Test: Takamine LTD 2011 IKI, Akustik-Gitarre

23. August 2011

Takamine LTD 2011

Alle Jahre wieder – und so auch im Jahr 2011 – präsentiert der japanische Hersteller Takamine ein Limited Edition Sondermodell, welches in absoluter Handarbeit und mit feinsten Zutaten zu einem ganz besonderen Kunstwerk zusammengefügt wurde und nur in begrenzten Stückzahlen erhältlich ist. Waren es im letzten Jahr unter anderem noch Inlays im Hals und Body aus Kimono-Stoff, so wurden bei dem aktuellen Limited-Instrument dezente Perlmutt-Inlays in Form von asiatischen Goldfischen im Korpus und auf dem Griffbrett eingelassen: wie immer ein Augenschmaus und eigentlich viel zu Schade zum Spielen, könnte man meinen. Doch diese Gitarre soll gespielt werden, denn der Sound und die Bespielbarkeit, mit denen diese exklusiven Takamine-Instrumente auftrumpfen, sind viel zu gut, als dass sie in irgendwelchen Vitrinen sammelwütiger Gitarren-Freaks ihr Dasein fristen sollten. Das bewiesen auch schon die bisherigen Limited Edition-Jahrgänge, von denen unsere Redaktion bereits einige zur genauen Inspektion ergattern konnten. Kann die Takamine LTD 2011 diese Tradition fortsetzen? Die folgenden Seiten sollten wie immer Aufschluss darüber bringen.

-- Die Takamine LTD 2011 IKI --

— Die Takamine LTD 2011 IKI —

Ganz klar, zu solch einem Instrument gehört auch das passende Case, und so wird die Takamine LTD auch in einem schönen Formcase geliefert, welches robust genug erscheint, um auch im Bandbus zwischen Boxen und Amps mal ganz unten liegen zu dürfen. Mit dabei ist auch ein Gurt, eine Anleitung zur Bedienung des eingebauten CoolTube-Preamps, ein Poliertuch und ein auf edlem Papier verfasstes Zertifikat für den neuen, glücklichen Besitzer der Gitarre. Das Instrument selbst besitzt die von Takamine in den 90ern eingeführte NEX-Bauform, was bedeutet, dass der Korpus eine zierlichere (und damit handlichere Form) gegenüber Modellen mit Jumbo-Format besitzt, die eigentliche Form des Jumbo-Korpus aber beibehalten wurde.

Die Decke besteht aus massiver Fichte und besitzt an den Rändern ober- und unterhalb des mit einem goldenen Binding eingefassten Schalllochs Perlmutteinlagen in Formen von Zierfischen, welche in goldenen Schleifen „tauchen“. Die dunkelblaue Gloss Indigo Burst-Lackierung der Decke soll in diesem Fall das Wasser darstellen und verleiht zudem der Oberseite ein gnadenlos perfektes Finish. Ebenso makellos und perfekt lackiert sind sowohl die Mahagoni-Zargen, als auch der Mahagoni-Boden, bei dem sich beim genaueren Betrachten die Maserung des Tonholzes erkennen lässt. Abgerundet wird das Ganze noch durch ein beiges Binding, welches sämtliche Kanten der LTD 2011 umschließt und ebenso in Perfektion angebracht wurde.

-- Der Body mit den Goldfisch-Verzierungen --

— Der Body mit den Goldfisch-Verzierungen —

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Dean

    Hallo,
    kann Ihren Kritikpunkt in Sachen Cool Tube 2 nicht nachvollziehen. Spiele eine LTD 2008 mit (problemlos) nachgerüstetem Cool Tube 2. Er schaltet sich automatisch ein, wenn Kabel eingesteckt wird. Und entsprechend aus beim Entfernen!!
    Außerdem befindet sich am Teil innerhalb der Gitarre ein zusätzlicher, allerdings kleiner, Ein-Aus-Schalter. Seine Funktion ist mir nicht wirklich klar, da er mit eingestecktem Kabel nicht abschaltet.

    Schöne Grüße

    Thomas Hahn

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.