ANZEIGE
ANZEIGE

Die Geschichte der Berliner Techno-Club in einer APP

16. Juni 2022

Berlins Clubs-History nun auch Teil der Berlin-App

Was es nicht alles gibt! Lasst uns über die berlinHistory App reden, die sich auf dem iOS sowie Android Endgeräten kostenlos installieren lässt. Diese App beschäftigt sich mit der Hauptstadt von Deutschland und der Weltstadt Berlin.

ANZEIGE

Verschiedene Kategorien in der berlinHistory App

Berlin wurde 1237 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und die Zeit ist nicht spurlos an ihr vorbeigegangen. Im Laufe der Jahrhunderte wurde Berlin eine der wichtigsten Städte im deutschsprachigen Raum.

Mit dieser Geschichte beschäftigt sich die App berlinHistory. Die App wurde in Kategorien eingeteilt, die sich beispielsweise mit Geschichte, Sport, den Bezirken und historische Daten wie 1945 und 1989/1990 rund um Berlin beschäftigen. Schön ist, dass die jeweiligen Ereignisse, Gebäude, Plätze und Orte in eine Karte eingebunden sind. Dies ermöglicht es, sich  vor Ort ein Bild der historischen Stätten machen. berlinHistory ist eine App, die historisches Wissen über Berlin anschaulich vermittelt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde.

Doch was hat das denn alles mit Musik zu tun? In der App berlinHistory findet sich auch eine Kategorie, die sich clubHistory nennt. Diese Kategorie interessiert uns bei AMAZONA.de selbstverständlich brennenden, denn keine andere Stadt ist so sehr mit der Clubkultur verbunden wie Berlin. Bis heute ist sie die Technohauptstadt schlechthin, auch wenn in Deutschland, Frankfurt, Köln und München eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben. In Berlin findet bis heute der internationale Technozirkus statt.

Doch schon vor der omnipräsenten Technowelle gab es in Berlin Clubs. In der App berlinHistory werden die Clubs in Ost-Berlin und West-Berlin von 1961 bis 1989 eingeteilt, ihre Bedeutung beschrieben und mit Fotos unterlegt. Selbstverständlich sind auch ihre ehemaligen Standorte in einer Karte hinterlegt. Zusätzlich wird die queere Clubkultur und die Verdrängung der Clubkultur thematisch aufgearbeitet.

Doch was ist mit der Clubkultur der Gegenwart? Mit dem dem Fall der Mauer beginnt ein neues Kapitel für Berlin, das 1989 mit der App berlinHistory „Geschlossene Berliner Clubs“ beginnt. In diese Kategorie finden alle Clubs Einzug, die nach dem Fall der Mauer geschlossen wurden.

ANZEIGE

Die aktuelle Clubkultur wird nicht beleuchtet, denn diese ist durch ihre aktuelle Existenz von den Einflüssen der Gegenwart geprägt und daher ist es unmöglich, ihre historische Bedeutung einzuordnen. In der Natur vom Entstehen und Vergehen kann ein Club nur nachträglich historisch eingeordnet werden. Wer ein Clubführer sucht, muss auf andere Empfehlungen ausweichen.

Eintrag zum legendären E-Werk

Das Thema clubHistory wurde in die App berlinHistory erst vor Kurzem eingepflegt. Die Aufzählung der ehemaligen Berliner Clubs ist alles andere als vollständig und die Beschreibungen zum Teil noch sehr oberflächlich gehalten, wenn man sie mit anderen Einträgen in berlinHistory vergleicht. Trotzdem ist es ein guter Anfang und eine sehr empfehlenswerte Quelle, wenn man sich für Berlin und die Geschichte seiner Clubs interessiert.

Der Bunker ist in der Karte eingetragen

In welchen legendären Berliner Clubs waren denn die AMAZONA.de Leser und Leserinnen schon feiern? Erzählt es uns, wir sind gespannt von den Erzählungen aus dem hedonistischen Nachtleben zwischen Feiern, Tanzen und Musik.

 

Hier noch ein paar Screenshots aus der App berlinHistory

Ihr könnt Clubs einreichen, die noch nicht in der App vorkommen

 

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Synthesata78

    „Bunker“ natürlich… :)
    Vom Erdgeschoss bis Etage 3 (4) das abgefuckteste geilste, was meine Heimatstadt damals bot.
    Aber natürlich auch ab und an E-Werk und Tresor.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE