Fender stellt Hendrix Custom Shop Strat vor

16. August 2019

Woodstock Jubiläum - Fender bringt Hendrix Klassiker neu raus!

50 Jahre Woodstock – ein Jubiläum, das uns ein bisschen innehalten und an die damalige Zeit denken lässt. Ein wenig verrückt, wenn man bedenkt, dass die ikonischen Bilder von Hendrix, Santana, den wiegenden Massen im Regen und Schlamm, die träumerische Selbstvergessenheit und diese Zusammenkunft jetzt bald ein halbes Jahrhundert alt sind.

Fender dürfte die Nostalgie ebenfalls erfasst haben – die bringen jetzt nämlich die Neuauflage der vielleicht berühmtesten Hendrix Strat raus – Izabella, the star spangled Woodstock Strat, die Gitarre, auf der Jimi Hendrix in den entscheidenden Momenten die amerikanische Nationalhymne zupfte. Das hier ist also nichts weniger als der Versuch, diesem kulturellen Ereignis Tribut zu zollen. Entsprechend mühevoll und genau versuchte man, die Neuauflage von Izabella so authentisch wie möglich zu machen.

Gekauft hatte Jimi Hendrix die Gitarre in New York – eine cremefarbene 1968 Olympic White Strat mit einem Body aus Erle und einem Neck aus Ahorn. Doch unter anderem war der Kopf größer und beschriftet mit dem Fender-Logo. Die neue Izabella kommt mit folgenden Features:

  • Der klassische Olympic White mit Erle im Body
  • Weißem Pickguard
  • Ein 60s C-Shaped Neck mit einem Ahorn Griffbrett und 21 Bünden
  • Einem American Vintage Tremolo
  • Drei Custom, handverdrahtete ’69 Single Coil Pickups für Bridge, Middle und Neck.
  • Drei Regler für Volume, Tone 1 und Tone 2 soowie
  • Vintage Hardware

Jede Fender Custom Shop Limited Edition Jimi Hendrix Strat wird mit einem luxuriösen Hardshell Case, Gürtel, Kopf-Bandana, Kabel und einem Zertifikat für Authentizität geliefert. Der Preis liegt, typisch für die Vintage Signature-Modelle, im oberen Bereich von 5000 bis 6000 Euro.

 

Forum
  1. Profilbild
    anttimaatteri  

    das is ja richtig was für sammler.
    oder profis, die für interviews und sendungen stuff in the background brauchen, gerade noch erkennbar mit dem bokeh von der für den inetstream filmenden neuen sony a7IV mit auto-augentracking und zwei cardslots.
    dafür lohnt sichs ja glatt noch wenigstens die 2 takte riff von voodoo child zu lernen (kommt auch gut in musikläden in der gitarrenabteilung :D). und für alle ab jahrgang 2000: einfach alles runtertunen, gain voll aufreissen und die e-saite foltern (aber nich vergessen: das ist jetzt kein E mehr! hm..onwohl…is eigentlich egool hauptsache djent)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.