AMAZONA.de

Markus Schroeder RED

Profilbild von Markus Schroeder

Mitglied seit: 22.07.2008

AHU Punkte: 5956

Kommentare: 625

Erfahrungsberichte: 0

Artikel als AMAZONA.de Autor: 175

0130 Tokyo

Ich Bin Musikdestrukteur und Geräuscharchitekt
Musikrichtungen Noise, Neue Klassik, d'n'b, dub~
Über mich
Seine ersten persönlichen Kontakte mit elektronischer Musik kamen mit dem C-64 und AMIGA, welche die Klassische Gitarre vollständig ablösten. So erlernte er seit 1988 erst autodidaktisch, dann unter Anleitung und schließlich als Anleitender am Lehrstudio für Elektronische Musik (Schließung 2005) der Uni Karlsruhe, die akademischen und praktischen Seiten der modernen Musikproduktion. Obwohl er eigentlich promovierender Sprachwissenschaftler ist.
Seit 2009 macht der Wahl-Tokyoter mit dem japanischen DJ hitch und diversen Künstlern aus dem Rhein-Main-Neckar-Delta live improvisierten Noise. Weitere Interessen sind Musikspielzeug, Circuit Bending/ DIY und Guerilla-Musikproduktionstechniken.
2016 übersetzte er zusammen mit seiner Frau die Biographie von DJ Westbam "Macht der Nacht" ins Japanische und verfasste auch das Nachwort für diese Ausgabe.
Seit seinem ersten Artikel für Amazona.de, 2008, beschäftigt er sich mit "Mobile-Music". In seinem CURiOS Magazin nun ausführlich.
Musikalischer Status Semi-Professionell
Künstlername Noise is Silence is Noise - N(S)N / N(V)N
Meine Bands noisebau (Net-Label)
Einflüsse Haus Arafna, Tori Amos, Kate Bush, raster noton, ClockDVA, , Hafler Trio, Stockhausen, Cage, Reich, Delia Derbyshire, Louis & Bebe Barron, Funkstörung, DJ Krush, Wolfgang Kirchheim, High Memory Area, NIN
Im Web

Soundcloud Feed

Meine neuesten Testberichte

Meine neusten Kommentare

Einspruch zu Reaktor. :) Das ist in erster Linie eine eigenständige modulare Umgebung die _auch_ als Plugin instanziiert werden kann. U.a. beim Live-Gig macht das schon sehr viel Sinn die Software standalone zu benutzen und beim Entwickeln auch. Mit Audio-Signalen oder mit CV-Signalen zu arbeiten ist schon ein Unterschied. Einen konstanten kontrollierten Ton wird man mit "Audiosignalen" nicht hinbekommen. Bei Audiosignalen folgt z.B. die Oszillatortonhöhe eben dem Lautstärkeverlauf des Drumloops etc. Es ist def. kein Hexenwek das zu unterstützen um eine konstante "Lautstärke" aka Spannung zu erzeugen, aber unterstützen muss man das halt trotzdem extra. Ein Tutorial dazu wäre sicher mal fällig, leider musste ich auch das 6|8 wieder zurückschicken. :D
Wenn Du das sagst. Ich habe Studio One nicht, sondern habe die Info vom deutschen Vertrieb. Das habe ich extra nochmal nachgefragt, weil ich über CV im Studio One Handbuch auch nichts gefunden habe. Aber um das nochmal klarzustellen: gemeint waren INTERNE Ansteuerungsmöglichkeiten für CV, wie z.B. in Bitwig oder die Reaktor CV-Blocks, die das auch ohne weitere Plug-Ins können. Dass es über Plug-Ins, von wem auch immer geht, ist wohl klar. Wenn das bei S1 also auch ohne Plug-Ins geht - more power to PreSonus! :) Auf alle Fälle Danke für die Infos! Markus
Hi Pygman, seit dem Lightning nach USB3-Adapter ist eine Ladefunktion seitens der Interfaces überflüssig. Das geschieht über den Adapter. https://www.apple.com/de/shop/product/MK0W2ZM/A/lightning-auf-usb-3-kamera-adapter?fnode=91 Ah verdammt, das mit zmors hätte ich noch ausprobieren können. Das hab ich leider verpennt. greetz, M

Aktion