AMAZONA.de

k.rausch RED

Profilbild von k.rausch

Mitglied seit: 12.04.2009

AHU Punkte: 2200

Kommentare: 204

Erfahrungsberichte: 0

Artikel als AMAZONA.de Autor: 56

65195 Wiesbaden

Ich Bin Sound Designer, Musiker, Autor.
Über mich Spielt Piano, Synthesizer und Rock-Orgel. Und Gitarre. Studio und Live. Produziert Sample Librarys und Synthesizersounds. Für die Industrie und ambitionierte Musiker. Arbeitet als Sound Coach und macht Klangdemos. Schreibt Bücher und Fachartikel. Mag mediterrane und asiatische Küche sowie spannende Storys in Buch und Film.
Musikalischer Status Professionell
Meine Bands Milos Craving, Max Dawson Project, Helio.Gen
Im Web
string(0) "" string(0) ""

Meine neuesten Testberichte

Meine neusten Kommentare

In USA freut man sich für andere? LOL, das kommt sehr auf das Marktsegment an. Ich kenne kaum einen besseren Fleck auf dem Globus, wo die Freundlichkeit genau da aufhört, an der man nicht die angepeilte profitable Melkkuh ist. Und auch in Deutschland hat man als Mainstreamproduktlieferant schmerzfrei zu sein. Liefert sich jemand einem Interview auf einer Musikerplattform aus jedenfalls ganz besonders. Das ist auch gar nichts gegenüber einem Essay im Kulturteil der Wochenendausgabe einer Tageszeitung, da zerlegen Kritiker gar einzelne Konzertveranstaltungen. Daumen runter Kommentare hier als Neid hinzustellen, ist schwer abseitig. Und wenn sich ein Artist unbedingt Lob und Kopfnicken abholen will, dann kriegt er das auf der Like Page bei facebook :)
Polyaural ist beim Charthit, die beiden Jungs aber sind mit einem angepeilten Sommerhit unterwegs. Das ist was anderes. Macarena, Lambada, In the Summertime, Bailando, Mambo No. 5 - das ist schon eine eigene Subkategorie. Und eine mit sehr speziellen Formatregeln, darunter One-Hit-Wonder. Ist auch Haifischbecken erster Güte. Im Oktober reden wir hier nochmal drüber :)
Die Felix Jaehn Version war wirklich schwach, verglichen mit dem Original. Aber kam beim Publikum dennoch an, habe mich auch belehren lassen von begeisterten Hörern, insbesondere Damen. Dass ihr euch vor VÖ hier zum Interview stellt, alle Achtung. Der Remix von Mikko Jess etwa hat das Zeug als Beschallung von H&M oder New Yorker, und da soll die Reise wohl hingehen. Auch Peter Ries hat den Nerv getroffen, ihm war das auch zuzutrauen, hat dann eher Ibiza Chill im Fokus, ja? Viel Glück euch beiden! P.S.: Die Jon Gomm Version von Ain't Nobody ist ein gelungenes Cover, steht bei youtube.
MPE ist keine Geheimwissenschaft, man findet auch jede Menge sehr klar darauf fokussierte Clips im Netz. Welche Rolle das bei einem individuellen Test spielt, kommt sicher auch auf die Sichtweise des Testers an. Beim Linnstrument hatte ich das recht ausführlich beschrieben, obwohl ich meine, es gehört eher in einen Workshop als einen Test. Die Spieltechnik, auch eventuelle Kritik an hoher Lernkurve oder nicht, wird in der Redaktion diskutiert. Ich argumentiere, dass man einer Violine es auch nicht ankreidet, dass man für einen sauberen Bogenstrich und korrekte Intonation beim bundlosen Hals gehörig üben muss. Daher sehe ich das bei diesen innovativen Controllern auch nicht. Da es sich einerseits um Nischenprodukte handelt und andererseits es wohl eine Weile dauern wird, bis die Controller sich etabliert haben oder sich manche eventuell gar nicht durchsetzen und wieder vom Markt verschwinden - all das ist derzeit unter Beobachtung und hat, wie oben geschildert, durchaus das Zeug für weiteren Artikelstoff. Dein Feedback und das von ChickSangria (netter Nick) ist daher gut hier angekommen.
Und was ist unter "Features auch gebührend erkundet und beurteilt werden" konkret zu verstehen? Könntest du das genauer beschreiben, wie du dir das vorstellst?

Aktion