AMAZONA.de

4damind

Profilbild von 4damind

Mitglied seit: 07.07.2009

AHU Punkte: 39

Kommentare: 47

Erfahrungsberichte: 0

13187 Berlin

Im Web

Meine neusten Kommentare

Der Repro-5 war auch (über)fällig.. so gut der Repro-1 schon klang aber für die meisten musikalischen Dinge die man heute so macht ist ein monophoner Synth schon etwas zu begrenzt. Das Teil klingt auf jedenfall super und die Vergleiche die man so hören konnte, zeigen das Urs da mit seinem Modell wirklich sehr nah am Original ist. Ich muss nun auch nicht weiter über den Kauf eines Prophet 06 nachdenken... wieder ein Problem gelöst und mehr Zeit zum komponieren ;)
Ich halte nicht sehr viel von Xils. Xavier Oudin hat bereits mit den ersten Emulationen bei Arturia gezeigt das er nicht unbedingt der grosse Experte ist was diesen Bereich anbelangt. Das können andere einfach besser. Obwohl ich nicht beurteilen kann wie gut die Polymoog Emulation ist, traue ich Xils da nicht sonderlich viel zu und deswegen würde es mich nicht wundern wenn Besitzer der Hardware auch diese Xils Emulation enttäuschend finden. Mittlerweile weiss man einfach welche Entwickler das Zeug haben sowas richtig gut zu machen und Xavier Oudin gehört meiner Meinung nach nicht dazu
Was ich so an Klangbeispielen gehört hatte, klang für mich im ersten Moment eher nach einer Orgel. Habe es mir dann mal selber installiert aber so richtig wollte der Funke da auch nicht überspringen. Schöne Flächen und Strings nach heutigem Geschmack kann das Teil nicht. Als Vintage Emu mit einem Sound dem man unbedingt haben muss, fällt es für mich auch durch. Vielleicht eher interessant für Leute die mal einen Polymoog hatten.
Einige Demos erinnerten mich schon sehr an die Eminent Orgel vom Grundklang. Liegt wahrscheinlich daran das eine ähnliche Technologie verwendet wurde. Ich kannte den Polymoog auch nur von dem typischen Sound von "Cars" (Gary Numan), der auch recht speziell ist. Klingt nicht nach Moog obwohl ein Moogfilter drinnen ist und nach bisschen rumspielen auch mit den Presets fand ich da nichts was so einen "wow, das isses" Effekt hätte. Wenn ein Synth mir nach den ersten 10 Minuten nicht zusagt, isses in der Regel dann auch nichts für mich. Beim Xils Polymoog ist das der Fall. Hat der vielleicht irgendwelche "Spezialitäten" die man vielleicht erst entdecken muss?
NAMM Show 2018 bei AMAZONA.DE

Aktion