieten. Dazu bekommt man noch einen tollen Mono-Synthesizer der auch externes Audio-Material verarbeiten kann.
Würde Clavia endlich mal die Fähigkeiten des Modular (totale Flexibilität), des Wave (Einbindung der Sample-Library) und des Lead (Interface) vereinen, hätten sie den absoluten digitalen "Über-Synth" geschaffen. Irgendwie scheint aber ein solches Instrument nicht in ihr Konzept zu passen. Da baut man lieber weiter fleissig Serie 4, 5, 6... mit teilweise nur marginalen Verbesserungen. Schade! (Da erfreue mich nach zehn Jahren nach wie vor des Modular G1 und route Samples in dessen Audio-Input.)

Test: E-Mu Emulator X3

am 22.09.2010 11:55 Uhr
Der X3 kann die Formate des EOS sowohl importieren als auch exportieren, ohne dass dazu eine Umwandlung der Dateien notwendig wäre.

Aktion