AMAZONA.de

Despistado ••

Profilbild von Despistado

Mitglied seit: 18.07.2009

AHU Punkte: 282

Kommentare: 85

Erfahrungsberichte: 1

2346 S

Meine neusten Kommentare

Seh ich das denn richtig, dass das WIRKLICH in einer Cloud läuft? Sprich, die Software ist nicht auf dem eigenen Rechner (oder nur der Host) und das Instrument funktioniert nur bei Internetverbindung? Zum eigentlichen Plugin: Sofern es wirklich das Gerät in Software-Format ist (und nicht etwa einfach nur abgesamplete Presets - sowas gibt's ja auch) ist es vllt. nicht schlecht, wenn auch zu teuer. Aber ich finde es ist etwas zu spät, so etwas wäre interessant gewesen vor 10-15 Jahren wo es in der Software-Welt nichts vergleichbares gab, aber heute... Naja. Da behalte ich lieber das Original, das ist auch noch da wenn ich den Rechner ausschalte - irgendwie einfach echter.
Ich habe die Kiste auch. Musste mir dann auch zusätzlich einen Midi to CV-Converter besorgen, denn diese Midi-Einbindung will man einfach haben. Klingt gut und macht auch Spaß. Nur eines ist mir negativ aufgefallen und zwar wenn man rhythmisch passend bspw. Filter-Modulationen per LFO realieren möchte. Das klappt nicht so richtig, da der LFO natürlich erstens nicht synchronisierbar ist und zweitens die Frequenz auch leicht zu schwanken scheint. Das fällt so nicht weiter auf, wenn's allerdings rhythmisch passen sollte, fällt es sehr wohl (negativ) auf. Für solche Spielereien sind andere (neuere) also sicher besser.
Nein, im Mix hört man das sicher nicht. Aber dennoch erstaunlich (und eigentlich nicht gut), dass es da Unterschiede im Klang gibt. Ganz besonders vor dem Hintergrund, dass ja beide Geräte digital sind und absolut identisch klingen sollten. Irgendwelche "schlechten" D/A-Wandler hätte man ja sicher auch noch auftreiben können um den Sound wirklich 100%ig nachzustellen.
NAMM Show 2018 bei AMAZONA.DE

Aktion