width=

Test: Beyerdynamic DT-770 Pro, Studiokopfhörer

26. Mai 2014

Beyerdynamic goes mobile

Der Kopfhörer DT-770 Pro aus dem Hause Beyerdynamic ist bei weitem kein Neuling mehr im Bereich der Studio-Kopfhörer. Mittlerweile ist jedoch ein Modell verfügbar, das extra für mobile Endgeräte abgestimmt wurde und sich somit unter anderem für die mobile Musikerzunft anbietet. Den neuen geschlossenen Beyerdynamic DT-770 Pro (32 Ohm) haben wir uns daher einmal genauer angeschaut.

Beyerdynamic DT-770 Pro (32 Ohm)

Beyerdynamic DT-770 Pro (32 Ohm)

Info

Derzeit ist der dynamische Kopfhörer DT-770 Pro in den Ausführungen 250 Ohm, 80 Ohm und 32 Ohm erhältlich. In der Regel gilt ja die Faustformel, dass Kopfhörer mit kleineren Widerständen besser bzw. lauter mit mobilen Geräten wie Smartphones oder MP3-Playern funktionieren. Daher empfiehlt Beyerdynamic die 32 Ohm Version u.a. für das Arbeiten unterwegs. So oder so ist es interessant, dass die Heilbronner einen ihrer Top-Studio-Kopfhörer auch für solch ein Einsatzgebiet abgeändert haben. Der Hersteller selbst unterteilt die Einsatzbereiche der drei Varianten wie folgt:

250 Ohm: für das Abmischen im Studio

80 Ohm: für Aufnahmen im Studio

32 Ohm: für mobile Anwendungen

Auseinander halten kann man die drei Versionen des DT-770 Pro einerseits anhand der kleinen weißen Aufschrift, die auf den Ohrmuscheln prangt. Neben der Modellbezeichnung findet man hier nämlich je nach Version den Zusatz 32, 80 oder 250 Ohm. Ansonsten werden die 80 und 250 Ohm Varianten mit grauen und das 32 Ohm Modell mit schwarzen Ohrpolstern angeboten, so dass man zumindest die 32er Version leicht erkennen kann.

Die weiße Aufschrift verrät um welche Version es sich hier handelt.

Die weiße Aufschrift verrät, um welche Version es sich hier handelt

Aussehen und Aufbau

Auf den ersten Blick kann man beim DT-770 Pro nicht unbedingt erkennen, dass es sich hierbei um einen topmodernen Kopfhörer handelt. Bezüglich des Designs investieren andere Hersteller sicherlich mehr in diesen Bereich als Beyerdynamic, so dass er absolut im klassischen schwarzen Studio-Look daherkommt. Aber wie so oft, kommen die wahren Vorzüge ja erst mit den inneren Werten zum Vorschein. Die Rahmenkonstruktion des Kopfhörers ist erstaunlich stabil, besteht sie doch komplett aus Federstahl und macht daher einen sehr robusten Eindruck. Ansonsten findet man am Kopfhörer viel Kunststoff, was der Robustheit des DT-770 Pro aber nicht negativ entgegen wirkt. Diesen Kopfhörer kann man ohne Probleme zehn Mal auf den Boden hauen und er wird danach sicherlich immer noch ohne Abstriche funktionieren. Allerdings haben die stabile Rahmenkonstruktion und deren Robustheit den Nachteil, dass der DT-770 Pro im Gegensatz zu manch anderem Kopfhörer nicht zusammenfaltbar ist und beim Transport damit vergleichsweise viel Platz benötigt. Dafür ist er mit 270 Gramm nicht sonderlich schwer.

Klassisch, der Studio-Look des DT-770 Pro.

Klassisch: der Studio-Look des DT-770 Pro

Die großen Ohrmuscheln umschließen die Ohren komplett, was bei einem Innendurchmesser von ca. 5,5 cm und 10 cm außen kein Wunder ist. Die Ohrmuscheln sind auf der Innenseite mit weichem Kunstleder ausgestattet, das extrem weich auf den Ohren aufsitzt. Glücklicherweise kommt es auch bei längeren Sessions nicht zu übermäßiger Wärmeentwicklung, so dass man den DT-770 Pro auch mehrere Stunden auf dem Kopf aufsitzen haben kann. An der linken Ohrmuschel ist ein ca. 1,6 m langes Kabel fest montiert. Ein austauschbares Kabel wäre meiner Meinung nach besser geeignet, auch vor dem Hintergrund, da man ansonsten nahezu jedes Bauteil des DT-770 Pro bei einem Defekt austauschen kann. Schade, dass Beyerdynamic dies nicht konsequent bis zum Kabel durchgezogen hat. Zum Lieferumfang des Kopfhörers gehört ein Adapter auf 6,3 mm Klinke und eine kleine Softtasche für den Transport.

Innen mit weichem Kunstleder ausgestattet.

Innen mit weichem Kunstleder ausgestattet

Klang

Hier zunächst die offiziellen technischen Daten zum DT-770 Pro. Laut Beyerdynamic zieht sich der Frequenzgang von satten tiefen 5 Hz bis hoch hinauf zu 35 kHz. Der maximale Schalldruck liegt bei 96 dB.

Schon nach den ersten Test-Songs merkt man dem DT-770 Pro seine Herkunft aus dem Studiobereich an. Der Klang ist sehr ausgewogen und druckvoll, ohne dass ein bestimmter Frequenzbereich nennenswert betont wird. Der Bass ist sehr akkurat und im Klangbild ganz leicht nach vorne gebracht, ohne jedoch die typische Hifi-Bass-Maschine anzuschmeißen. Das verdeckt vielleicht ein wenig die unteren Mitten, was ich aber bei dem vorgesehenen Einsatzgebiet nicht als großes Manko erachte. Wirklich sehr klar und brillant ist der Höhenbereich des DT-770 Pro, der unterschiedlichstes Material zum Glänzen bringt. Erstaunlich ist dazu der Pegel, den der Kopfhörer erzeugen kann, was ja besonders beim mobilen Musizieren am iPad oder Laptop nicht zu vernachlässigen ist. Da kann der 32 Ohm Kopfhörer wirklich sein volles Lautheitspotenzial ausschöpfen.

Den bekommt man nicht so schnell kaputt.

Den bekommt man nicht so schnell kaputt

Insgesamt funktioniert der Beyerdynamic sowohl mit normalen Pop/Rock-Produktionen als auch bei eher ruhigeren und weniger komprimierten Klassik- oder Jazz-Aufnahmen sehr gut. Die räumliche Abbildung ist ebenfalls sehr gut und sorgt dafür, dass alle im Stereofeld verteilten Signale gut und vor allem an der richtigen räumlichen Position ans Ohr gebracht werden.

Fazit

Mit dem DT-770 Pro (32 Ohm) hat der Heilbronner Hersteller Beyerdynamic einen sehr guten Kopfhörer im Programm, der vor allem beim mobilen Musikmachen oder Musikhören seine volle Leistung entfalten kann. Ein ausgewogenes Klangbild, gepaart mit sehr guter Verarbeitung und einer hohen Lautstärke, machen den DT-770 Pro zu einem wirklich guten on-the-road Kopfhörer. Etwas Kritik muss der DT-770 Pro für das fest montierte Kabel und das sperrige Äußere hinnehmen. Wer damit aber leben kann, sollte sich den DT-770 Pro einmal genauer ansehen und anhören.

Plus

  • gutes druckvolles Klangbild
  • Lautstärke an mobilen Geräten
  • sehr gute Verarbeitung

Minus

  • fest montiertes Kabel
  • nicht zufammenfaltbar

Preis

  • UVP: 190,- Euro
  • Straßenpreis: 159,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    DieterB

    Ich habe aufgrund dieses Berichts (Danke dafür) nun auch einmal meine 80 Ohm Variante des DT 770 Pro am Handy getestet und bin total begeistert wie gut der Klang auch damit ist. Lautstärke ist zumindest für mich auch mit den 80 Ohm vollkommen ausreichend.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.