Workshop: Roland Octapad SPD-30, CY-8, PDX-100, RT-30

5. Oktober 2015

Frankensteins Elektro Drums

Bennos Workshop

Elektronische Drum-Sets sind seit Jahren auf dem Vormarsch und werden und wurden gebührlich besprochen.

In diesem Video-Workshop gehen wir es mal etwas spezieller, aber auch genereller an:

Ein elektronisches Drum-Set – nicht von der Stange, sondern ungewöhnlich und kompakt um ein Multi-Flächen-Pad herum gebaut. Dabei werden wir uns unter anderem anschauen:

  • Wie kann ich den Tritt- oder Trampel-Schall der Pedale reduzieren?
  • Wie stelle ich ein elektronisches Drumset so ein, dass es sich spielen lässt, wie ich das vom akustischen Drum-Set her gewohnt bin?
  • Was sind die Vorteile, was die Nachteile?
    Was gibt es zu entdecken und zu beachten?

Diesen Fragen begegnen wir mit dem gebührenden Ernst und der notwendigen Selbstironie in folgendem Video.

Die Einzelteile hatte ich alle frisch aus dem Kühlhaus besorgt. Angefangen mit dem Plan, das Roland Octapad SPD-30 von Roland mit ein paar Triggern in mein Akustik-Set zu integrieren.
Daraus wurde schnell der Wunsch, ein portables voll-elektronisches Set-up zu haben, wodurch ein alter Doppeltomständer zum Hauptträger wurde, der dann SPD-30, ein CY-8 über multi-geklammerten Beckenarm und ein PDX-100 Snare Pad halten musste.
Das PDX-100 kam schnell auf einen eigenen Snare-Ständer, weil der Doppeltomständer zu sehr ins Wippen geriet unter der Beanspruchung.
Die VH-11 Hihat kam auf einen ebenfalls noch vorhandenen Hihat-Ständer dazu, und als Kick-Pad wollte ich unbedingt den relativ neu erhältlichen KT-10 probieren. Klein, nicht leicht, dafür sehr brauchbar in der Funktion!

Damit waren dann alle Trigger-Eingänge erschöpft, aber meine Bastelwut noch lange nicht.
Über den TM-2 habe ich dann ein weiteres CY-8 und das PDX-100 als Low-Tom-Pad über MIDI an das SPD-30 angeschlossen und als Snare-Pad eine 13″ Snare mit Mesh-Head und dem RT-30 HR Dual-Trigger gebaut.

  • Im Video wird all das etwas anschaulicher, und die etwa 25 Minuten teilen sich grob auf in00:00 Einführung
    03:00 Details, Einstellungen und Verbesserungen zu den Triggern
    07:25 Warum SPD-30 ?!
    09:00 Authentisches Üben durch noch mehr Pads über TM-2. Und die Pros und Cons
    12:45 Kopfhörer Tipp
    13:30 Aufbau Tipp
    14:45 „Trittschall“ und dessen absolute Vernichtung. Naja, Reduzierung.
    16:50 Kompakt durch KT-10, Details des Aufbaus, wie schneide ich Rohr? Zugfahren.
    19:20 Getrommel (zur allgemeinen Unterhaltung, 100 Sekunden lang)
    21:10 Appendix: Trigger-Parameter, die jeder elektronische Trommler kennen sollte

Wenn sich wieder ein paar Fragen ergeben, dann rein damit in die Kommentare hier darunter. Willkommen ist auch kurzes Feedback, ob Workshops bleiben, mehr werden oder verdammt nochmal ganz verschwinden sollen hier auf AMAZONA.de ;-)

Viel Spaß!

Forum
  1. Profilbild
    homeboy  

    Moin Benno,
    1a erklärt und dazu noch verständlich.
    Hat mir bei meinem Set weiter geholfen.
    Vielen Dank

  2. Profilbild
    Benno Sattler  AHU

    Hallo Homeboy,

    die Verständlichkeit liegt sicher an meinem neuen Lavalier-Mikro von DPA ;)
    Aber Spass beiseite: Vielen Dank für Deinen freundlichen Kommentar. Es wird eventuell unterschätzt, aber als Autor tut es immer gut, wenn ein Feedback kommt aus der Leserrunde!

    Beste Grüsse,
    Benno

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.