Schwebender Plattenspieler für HiFi Freaks

20. September 2018

Schwebender Plattenteller - ein echter Blickfang

Wie ein Plattenspieler aussieht, ist doch eigentlich klar für jedermann oder? Den Jungs und Mädels der slowenischen Firma MAG-LEV Audio offensichtlich nicht so ganz. Denn die haben einen Plattenspieler entwickelt, den MAG-LEV Audio Turntable, bei dem das Vinyl schwebt. Ja ihr habt richtig gelesen. Das Projekt soll vor allem eines, und zwar beeindrucken und dann auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Viel mehr als ein normaler Plattenspieler kann er allerdings nicht, dennoch sollten Liebhaber wohl eine echte Freude daran haben, schließlich werden die besten Platten jetzt wie von Gotteshand in die Luft gehoben um ihre himmlischen Klänge ertönen zu lassen. Schaut euch das Gerät am besten einfach mal selbst im Video an.

Der MAG-LEV Audio Turntable will vor allem gut aussehen und das Vinyl hören auf eine neue Ebene bringen. Zumindest das Aussehen bekommt er meiner Meinung nach recht gut hin: das innovative System des freischwebenden Plattentellers sticht sofort heraus und wirkt nahezu magisch. Zwei gegenpolige Magneten stoßen sich so ab, dass der Plattenteller frei über dem eigentlichen Plattenspieler schwebt. Laut Herstellerangaben arbeitet zusätzlich eine Software dafür dass die Höhe des Tellers jederzeit richtig eingestellt ist. Es handelt sich um einen halbautomatischen Plattenspieler, man muss also nur die Platte auflegen, den Tonarm (Pro-Ject 8.6 // Ortofon OM 5E) in Position bringen und einen Hebel betätigen, welcher den Tonarm sanft auf die Platte absenkt und man kann natürlich zwischen 33,3 und 45 RPM wählen.

Dass der MAG-LEV Audio Turntable durchaus durchdacht ist zeigt das Safety-First System des Plattenspielers: Es gibt 3 Arme die im ausgeschalteten Modus nach oben fahren und den Plattenteller sichern! Dass man noch einen Schritt weiter gedacht hat zeigt die Notstrom Funktion. Der Plattenspieler hat jederzeit genug Strom gespeichert, sodass sogar im Falle eines Stromausfalls die Füße ausgefahren und der Tonarm hochgefahren werden kann, damit nichts zu schaden kommt. Wer sich für das Gerät interessiert, kann HIER eines erstehen. Aber Achtung, die Preise sind knackig!

Für die Leute, denen schwebend doch etwas zu abgefahren ist, für die haben wir aber noch einen anderen Kandidaten. Wie wäre es denn mit einem senkrechten Plattenspieler? Schaut selbst:

Zu erstehen gibt es diesen Plattenspieler übrigens HIER. Auch eine ziemlich coole Sache oder?

Forum
  1. Profilbild
    Llisa  

    Gleichlaufschwankungen, das starke Magnetfeld in der Nähe des Tonabnehmers, da fallen mir doch direkt einige Punkte ein die nicht so einfach zu lösen sind. Mal ganz abgesehen vom Preis…

    • Profilbild
      Onkel Sigi  RED

      Du gell fei, Herr Schroeder…….
      Schallplatte ist das GEILSTE, was es gibt!
      Der Mag-Lev wäre mir allerdings auch zu teuer. Den gab es in der Crowdfunding-Phase
      für einen Tausender, da hatte ich aber leider keine Kohle für. Die nun aufgerufenen 2500.-
      Mäuselchen sind schon ganz schön sportlich……

      Den senkrechten Dreher von Gramavox besitze ich übrigens, klingt gut und sieht top aus.
      Und der ist auch noch bezahlbar.

      Vinylistische Grüße von Onkel Sigi

  2. Profilbild
    Ashatur  AHU

    Wow Technisch gesehen toll aber als Soundlieferant ich weiß nicht so recht… da muss man erst mal warten bis er sich stabilisiert hat und dann muss man wohl auch aufpassen das ihn nichts aus dem Gleichlauf bringt.. und auch wenn der Acrylkasten dem entgegenwirkt dann ist er bestimmt nicht hilfreich mal schnell eine Platte zu wechseln.. Ein Hingucker auf jeden Fall aber mehr wäre es für mich nicht.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.