ANZEIGE
ANZEIGE

AUS: Mutable Instruments stellt seine Produktion ein.

24. April 2022

Eurorack Hersteller Mutable Instruments lässt seine Geschäftstätigkeiten auslaufen

Vor ein paar Tagen ging ein Erdbeben durch die Eurorack bzw. Modular Szene. Émilie Gillet wird die Entwicklung und die Produktion der Mutable Instruments Module einstellen. Sie lässt dabei sehr wenig Spielraum für Interpretationen, wie man im Mutable Instruments Forum lesen kann.

ANZEIGE

Unter dem Pseudonym „pichenettes“ schreibt sie, dass es keine neuen Module mehr geben wird. Nach ihrer Aussage ist „Beads“ aus dem Jahr 2019 das letzte Modul.

Émilie Gillet kann nicht genau sagen, wie lange Mutable Instruments Module noch auf dem Markt erhältlich sein werden. Es hängt davon ab, wie schnell produziert werden kann und wie schnell die Module dann beim Händler erhältlich sein werden. Es gibt aber kein Zweifel daran, dass die Produktion ausläuft. Die Module, welche nicht mehr erhältlich sind, werden mit „eingestellt“ (discontinued) gekennzeichnet.

Sehr bemerkenswert scheint mir die Antwort auf die Frage, ob sie der Synthesizer Welt erhalten bleiben wird? Diese Frage beantwortet sie mit einem klaren „Nein“. Wenn sie das wollte, könnte sie mit Mutable Instruments weitermachen, schreibt sie.

Sie wird von den Forumsteilnehmern gefragt, ob sie Ideen zur Verbesserung des Modul Elements 2 habe. Diese Frage beantwortet sie ausführlich, wie man an dem Screenshot sehen kann.

ANZEIGE

Die Forumsmitglieder ermutigen sie, die Ideen umzusetzen, doch darauf eingegangen ist Émilie Gillet bis jetzt noch nicht. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es unwahrscheinlich, dass
es dazu kommen wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieser Schritt kommt nicht ganz unerwartet, schon 2019 wollte sich Mutable Instruments verabschieden, doch der Schöpfungsdrang und Antrieb war zu diesem Zeitpunkt wohl noch zu ausgeprägt.

Wer ein Mutable Instruments Modul erwerben möchte, sollte nicht mehr allzu lange warten.

Ich wünsche Émilie Gillet alles Gute.

Folgende Module von Mutable Instruments wurden von AMAZONA.de getestet:

Hier ist der Testbericht für die Mutable Instruments Plaits und Elements

Hier ist der Testbericht für Mutable Instruments Shruthi-1

Hier ist der Testbericht für Mutable Instruments Ambika

 

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Wirklich sehr schade. Ich bereue immer noch mein Original Clouds-Modul verkauft zu haben.
    Mutable Instruments ist einfach DIE Marke in Sachen Eurorack und steht für mich für Innovation. Nichtsdestotrotz wird Emilie wissen was sie macht und ich wünsche ihr das Beste.

    • Profilbild
      Monolith2063  

      Das Clouds bekommt man doch noch als sehr guten Nachbau von Tunefish, sogar mit Firmware nach Wahl. Oder gleich das MI Beads kaufen, das ist der offizielle Nachfolger vom Clouds.

  2. Profilbild
    Mauro05

    Klar..Opfer von Behringer, es macht keinen Sinn wenn du den Brains anschaust…

    • Profilbild
      Tim  

      Jain. MI war schon immer open source und hat auch klar kommuniziert, dass es da keine Probleme gibt, wenn andere da DYI oder wie auch immer mitwirken. Ich meine, es gab keine Probleme mit Behringer und das wurde auch mal kommuniziert. Korrigiert mich aber gerne, falls ich falsch liege….

      Ich denke es ist ein anderer ganz normaler Grund, vielleicht persönliche Entwicklung oder so. Modultechnisch hat MI eigentlich aber auch alles geliefert, was es muss. Das MI Universum ist eigentlich ziemlich komplett. Es ist ein Verlust, aber es ist auch irgendwie okay. Da ich sehr viele MI Module habe, die für sich so geschlossen funktionieren, kann ich sagen, „es passt“ und es ist ein versöhnlicher Abgang.

      Kreative Menschen müssen sich eben manchmal auf einfach neu erfinden. Wer weiss was mal noch kommen wird. Wünsche der Schöpferin alles beste!

    • Profilbild
      Monolith2063  

      Sie hat schon vor Jahren darüber gesprochen, dass sie kürzer treten oder komplett aufhören will, das hat nichts mit dem Brains zu tun, das gab es da noch nicht. Und das Thema Nachbauten gibt es bei MI ebenfalls schon seit Jahren, habe hier neben dem original Braids zwei Nachbauten vom Clouds und vom Rings liegen.

  3. Profilbild
    Emmbot  AHU

    Schade die hatten recht kreative Sachen im Sortiment.

  4. Profilbild
    anandaATamazona

    Extrem schade für die Modular-Szene. Emilies Open Source Code hat extrem viele Leute und Projekte (VCV, Soft-Synths usw.) beflügelt…

  5. Profilbild
    GEM-D  

    Sehr schade!
    Den Shrutti XT und den Anushri zu bauen war ein mega Vergnügen und ein toller Zeitvertreib! Zudem haben sie auch einen super Sound!
    Die hatten tolle Ideen und coole Produkte.

  6. Profilbild
    Ric O'chet

    ….weiß denn niemand die genauen Gründe ?

  7. Profilbild
    meise

    Émilie (damals noch Olivier) hat sich schon mal aus dem Musik Business verabschiedet. Sie war Vorreiter fürs mobile Musikmachen unter dem Firmennamen Chocopoolp. Auf dem Palm konnte man mit Microbe und Bhajis Loops schon richtig Musik machen. Mit Bhajis waren sogar ganze Songs möglich – Jahre vor dem iPhone! Das war lange unerreicht und es hat nochmal Jahre gedauert, bis auf iOS ähnlich viel möglich war. Für mich war Bhajis der Einstieg ins Musikmachen und Mutable der Einstieg in die modulare Welt. Ich hoffe, dass sie auch dieses Mal mit großartigen Ideen zurückkehrt!

  8. Profilbild
    digital-synthologie  AHU

    Ich wette, in einem halben Jahr ist er wieder da.
    Mit einem neuen Produkt.
    Und weil ihn alle so doll gebeten haben, weiterzumachen.

    Tolle Marketingaktion.

    • Profilbild
      mfk  

      Sie heißt Émilie und ist eine „Sie“.
      So eine Marketingaktion hat sie nicht nötig.

      • Profilbild
        Boreah

        Danke, Meine Antwort an digital-synthbla ist noch in der Freigabeschlaufe, weil sie ein Fischer-Zitat (Joschka) enthällt

        • Profilbild
          swift  AHU

          Wer noch nie einen Molotow Cocktail geworfen hat, werfe den ersten Stein?

          *Ba Dum Tss*

    • Profilbild
      Boreah

      Sehr schade, dass die Menschheit nirgends vor solchen transphoben Äusserungen sicher ist, digital-synthologie.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Ich verstehe nicht, warum dieser Kommentar nicht gelöscht wird. Das Löschen von Kommentaren ist doch hier mittlerweile Standard…
      Von den Kommentaren unter dem Hans Zimmer Interview ist gefühlt jeder zweite verschwunden, obwohl viele davon harmlos waren….

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Beim LISA BELLA DONNA Interview sind genau solche Kommetare gelöscht worden. Könnt ihr mich mal bitte über eure Richtlinien aufklären? Oder würfelt ihr einfach?

      • Profilbild
        Henrik Fisch  AHU

        Weil wir Meinungsfreiheit haben und digital-synthologie ja nun auch niemanden beleidigt hat. Wenn man nicht seiner Meinung ist, dann darf man ja auch gerne gesittet dagegen argumentieren.

        • Profilbild
          Boreah

          Naja, wenn bei dir die Abwertung und Diskrimierung von Menschen (das hat digital-synth*** mit dem Kommentar gemacht) als Meinungsfreiheit zählt, dann gute Nacht. Dann ist euer ganzes Gerede von Netiquette für die Tonne.

          • Profilbild
            Henrik Fisch  AHU

            Mit Verlaub: Das hat er genau NICHT getan. Er hat NICHT irgend jemanden diskriminiert. Bleib bitte bei dem, was jemand gesagt und getan und geschrieben hat … und nicht bei dem, was DU SELBER DENKST, was hinter dem geschrieben NOCH stecken KÖNNTE. Nur weil Dir seine Meinung nicht in den Kram passt.

            Denn genau DAS ist die eigentliche Diskriminierung, die DU hier betreibst.

            Und übrigens, den Namen eines Schreibenden zu verfälschen – wie Du es oben mit »digital-synthbla« getan hast – das ist auch nicht die feine Art. Genau genommen ist es sogar aller unterste Schublade.

            • Profilbild
              Boreah

              Henrik, hats du meine Kommentare eigentlich gelesen und verstanden? Und hast du dich in deinem Leben mal mit Diskriminierung thematisch auseinandergesetzt? Es scheint nicht, sonst würdest du nicht so eine Lanze für synth… brechen. Die Person hat einen transphoben Kommentar auf dieser Homepage hinterlegt. Das ist diskriminierend und abwertend Émilie gegenüber.
              „Aber die Meinungsfreiheit“ wird schon lange von den Menschen gerufen, die andere beleidigen wollen.

            • Profilbild
              MatthiasH  

              @Henrik Fisch, ich sehe im fraglichen Post die wiederholte Bezeichnung einer Trans Person, die seit vielen Jahren als Émilie auftritt, mit dem alten/“toten“ männlichen Pronomen. Fällt dir hierfür eine plausiblere Erklärung ein als die Absicht des Schreibenden, die betreffende Person aufgrund ihrer sexuellen Identität herabzuwürdigen/zu beleidigen/zu verletzen (aka zu diskriminieren)? Höchstens Dummheit würde ich als alternative Erklärung vielleicht noch gelten lassen.

              • Profilbild
                Henrik Fisch  AHU

                @MatthiasH:
                Wenn das Thema wirklich so wichtig wäre, wie ihr tut, dann würdet ihr (Boreah und Du) sachlich aufklären. Und nicht sofort unter der Gürtellinie mit aller Wucht zuschlagen. Warum macht ihr das nicht? Es hätte doch ein kleiner Satz gelangt:

                Émilie ist weiblich. (oder so etwas in der Art)

                Aber nein, die zwei (offenbar) falsch gewählten Geschlechtsbezeichnungen »er« und »ihn« reichen aus, um sofort einen Krieg zu provozieren und eine »transphobe« Einstellung anzunehmen. Und von wegen »plausible Erklärung«: Könnte es nicht sein, dass sich digital-synthologie bei der Bestimmung des Geschlechts einfach vertan hat? Ich habe auch nicht gewusst, dass Émilie von MI weiblich ist. Und jetzt komm‘ mir nicht mit »Das merkt man doch am Namen«, denn das wäre dann genau so schlimm, nämlich sexistisch.

                Ich wundere mich auch, dass gar nicht auf meine Argumente eingegangen wird. So als gelten diese gar nicht. So als würdet ihr gar nicht diskutieren wollen.

                • Profilbild
                  MatthiasH  

                  Also nochmal zum Mitschreiben: nach dem vergifteten Ur-Posting „der blöfft ja nur für Aufmerksamkeit und Marketing“ ist es jetzt meine Zuständigkeit, die Diskussion auf eine höfliche, sachliche Ebene zu heben, anstatt Widerrede zu leisten (die ich für dringend nötig halte, siehe die extrem unfreundlichen Reaktionen einiger anderer Teilnehmer) und meine Unterstützung für die angegriffene Person zum Ausdruck zu bringen?

                  • Profilbild
                    Henrik Fisch  AHU

                    Nö. Aber Du hast Dich eingemischt, bist auf meine Argumente nicht eingegangen … und jetzt interessiert es mich – wie angekündigt – nicht mehr.

                • Profilbild
                  Boreah

                  Lieber Henrik Fisch, leider haben Sie in diesem Konflikt keine Argumete beigetragen wie von Ihnen behauptet , sondern lediglich Ihre Meinung geäussert. Das ist toll, bringt uns in dieser Diskussion nicht weiter. Sie zeigen in ihrer Aneinaderreihung von Worten, dass Sie weder etwas über Transphobie noch über Sexismus wissen. Das macht nichts. Wir lernen unser ganzes Leben. Deshal empfehle ich Ihnen und digital-synth*** folgende Lektüre:
                  https://bildungsserver.hamburg.de/identitaetsfindung/
                  https://dewiki.de/Lexikon/Transphobie
                  etc.

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            Heul halt.

            • Profilbild
              Svenson73

              Ein konstruktiver Beitrag, Respekt lightman. Im übrigen ist das ein sehr sensibles Thema, bei dem ich mir bei der Redaktion einen ebensolchen sensibleren Umgang gewünscht hätte. Insofern bin ich ganz bei Boreah.

              • Profilbild
                AMAZONA Archiv

                Quatsch dich nur aus, Keule.

              • Profilbild
                m-ex  

                Und ich bin ganz bei mfk. Er war mit Abstand der Einzige, der nüchtern und sachlich zur Aufklärung beigetragen hat.

    • Profilbild
      Henrik Fisch  AHU

      Ja, könnte das man hintergründig so annehmen.

      Ich bevorzuge es jedoch, erst einmal nichts Schlechtes zu wittern, die Entscheidung vom MI hinzunehmen, es zu bedauern … und wenn MI in einem halben Jahr dann doch weiter machen sollte, ja, dann freue ich mich einfach.

      Eine Firma, die tolle Produkte baut und die ihren SourceCode auch noch unter eine OpenSource-Lizenz stellt – jeder kann ihn also einsehen und adaptieren (gerade keine Lust nachzusehen, welche Lizenz das ist) – dieser Firma gehört erst einmal meine volle Sympathie.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion geschlossen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE