ANZEIGE
ANZEIGE

Marktübersicht: Gitarren Loadboxen & Attenuatoren

Loadboxen - wer braucht sie, und für was?

30. April 2023

Marktübersicht: Gitarren Loadboxen & Attenuatoren

ANZEIGE

Digitale Modeller, Profiler – und Loadboxen: Das ist es, was man inzwischen vermehrt in der Welt der Live-Musik auf Bühnen antrifft. Da waren mehrere Konzerte, die ich im März und April besuchte und bei denen ich vergeblich Ausschau nach 212er und 412er Ausschau hielt. Ist das grundsätzlich passé? Mitnichten – ich sah auch Russian Circles als Vorband von Cult of Luna und beide Bands hatten ganz klassisch eine Reihe von Amp-Heads und Gitarrenboxen aufgestellt. Der Sound war eine Nummer für sich und viel intensiver als beispielsweise Devin Townsend, der ausschließlich mit Modeller auf der Bühne stand. Im Publikum ist der Sound zwar klar, angenehm für die Ohren und man muss sich nicht vor plötzlich Ausreißern fürchten – aber wirklich Spielgefühl transportierte das nicht.

Loadboxen sind ein bisschen in der Mitte des Ganzen – sie sind in vielen Anwendungsbereichen zuhause und ein multifunktionales Tool. An dieser Stelle wollen wir gesondert einen Blick darauf werfen und auch für Einsteiger das Prinzip „Loadbox“ begreiflich und verständlich machen, um im Anschluss dann einen Blick auf die wichtigsten Loadboxen auf dem Markt zu werfen.

Einführung in Load Boxes für die Gitarrenaufnahme

Load Boxes sind vieles – unter anderem ein wichtiges Werkzeug für Gitarristen, die ihre Aufnahmequalität verbessern möchten. Einfach ausgedrückt, handelt es sich bei einer Loadbox um ein Gerät, das zwischen den Verstärker und die Lautsprecherbox geschaltet wird, um das Signal aufzunehmen, ohne dass ein Mikrofon benötigt wird. Der Verstärker wird weiterhin belastet, als ob eine Lautsprecherbox angeschlossen wäre, aber das Signal wird stattdessen an die Load Box geleitet. Und je nach Software, die ihr in Zusammenhang mit der Loadbox verwendet, könnt ihr digitale Gitarrenboxen mit eurem echten Amp kombinieren.

Was ist eine Load Box und wie funktioniert sie?

Eine Load Box verkörpert im Grunde genommen einen Widerstand, der anstelle eines Lautsprechers an den Verstärker angeschlossen wird. Es besteht aus zwei Hauptteilen: dem Widerstand selbst und dem Ausgang, der das Signal an das Aufnahmegerät oder das Mischpult weiterleitet. Der Widerstand dient dazu, das Signal des Verstärkers zu „belasten“, was bedeutet, dass er dafür sorgt, dass der Verstärker weiterhin arbeitet und beispielsweise in die herrliche Sättigung fährt, als ob eine Lautsprecherbox angeschlossen wäre. Gleichzeitig wird das Signal an den Ausgang weitergeleitet, damit es aufgezeichnet werden kann.

Warum eine Load Box für die Gitarrenaufnahme verwenden?

Es gibt mehrere Gründe, warum eine Load Box für die Gitarrenaufnahme verwendet werden sollte. Zum einen kann (!!!) sie eine bessere Klangqualität als andere Aufnahmemethoden wie das Mikrofonieren eines Lautsprechers aufweisen. Fakt ist – Amps mikrofonieren ist eine Wissenschaft für sich. Die Arbeit mit Loadbox plus Software kann hier einen erheblich einfacheren Workflow zustande bringen – vor allem, wenn man kein studierter Tontechniker ist.

Marktübersicht: Gitarren Loadboxen & Attenuatoren

ANZEIGE

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie die Lautstärke reduziert, was besonders in Wohngebieten wichtig ist. Dadurch kann die Lebensdauer des Amps erhöht werden, da der Verstärker bei niedrigeren Lautstärken ohne Klangeinbußen betrieben werden kann.

Load Box im Vergleich zu anderen Aufnahmemethoden

Wie gesagt: Eine der häufigsten Methoden zur Gitarrenaufnahme ist das Mikrofonieren eines Lautsprechers. Während dies eine beliebte Methode ist, gibt es einige Nachteile, wie z. B. die Schwierigkeit, die richtige Positionierung des Mikrofons zu finden, um den gewünschten Klang zu erzielen. Außerdem ist es schwierig, die Lautstärke zu kontrollieren, da der Verstärker direkt angeschlossen ist. Eine Load Box löst diese Probleme, indem sie das Signal direkt vom Verstärker aufnimmt und die Lautstärke kontrolliert. Nichtsdestotrotz – unser Mann Axel Ritt hat sich das Thema Mikrofonierung mal genauer angesehen:

Ladeboxen für verschiedene Arten von Gitarrenverstärkern

Es gibt verschiedene Arten von Gitarrenverstärkern und nicht alle Load Boxes sind für jeden Verstärkertyp geeignet. Also ist es wichtig, eine Load Box zu wählen, die für den Verstärker geeignet ist. Hier sind einige Beispiele:

  1. Röhrenverstärker – die meisten Load Boxes sind für Röhrenverstärker geeignet, aber es ist wichtig, sicherzustellen, dass sie die richtige Impedanz aufweisen.
  2. Solid-State-Verstärker – diese Verstärker haben normalerweise eine höhere Impedanz, daher ist es wichtig, eine Load Box zu wählen, die diese Impedanz verarbeiten kann.
  3. Hybrid-Verstärker – diese Verstärker haben sowohl Röhren- als auch Solid-State-Komponenten, daher ist es wichtig, eine Load Box zu wählen, die für beide geeignet ist.

Zubehör für Load Boxes zur Verbesserung Ihrer Aufnahmeerfahrung

Es gibt einige Tools, die deine Erfahrung mit der Load Box verbessern können. Vor allem wenn es um die Aufnahme von Gitarren geht, sind einige davon unverzichtbar:

  1. IR-Loader – ein IR-Loader ist in der Lage, Impulsantworten (IRs) auf einen Gitarrenverstärker zu laden, um den Klang zu verbessern.
  2. Lautsprecher-Simulation – einige Load Boxes verfügen über eingebaute Lautsprechersimulationen, die den Klang verbessern können. Vor allem Universal Audio und Two Notes sind an der Front zwei Namen, die Ihr euch merken müsst.
  3. Monitor – ein Monitor ist ein wichtiges Zubehörteil, da er es ermöglicht, den Klang direkt zu hören, während man aufnimmt.

Marktübersicht: Gitarren Loadboxen & Attenuatoren

Kaufberatung für Load Boxes

Bevor du also eine Load Box kaufst, gibt es einige Dinge, die du beachten solltest:

  1. Impedanz – stelle sicher, dass die Load Box die richtige Impedanz für den Verstärker hat.
  2. Leistung – stelle sicher, dass die Load Box genügend Leistung hat, um den Verstärker zu bedienen.
  3. Anschlüsse – stelle sicher, dass die Load Box die richtigen Anschlüsse für die Aufnahmegeräte hat.

Wartung und Pflege von Load Boxes

Es ist natürlich auch wichtig, die Load Box ordnungsgemäß zu warten und zu pflegen, um sicherzustellen, dass sie reibungslos funktioniert und eine lange Lebensdauer hat. Hier sind einige Tipps zur Wartung und Pflege:

  1. Reinige die Anschlüsse regelmäßig mit einem Kontaktspray, um sicherzustellen, dass sie immer eine gute Verbindung haben.
  2. Vermeide es, die Load Box über längere Zeit bei hohen Temperaturen zu betreiben, da dies zu Schäden führen kann. Und leider haben es so einige Loadboxen an sich, regelrecht zu überhitzen, wenn man sie zu lange pusht.
  3. Stelle sicher, dass die Load Box vor Feuchtigkeit und Staub geschützt ist, um Schäden zu vermeiden. Fakt ist: Loadboxen sind äußerst empfindliche Geräte und müssen mit Vorsicht behandelt werden.

Die wichtigsten Loadboxen auf dem Markt

  1. Universal Audio OX: Der Universal Audio OX ist ein hochwertiger Attenuator und Loadbox, der es Gitarristen ermöglicht, den Klang ihrer Verstärker bei jeder Lautstärke zu erhalten – und vielleicht die hochwertigste Kombination, die es zu dem Thema auf dem Markt gibt. Der OX verfügt über eine Vielzahl von Anschlüssen und Einstellungen, einschließlich Speaker-Simulationen, die das Signal direkt in ein Mischpult oder eine DAW leiten können. Einfach mal ein YouTube-Rabbithole hinabsteigen und sich ein konkretes Bild machen.
Affiliate Links
Universal Audio OX Amp Top Box
Universal Audio OX Amp Top Box
Kundenbewertung:
(133)
  1. Two Notes Torpedo Captor X: Der Two Notes Torpedo Captor X ist ein leistungsstarker Attenuator und Loadbox, der es Gitarristen ermöglicht, ihre Verstärker in jeder Umgebung zu nutzen. Der Captor X verfügt über eine Vielzahl von Anschlüssen, Einstellungen und Speaker-Simulationen und hat von allen Loadboxen wahrscheinlich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.
  2. Suhr Reactive Load I.R.: Der Suhr Reactive Load I.R. ist ebenfalls ein Attenuator und Loadbox, die man auf dem Schirm haben sollte. Der Reactive Load I.R. verfügt über eine Vielzahl von Anschlüssen und Einstellungen, einschließlich integrierten Speaker-Simulationen und eignet sich vor allem für hohe Zerrgrade.
  3. Boss Waza Tube Amp Expander: Der Boss Waza Tube Amp Expander ist ein direkter Konkurrent zum Universal Audio OX und bewegt sich in der gleichen Preisklasse. Beide Geräte werden immer wieder dafür kritisiert, zuviel zu kosten. Hier gilt, sich selbst ein Bild zu machen!
Affiliate Links
Boss WAZA Tube Amp Expander
Boss WAZA Tube Amp Expander
Kundenbewertung:
(15)
  1. Mesa/Boogie Cab Clone IR: Der Mesa/Boogie Cab Clone IR ist weniger bekannt, dafür hat er schon zu viele Jahre auf dem Buckel. Im Grunde funktioniert er aber wie die anderen Loadboxen auch. Die Qualität spricht für sich – als Nutzer des MB Triple Crown nutze ich regelmäßig die Cab Clone IRs, die in dem Amp stecken und erachte sie als konkurrenzfähig.
  2. Palmer PDI-03 Deluxe: Der Palmer PDI-03 Deluxe ist ein kleiner Attenuator und Loadbox, der es Gitarristen ermöglicht, den Klang ihrer Verstärker bei jeder Lautstärke zu erhalten – klein, aber oho.
Affiliate Links
Palmer PDI 03 JB
Palmer PDI 03 JB
Kundenbewertung:
(29)
  1. Rivera RockCrusher Recording: Der Rivera RockCrusher Recording erlaubt es, den Klang deiner Verstärker bei jeder Lautstärke zu erhalten. Der RockCrusher Recording verfügt über eine Vielzahl von Anschlüssen und Einstellungen, einschließlich einem integrierten 11-Band-EQ und einer Speaker-Simulation, die das Signal direkt in ein Mischpult oder eine DAW leiten können. Eine verlässliche Loadbox ohne viel Schnickschnack.
Affiliate Links
Rivera RockCrusher Gold
Rivera RockCrusher Gold
Kundenbewertung:
(13)
  1. Radial Engineering Headload V2: Der kanadische Hersteller Radial Engineering ist vielen bekannt, aber nicht unbedingt im Zusammenhang mit Loadboxen. Doch die Firma hat mit dem Headload einen verlässlichen Power Soak mit Load-Box und Speaker-Software im Programm. Fünfstufige Leistungsreduktion ist hier drin – nur ist der Radial Engineering Headload V2 nicht mehr ganz so leicht zu kriegen.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    RainerJTM

    Ich habe das Beste aus beiden Welten in meinem „Terror-Kabinett“.
    Mein Terroriabinet ist ein Dachstudio im Reihenmittelhaus, das ich mit einem Raum-in-Raum Konzept soweit getrieben habe, damit eine Schalldämmung von 50 Dezibel zum Nachbarn erreicht wird.
    Wenn ich dort mit 90 Dezibel spiele, kommen noch max. 40 drüben an.

    Dort stehen
    – Marshall Bluesbreaker Combo für den Clapton Beano Ton und den Robin Trower Sound
    – Mesa Boogie Mark I mit King Snake Modifikation für den Santana Ton
    – Soldano SLO 30 für Clapton/Knopfler 90er

    Die Amps laufen über eine Fryette Power Station auf eine 4×12 Bogner Box mit einzeln verkabelbaren Speakern UND
    Parallel über einen OxAmp in Richtung Cubase.
    Über die Box kommt der trockene Amp aufs Ohr und über den OxAmp der Hall, Raumklang und ggf. Delay auf der Adam Monitore.
    Damit habe ich persönlich das beste Spielgefühl für mein Empfinden.

    Was mir in der Kaufberatung fehlt sind die Fryette Power Station und der ToneKing Attenuator.
    Aber ok und Danke für den Beitrag.

    • Profilbild
      RainerJTM

      @RainerJTM Kleine Ergänzung von mir.
      Warum nutze ich ZWEI Loadboxen parallel?
      Antwort: Der Leistungsbegrenzer des OxAmp ist aus meiner Sicht richtig schlecht.
      ABER die Speakersimulationen, Mikros, Hall sind vom Feinsten.

      Die beste Loadbox ist aus meiner Sicht die Power Station PS-2. Diese Loadbox greift das Signal komplett ab und verstärkt es regelbar über eine 6L6 Endstufe … kann also leise Amps auch lauter machen.

      Worauf man beim Kauf aus meiner Sicht achten sollte ist, dass der Signalfluss analog bleibt.

      Dies ist z.B. beim BOSS Tube Expander NICHT der Fall. Dieses Gerät greift (wie die Power Station) das Amp Signal komplett ab, verstärkt es aber rein digital wieder. Der Name „Tube Expander“ ist irreführend … denn das Teil hat keine Röhre.

  2. Profilbild
    harrymudd AHU

    Bitte nicht Ladebox. Da wird nix geladen. Wenn schon Lastbox.

    Transistorverstärker haben in der Regel die gleichen Lastanforderungen wie Röhrenverstärker. Es werden ja auch die gleichen Boxen angeschlossen.

    Die Aussage zum SolidState Verstärker ist irreführend, Transistorverstärker haben keine höhere Impedanz sondern eine viel niedrigere.

    Bei Aussagen wie „eine Loadbox wird zwischen Amp und Box geschaltet“ und „ als ob eine Lautsprecherbox angeschlossen wäre“ frage ich mich ernsthaft, was du uns mitteilen möchtest.
    Bei der Info, „ Außerdem kann sie dazu beitragen, die Lebensdauer des Verstärkers zu verlängern, da er nicht durch den Betrieb ohne eine angeschlossene Lautsprecherbox belastet wird“ bin ich dann verunsichert, ob du den Hauch einer Ahnung von dem hast, was du hier schreibst. Natürlich wird ein Verstärker belastet ob Speaker oder Widerstand ist egal. Ferner wird in den meisten Loadboxen nicht einfach nur ein Widerstand als Last verwendet, sondern um das Verhalten eines Lautsprechers am Amp adäquat nachzubilden, kommen hier noch Bauteile wie Induktivitäten und Kondensatoren zum Einsatz. das nennt sich dann reaktive Last.

    Es ist nichts schlimmes, wenn man von komplexen technischen Zusammenhängen nichts versteht. Aber so einen Murks zu schreiben…🙄

  3. Profilbild
    Gomes21

    Auch der deutsche Hersteller Redstuff Amps ist in diesem Bereich noch zu empfehlen und bietet einfache, zugeschnittene Lösungen auch für beispielsweise Tweed Amps.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X