ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Biomechanik: Muskelspannung zur Nutzung von Eurorack Modulen

Bertolt Meyer steuert Eurorack Module mit einer biomechanischen Prothese

9. November 2023

Bertolt Meyer wurde ohne linken Unterarm geboren und wollte ab einem bestimmten Zeitpunkt in seinem Leben als elektronischer Musiker und DJ tätig werden. Selbstverständlich verfügt er über eine Handprothese und musste leider die Erfahrung machen, dass es sich mit der nicht gut musizieren lässt. Die Muskelsignale seines Oberarms steuern auch die bionische Handprothese und mit diesen steuert er z. B. das Eurorack-Modul ADDAC303, welches Muskelbewegungen in CV und Gate-Signale umwandelt. Die Umwandlung der Signale geschieht mit EMG-Sensoren, die auf den Muskelpartien angebracht werden. Mit diesen Sensoren hat sicher der eine oder andere im Rahmen eines Arztbesuches Bekanntschaft gemacht. Er nutzt auch das SynLimb Arm-Prosthesis-To-CV System, das er selbst entwickelt hat. Dabei nutzt er die Sensoren seiner Prothese, welche die Spannung seiner Oberarmmuskeln entschlüssen und in Handbewegungen umsetzen. Daher braucht er kein ADDAC303 Modul oder EMG-Sensoren. Im folgenden Video erklärt er die Vorgehensweise.

ANZEIGE

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ab diesem Zeitpunkt sollte man daran erinnern, dass solche Sesoren nicht nur Menschen mit körperlichen Einschränkungen helfen können, Musik zu machen, sondern dass sie schon länger Teil der Performance-Kunst sind. Beispielsweise übersetzen Sensoren die Bewegungen von Tänzer in rhythmische Muster oder Noten und leiten sie an Klangerzeuger weiter.

Mit den Maschinen verbunden

Bertolt Meyer ist aber nicht nur DJ und elektronischer Musiker, sondern ist Professor an der TU Chemnitz, wo er für den Lehrstuhl Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie verantwortlich ist. Er forscht über die Verbindung von Mensch und Technik. Natürlich assoziieren Sience Fiction Fans damit augenblicklich Mensch-Maschinen, Cyborgs, Biomechanik, RoboCop, Terminator, die Borg und den Visor von Geordi La Forge aus Star Trek TNG oder den druckgeknallte Wissenschaftler Rick Sanchez aus der Cartoon Serie Rick und Morty und viele andere. Bertolt Meyers neuste Arbeit aus dem Jahr 2023 nennt sich nicht umsonst „Technologiewahrnehmung, Digitalisierung und gesellschaftliche Folgen der Verschmelzung von Mensch und Technik.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ANZEIGE

Bertolt Meyer erzählt in der Sendung Sternstunde Philosophie, dass er seit dem dritten Lebensmonat Prothesen trägt, die anfänglich rein mechanisch funktionierten und nach vielen Entwicklungsstufen im Jahr 2009 mit einer bionischen Prothese ersetzt wurden. Wird Bertolt Meyer zur Mensch-Maschine, wenn er sich an sein Modularsystem anschließt? In meiner Wahrnehmung wird das Jahr 2023 in eine Star-Trek Realität kapituliert. Geordi La Forge kann mit Hilfe seines Visors und Datenanzug eine Weltraumsonde steuern. Er wird zur Weltraumsonde. Künstliche Intelligenz beherrscht derzeit die Medienwelt und es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis diese mit der Biomechanik verschmilzt.

In all den Jahrtausenden der technologischen Entwicklung stellt sich der Mensch am Ende des Tages immer die Frage, was von ihm übrigbleiben wird?

Was für ein Glücksfall für alle Leser von AMAZONA.de, dass sich ein Professor der Psychologie für elektronische Musik interessiert. Hätten wir sonst jemals über dieses Thema berichtet?

Viel Spaß beim Zuhören und Nachdenken über die Thesen und Musik von Bertolt Meyer.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ANZEIGE
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X