Kommentare

Test: Roland BK-9, Arranger Keyboard

Profilbild
siebenhirter am 29.10.2014 21:16 Uhr
Für professionelle Styleplayer fehlt der Direktzugriff auf Fill-Ins. Es gibt zwar pro Style sechs Fill-ins, aber diese sind den einzelnen Variationen als Fill-Up/Fill-Down zugeordnet, können also nur je nach Status von Autofill - aber immer an die Variation gebunden - getriggerd werden.

Test: Yamaha Tyros 5, Entertainer-Keyboard

Profilbild
siebenhirter am 29.10.2014 21:03 Uhr
Die Ensemble-Funktion bieten die Arrangerkeyboards von Korg seit mehr als 10 Jahren - allerdings nicht in Form von fertig abrufbaren Presets. Dort werden Sounds (Upper1,Upper2,Upper3) mit Mono/MonoR/MonoL, mit Pan/Oktave/Tuning usw. eingestellt und als Preset für den Direktzugriff gespeichert. Das Resultat - mit dem sich damit verteilte Instrumente durch eine klar…

Test: Korg Pa3X LE, Entertainer Keyboard

Profilbild
siebenhirter am 29.10.2014 20:28 Uhr
Nach Durchsicht des Manuals handelt es sich dabei technisch um ein Pa900 ohne integrierten Lautsprechern, aber mit erweiterter Tastatur. Plus: Wie gewohnt (seit Triton) gibt es einen vollwertigen Soundeditor und einen voll ausgestatteten Sampler. Minus: Wer ein Vorgängermodell besitzt und vorwiegend mit dem Styleplayer spielt, wird allerdings den Chord-Recognition-Mode Fingered3…

Test: Korg Pa900, Entertainer Keyboard

Profilbild
siebenhirter am 29.10.2014 20:21 Uhr
Plus: Wie gewohnt (seit Triton) gibt es einen vollwertigen Soundeditor und einen voll ausgestatteten Sampler. Minus: Wer ein Vorgängermodell besitzt und vorwiegend mit dem Styleplayer spielt, wird allerdings den Chord-Recognition-Mode Fingered3 vermissen und den Fill-Mode. Mit dem Fill-Mode war pro STS und Performance einstellbar, zu welcher Variationen die Fill-Ins überleiten…