ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: fxpansion VST to AU-Adapter

fxpansion

1. Juli 2004

Zum Teil waren Benutzer von Emagics Logic über zwei Entscheidungen bzgl. der zukünftigen Produktpolitik gelinde gesagt enttäuscht: Zum Ersten wird die PC-Plattform nicht länger unterstützt und, als wäre das nicht schon Schock genug, ist zum Zweiten auch die Einbindung des VST-Standards für PlugIns zugunsten des Apple eigenen AudioUnit-Standards, kurz AUs, eingestellt worden. Spätestens an dieser Stelle habe ich mich als eingefleischter Mac-User gefragt, ob es dann überhaupt noch diese schöne Vielfalt an PlugIns für den Mac und im Besonderen für Logic geben würde. Selbstverständlich nutzt MOTUs Digital Performer 4.x ebenfalls ausschließlich AUs als PlugIn Schnittstelle und profitierte damit genau so wie Logic. Und genau hier setzt der VST-AU-Adapter von FXPansion zu meiner großen Freude an.

1_image001.jpg

ANZEIGE

 

ANZEIGE

Die Installation
Ich erhielt zum Test nicht die „Boxed Version“, sondern einen Download-Link zum derzeit aktuellen Release 1.30.02. Also habe ich flink alles runtergeladen, entpackt und mit Doppelklick auf den Installer war alles „bene“!
Leider tauchte gerade hier die erste Ungereimtheit auf. Im entpackten Installer-Ordner war auch gleich das Handbuch enthalten. Aus alter Gewohnheit heraus habe ich den Installer-Ordner nach der Installation weggeworfen und damit auch das Handbuch. Na ja, man kann so was schöner anlegen.
Die zweite Ungereimtheit ergab sich, da dieser Adapter sich laut englischem PDF-Manual in einen neuen Ordner hinein installieren soll. Nur dieser Ordner wurde nicht vom Installer gezimmert und muss nachträglich selbst gebastelt werden, was aber nun auch keine wirkliche Herausforderung darstellt. Ich liebe es einfach nur, wenn die Installationen wie im Handbuch besprochen ablaufen.

2_image003.jpg

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X