ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: SPL, RPM Rack Pack8, Modular System

SPL RPM Rack Pack

7. November 2011

Wenn man sich im Bereich „Deutsche Studiotechnik mit internationalem Renommee“ bewegt, landet man zwangsweise innerhalb kürzester Zeit bei dem in Niederkrüchten bei Mönchengladbach ansässigen Unternehmen SPL. Mag der Ortsname noch so provinziell wirken, bei professionellen Tontechnikern aus Nah und Fern sorgen die Entwickler der „Sound Performance Lab“ allerorts für strahlende Augen und hochgezogene Mundwinkel. Seit vielen Jahren produziert das Unternehmen Outboard Gear auf Spitzenniveau, so dass nahezu jedes hochwertige Tonstudio ein oder mehrere SPL-Komponenten im Signalweg sein Eigen nennt.

Losgelöst von der zumeist analog ausgerichteten Produktpalette, setzte SPL in den letzten Jahren auch vermehrt auf die Entwicklung von Plug-in Technik, um sowohl dem traditionell verhafteten, als auch dem modern konzeptionierten Tontechniker die nötigen Werkzeuge an die Hand zu geben. Dabei schälte sich unter anderem die RPM Serie heraus, welche auf beiden Ebenen große Erfolge unter den Konsumenten feiert. SPL war so freundlich, eine aktuelle Zusammenstellung der analogen Version des „Rack Pack“ zusammen zu stellen, was in seiner Konzeption eine geniale Ausnahme unter den vielen Outgear Produkten darstellt.

Rack Pack

Rack Pack

ANZEIGE
ANZEIGE

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X