AMAZONA.de

moogulator AHU

Profilbild von moogulator

Mitglied seit: 01.01.1999

AHU Punkte: 3094

Kommentare: 253

Erfahrungsberichte: 0

Artikel als AMAZONA.de Autor: 78

PLZ Raum 42

Ich BinMusiker / Klangkonstrukteur / Live Performer / Medienhansel / Workshopanbieter
MusikrichtungenViele, meist experimentell elektronisch - Britzelpop
Über michSynthesizer waren sein Leben. google: Moogulator findet Dinge™
Musikalischer StatusProfessionell
KünstlernameMoogulator
Meine BandsMoogulator, dAdA-iNN, Consequence
Einflüssealles in der Welt, Gedanken, Erlebnisse, uva.
Im Web

Soundcloud Feed

Meine neusten Kommentare

Angesichts des Re-postens - man kann klar sagen, dass sich alles total geändert hat. Es gibt heute nahezu eine Flut von analogen klassischen Konzepten und durch die Verfügbarkeit von CEM Chips durch Erica Synths, Cool Audio / musictribe (zu dem auch Behringer gehören) und der Initiative von Rossum und Smith sowie Dave Smiths Kauf von Curtis Chips vor dieser Aktion, wir werden also sicher einiges an klassischen Strukturen sehen und auch polyphon während die digitale Abteilung faktisch gleich gezogen hat. Was heute zu fehlen scheint, sind real digitale Synthesizer mit ganz anderen Konzepten, mutig und neuartig. Monophone Analoge gibt es so viele, dass man sie kaum alle nennen könnte und sogar alle aktuell kaufbar. Soviel dazu. Keine Ahnung, ob hier noch mal einer rein schaut, denn die "damals neuen" sind heute ja alle nicht mehr erhältlich. 2000 ist heute Vintage.
Danke dafür! Wer mag, darf gern korrigieren oder umstellen oder hier posten und vorschlagen - Antworten gabs von mir immer, so es fachlich und kontruktiv ist. - nichts bleibt kryptisch - ich halte diese Texte und Personen für austauschbar, dazu braucht man nicht speziell mich. Die Texte werden also vielleicht mutieren und gegen Verbesserung habe ich sicher nichts - alle klassischen Synths sind alle besprochen. Es gibt nichts mehr zu tun. Wenn irgendwo was verknuddelt ist, kann man das ja glattbürsten und durch Standardsachen ersetzen, ist aber für mich zu langweilig - Wäre ggf. auch eine Aufgabe für einen der Meckernden. - Habe mehr Spaß Konzepte zu verstehen und sie musikalisch zu verarbeiten und auch zu vermitteln an wohlwollende, der Rest ist mir nicht wichtig genug. Ansonsten ja, das war der bisher letzte Artikel. So ist es. Free Hugs am Ausgang. Schönes 2018 an alle. Bin sicher, dass andere das vielleicht besser machen, also gute Zeit noch.. Aah, edit: sequencer.de, synmag und News auf Gearnews mache ich aktuell ja noch - und Projekte und Livekram & Video gibts ja auch, also es geht weiter. Und eins - ich fand immer super, dass man hier schreiben darf wie man will, es gab nie Zensur und dafür bedanke mich mich bei Peter! Das ist großartig! haben sie viel Spaß mit ihren Instrumenten! und lassen sie ihr Gebäck nicht unbeaufsichtigt .. auch wenn die Feiertage jetzt eh auch rum sind.
Den Nachsatz "Der Micwo Q klingt auf Wunsch Warm ujnd Analog, kann aber auch ihren DX7 ersetzen. Was will man mehr?" habe ich nicht geschrieben und würde ich auch nicht, schon weil ich nicht die Sie-Anrede verwende. Und div. Tippfehler noch dazu. Ist auch Bullshit. Also bitte ignorieren. Die Ausdrucksweise das etwas "analog klänge" ist per se schon Unsinn.
Au weih - Gute Nachricht Kameraden Reznor/Heublein, Spochhhtsfreunde: noch immer nicht aufgefallen dass ich nichts neues nach diesem Bericht geschrieben habe?
absolut richtig, die Beschaltung ist extrem wichtig, der VX600 hat den gleichen CEM wie Xpander und nicht halb so "gut" im Sinne von "gut" ;) Es gibt so viele Fraktionen, die dem CEM viel zu schreiben, die Puristen sagen böse weil nur diskret (ohne Chips) klingt und andere reden ewig lang über DCOs .. Es ist einfach so, dass die Beschaltung mehr eine Rolle spielt und deshalb muss man einfach jeden Synth extra bewerten, das kann man auch rein technisch tun, aber das wäre dann das härteste Nerdgeschoss was man finden kann.
NAMM Show 2018 bei AMAZONA.DE

Aktion