Thomann veranstaltet #DiyKitChallenge

21. April 2021

Instrumente gestalten und Thomann-Gutschein gewinnen

Instrumente gestalten und Thomann-Gutschein gewinnen

Musiker basteln nicht nur an ihrem Sound, sondern auch gerne an ihrem Instrument. Thomann veranstaltet die #DiyKitChallenge, bei der Musiker und Musikbegeisterte mit einem aus einem DIY-Kit von Thomann selbstkreierten Instrument tolle Preise absahnen können: Der erste Platz erhält einen Thomann-Gutschein in Höhe von 500, der zweite Platz einen 350-Euro- und der dritte Platz eine 200-Euro-Gutschein von Thomann.

Teilnahme an der #DiyKitChallenge

Alle, die teilnehmen möchten, gestalten ein Instrument aus einem DIY-Kit von Thomann und präsentieren es dann in einem Video. Das Video laden sie auf Instagram, Facebook oder YouTube unter der Verwendung des Hashtags #DiyKitChallenge hoch und verlinken den Thomann-Account auf der von ihnen gewählten Plattform. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist es Voraussetzung, dass Videobeiträge öffentlich zugänglich sind und der YouTube-Titel den Hashtag #DiyKitChallenge enthält.

Gewinnspielzeitraum

Die #DiyKitChallenge beginnt am Mittwoch, den 21. April und endet am Sonntag, 23. Mai 2021 um 23:59:59 Uhr. Videos, die vor und nach dem genannten Zeitraum veröffentlicht werden, werden beim Gewinnspiel nicht berücksichtigt.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Eine Jury, bestehend aus YouTube-Hosts der Thomann-Kanäle und weiteren Thomann-Mitarbeitern, prämiert die drei besten Kompositionen. Sie wählt die Gewinner anhand folgender Kriterien aus: Originalität, optischer Gesamteindruck, Qualität und Sauberkeit der Verarbeitung des DIY-Instruments und handwerklicher Besonderheiten (z. B. besondere optische Gestaltungen, Applikationen, Verzierungen). Außerdem muss das Instrument sowohl optisch überzeugen, als auch spielbar sein.

Forum
  1. Profilbild
    Eisenberg

    Eigentlich eine tolle Idee, und ich hätte auch fast mitgemacht. Ich habe schon mit Freude einen Thomann- und einen Gear4music – Bausatz gebaut. Wenn ich aber lese, aus was für Holz aktuell die Corpora der Gitarren bestehen, dann packt mich die Wut.
    Tropenholz aus dem Regenwald, das auch noch giftig ist (zumindest laut Google).
    Ist Thomann nicht mittlerweile groß genug, um vernünftige und einigermaßen nachhaltige Bausätze und Klampfen im Allgemeinen anzubieten? Gerne auch aus Fichte oder sonst was. Ich habe keine Lust mehr, die (chinesische) Weltuntergangsmaschine zu füttern.
    250-350€ würde ich liebend gerne zahlen für einen gut ausgestatteten Bausatz aus einigermaßen nachhaltiger Forstwirtschaft.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.