Top News: Roland System-1m, semi-modularer Synthesizer

10. April 2015

Erstes Foto des neuen AIRA-Synthesizers aufgetaucht

Gleich folgt die News, aber zur Info: Zwischenzeitlich finden Sie auf AMAZONA.de ein 10seitiges Special zum System 1M und allen neuen Analog-Modulen – und zwar HIER.

Wenigstens ist auf die Leaks noch Verlass. Heute Nacht tauchte ein Foto des Roland System-1m auf, das trotz seiner schlechten Auflösung schon einiges zum nächsten AIRA-Produkt verrät.

Roland System-1m

Wie man schon bei Rolands eigenem Teaser-Bild vermuten konnte, handelt es sich um eine Rackvariante des System-1 Synthesizers. Auffällig jedoch ist, dass System-1m offensichtlich mit den Laschen an Ober- und Unterseite in ein 3-HE-Eurorack-Rahmen eingeschraubt werden kann, aber 19“-Ohren nicht vorhanden sind.
Die grundsätzliche Struktur scheint mit dem System-1 übereinzustimmen, doch befinden sich ein paar Bedienelemente an einem anderen Platz.
Die wichtigste Neuerung sind aber ganz klar die Buchsen an der oberen Seite, über die man offenbar das System-1m mit Modularsystemen verbinden kann. Pfeile an den Beschriftungen scheinen Ein- und Ausgänge für fast 20 Funktionen anzuzeigen.
Ein paar Fragen bleiben natürlich offen: Ist System-1m Plug-Out-kompatibel? Ist der Arpeggiator rausgeflogen? Diese Tasten lassen sich auf dem (nicht ganz vollständigen) Foto nicht erblicken. Und es gibt zwar ein Display in der Mitte, aber das ist wohl nur einstellig. Sind es doch wieder nur 8 Speicherplätze?

system-1_top_gal

Zum Vergleich: das Panel des System-1

Auf alle Fälle macht uns Roland System-1m mehr als neugierig. Bleibt abzuwarten, wann etwas zu den ominösen Modulen durchsickert. Ob dort Scatter und Arpeggiator separat vertreten sein werden? Ach, sind wir mal wieder ungeduldig …

Forum
  1. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Der Sinn des Sy-1 würde IMO verloren gehen, wenn das Gerät nicht Plug-Out kompatibel ist. Ich könnte mir vorstellen das dann manche Einstellungen etwas anders verlaufen (Untermenü, Tastenkombi etc.) als wie bei der Keyboardversion. Ebenso muss man natürlich eine externe Tastatur anklemmen. In der Tat macht das Plug-Out System bei der Desktop-Variante wenig Sinn, denn man lädt ja kein Plug-in in eine Hardware, wenn das Plug-in zwei Meter weiter im Rechner sitzt.^^ Das Plug-Out Konzept wurde IMO für den Transport/Stage konzipiert. Wenn die Desktop-Variante des Sy-1 nur die internen AIRA-Sounds besitzt, dann sollte der Synth aber etwas günstiger sein als die Keyboardversion, und das nicht nur wegen der fehlenden Tastatur!

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Filterpad,

      So wie sich Roland das vorstellt, macht es so komisch es klingt schon Sinn, ich habs gestern angefingert und mich mit dem netten Menschen von Aira ein wenig unterhalten. An Schnittstellen sind mehrere vorhanden, so das man das System 1 gut triggern kann. Und wie ich das sehe wird Roland hier einige Interessante angepasste Pluged Outs bringen. Und hier geht Rolands Aira Konzept seinen Weg weiter. Und da immer mehr Musiker den Brückenschlag von z.b. Ableton zu solchen Konzepten wünschen, ist das clever hier mehrere Wege aufzuzeigen. Für mich ist es das und ich habe beim drehen des Moduls 573 aber so ein richtig fettes grinsen bekommen.

      • Profilbild
        Filterpad  AHU

        Interessant, das spezielle VST’s für das Rack konzipiert werden. Wenn sich das kosten-technisch für Rolandius lohnt, warum nicht. Aber da stimme ich dir völlig zu, dass Ableton und Co. HardW und SoftW immer mehr verbinden lassen und die Homeproducer schreien regelrecht danach. – Jeder möchte ein bisschen DJ sein.^^

  2. Profilbild
    Dirk Siegmund  

    Das System-1m wird bei MusicStore seit heute für 604,-€ gelistet, die Bitcrusher-,Looper-,Delay- und Distortion-Module je 297,-

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.