AMAZONA.de

richard AHU

Profilbild von richard

Mitglied seit: 16.06.2009

AHU Punkte: 1009

Kommentare: 134

Erfahrungsberichte: 1

35606 Solms

Ich Bin Produzent
Musikrichtungen Techhouse/Breakbeat/EBM
Über mich "Richard Sturm" alias "The broken Silence" Musiker, Blogger, Querulant German musician and producer RICHARD STURM started to make music in the early 90s, with his fathers “Entertainer” keyboard. Like many people at the time, he was inspired by the newly emerging sound of House and Techno music that he heard in the legendary radioshow “HR3 Clubnight”, and the productions of Thorsten Fenslau or Sven Väth gave him a first idea what he wanted to do musically. After many years of practice with his first synthesizers, he played the first live acts on local parties in his hometown in 1998. Around the turn of the millennium, he founded the media label "Biohaus rec." and was involved with some friends in the founding of the party project / artist association "Tanz-Kultur". Over the past 15 years, he played different live acts that fused Electro and Techno and brought together Breakbeats and 4/4 stuff. Richard has also always flirted with different genres of music and has produced Hip-Hop, Pop, Techno, House, EBM / Dark Wave, Chillout and Easy Listening stuff. For about 1 1/2 years now, he has been working with DJ Tom Schön on their Techno/House project "Schön und Sturm" with which they want to release an album in the near future. Just recently, his latest album "Rising Shadows" has been released under Richard Sturms EBM moniker "The Broken Silence", which had already seen some releases and remixes on various labels. Specifically for the Album „Rising Shadows“, he founded the Label „Schattenwelten” (“shadow worlds“) to give selected artists the opportunity to publish exclusively on their own terms. It is a label for EBM, Dark Elektronic and for experimental media projekts. Richard is also responsible for the project "Through The Shadows", which was established to provide the soundtracks for his lyrical and philosophical texts. He is currently working on "Through the Shadows" to extend it to a full virtual multimedia project that brings together the fields of video, text and music. Richard Sturms music is danceable, often melancholic and dreamy- andalways harmonic and melodic.
Musikalischer Status Semi-Professionell
Künstlername Richard Sturm
Einflüsse Techno/Drum&Bass/Noise/EBM
Im Web

Soundcloud Feed

Meine neusten Kommentare

Hallo, super Kolumne, ich lese sie immer wieder gerne. Leider und gleichzeitig auch erfreulicherweise, wird sie mit zunehmender Zeit auch immer umfangreicher und für mich unübersichtlicher, gerade wenn man im Nachhinein nach einer einzelnen App recherchieren möchte. Wäre es nicht eine Idee wenn ihr dem ganzen eine eigenen Rubrik (z.b IOS und Adroid) einrichtet? Musik mit dem Ipad und dem Mobiltelefon wird ja zunehmend wichtiger.
Bei der Vermarktung von anderen Produkten wie z.b Smartphones werden die Leser diverser Nachrichtenportale monatelang mit reinen Hypothesen zugebombt ohne das die entsprechenden Firmen dementieren oder bestätigen. Trotzdem scheint es auf ungebrochenen Resonanz zu stoßen. Hier erscheint mir die News doch handfester, zumal der Hersteller selber dazu Stellung bezieht. Also wo soll da das Problem liegen? Die meisten Leser von Tech. oder Musiker Seiten lieben es über potentielle Produkte zu "fantasieren"
Wenn solche Meldungen nicht hier hin gehörten, welche dann überhaupt? Ich habe Amazona nie als Werbemedium für wen auch immer wahrgenommen, unabhängig wie die Besitzverhältnisse auch seien. Wenn Behringer viel neues macht und viel neues passiert sollte es auch gemeldet werden.

Report: Der Plattenvertrag

am 26.01.2017 09:38 Uhr
Mit Labels erlebt man als "Neuling" schon so einiges und ich habe schon Anbieter erlebt die sich wohl darauf spezialisiert hatten vor allem unerfahrene Musiker über den Tisch zu ziehen und ihr Geld vor allem mit den Acts zu verdienen, nicht mit der Musik die sie verkaufen. Ich hatte schon so einen Witzbold der behauptete er bräuchte erst mal 1000 Euro von mir, dann würde er mein Album in alle Downloadstores einstellen und es einem Promopool zugänglich machen, eine Dienstleistung also die man als Musiker heutzutage auch selber machen kann, für einen Bruchteil des Geldes. Über die kleinen Labels bekommt man schon recht schnell eine Veröffentlichung, auch wenn man sich darüber streiten kann wie viel Sinn das heutzutage macht. Ein großes Label ist immer ein Zugewinn wenn man die Chance dazu bekommt.

Aktion