ANZEIGE
ANZEIGE
Kommentare

Green Box: Kawai K1, K1m, K1r, K1II, K1rII Synthesizer

Profilbild
Despistado  am 01.03.2014 07:14 Uhr
Ich hatte mal einen K1 rII den ich dann aber bald wieder verkauft habe. Der Grund: Die Presets waren stinklangweilig (war zu erwarten) und die Sound Diver-Adaption für den K1 rII ist leider abgestürzt, sprich, eigene Klänge zu erstellen war nicht möglich (mit den paar Tastern und dem kleinen Display…

Roland JV-1010 und PreSonus BlueMax, dass No-Budget-Team

Profilbild
Despistado  am 01.03.2014 06:19 Uhr
Ich habe sowohl den JV-1010 als auch den JV-1080 und um ehrlich zu sein, kann ich da keinen großen Klangunterschied feststellen. Da der JV-1080 viel mehr kostete als der JV-1010 wünschte ich wirklich sagen zu können, dass der JV-1080 viiiiel besser klingt aber wie gesagt, um ehrlich zu sein höre…

Test: Emagic SoundDiver 3, Editor für Hardware-Synthesizer

Profilbild
Despistado  am 29.08.2012 15:42 Uhr
Nein, braucht man nicht. Anstelle des Xskeys wird die CD verwendet, sprich, das Programm wird regelmäßig neu autorisiert, d.h. hin und wieder muss man beim Start die CD einlegen, danach wird das Programm autorisiert und man kann es verwenden. Im Gegensatz zu anderen Programmen muss die CD jedoch nicht bei…

Test: Emagic SoundDiver 3, Editor für Hardware-Synthesizer

Profilbild
Despistado  am 20.01.2010 20:50 Uhr
Ich benutze Sound Diver 3 auch heute noch. Es gibt schlicht und einfach keine Alternativen zu Sound Diver, bis auf Midiquest vielleicht aber die Benutzeroberfläche der Editoren spricht mich nicht besonders an. Allen Unkenrufen zum Trotz ist SD für mich auch heute noch eine unverzichtbare Software. Die von emagic selbst…
ANZEIGE