AMAZONA.de

greekotronic

Profilbild von greekotronic

Mitglied seit: 08.06.2012

AHU Punkte: 101

Kommentare: 33

Erfahrungsberichte: 0

79639 Wyhlen

Meine neusten Kommentare

Test: Roland TR-08, Rhythm Composer

am 05.11.2017 16:51 Uhr
Da muss ich widersprechen. Die 808 mag für manche ausgelutscht sein, für viele ist sie aber ein Grundbaustein ihres Sounds. Sie ist seit spätestens den 90ern ein Standard und das wird sich so schnell nicht ändern. Wie beim Minimoog ist sie in ihrer Gattung die Referenz.
"Das erinnert an Döner, schöne Frauen aus Anatolien und den IS." Oh Mann wenn das nicht latent xenophob ist, dann weiß ich auch nicht. Der Autor denkt bei den expressiven Möglichkeiten eines Synths an den Orient und assoziiert erstmal "Döner". So wie die kompetente Polizei und die Springer Presse von "Dönermorden" sprach als der NSU Menschen tötete. Man hätte auch an den Balkan oder an Fernost denken können. Aber der Autor schafft es nur bis Döner. Ja ja, ich höre schon die Unkenrufe. Ich bin zu sensibel, der Autor hat es nicht so gemeint. Ist mir wurscht, diese kleinen unterschwelligen Alltagsrassimsem gehen mir mehr auf die Oszillatoren als Bernd Höcke.

Crowdfunding: The Anatron

am 13.11.2016 22:25 Uhr
Ich warte schon lange auf eine Kiste mit analogen Stereo Effekten, aber da sollte dann zumindest ein Chorus und ein Phaser drin sein.
Der Small Stone ist einer meiner Favoriten. Egal, was man da durchschickt, es klingt plötzlich "analog" und nach 70er Jahre Psychedelic/Funk/Soul/Prog etc. auch Vocals! Preis/Leistung ist hier unschlagbar. Prinzipiell nutz ich sehr gerne Phaser bei Synths. Auch der Envelope Phaser von Pigtronix ist fantastisch. Ein guter "Allrounder" ist für mich das TC Electronic SCF mit Chorus/Flanger/Vibrato in einem Gerät. Ein wundervolles und flexibles Filterpedal ist das Trinity von Jacques. Das Wahoo von Sonuus mit zwei Filtern in Reihe macht wunderbare vokalartige Sounds möglich. Mit anderen Worten: analoge Effektpedale sind herrlich und die Auswahl ist unermesslich :)

Aktion