AMAZONA.de

Jauly

Profilbild von Jauly

Mitglied seit: 22.04.2009

AHU Punkte: 40

Kommentare: 30

Erfahrungsberichte: 0

1070 Wien

Meine neusten Kommentare

Ich hatte den G2 Expanded voriges Jahr beim Synthesizermeeting in Kufstein mit und habe ihn soundmäßig mit den Synthies dort verglichen, da ich mit dem Gedanken spielte, ihn zu verkaufen um mir einen waschechten Analogen zuzulegen. Im Endeffekt habe ich feststellen müssen, dass der G2 alles andere als dünn und edler als 90% der Synthesizer-Klassiker dort klang. Ich möchte sogar behaupten, dass der G2 der am besten klingensde VA ist, der je gebaut wurde. Seine (teilweise als bauchig warm zu bezeichnende) Breite und Brillianz steht ganz im Gegensatz zu dem spielzeugartigen Gepiepse der meisten anderen VA's.
Hab mir jetzt selber einen NF-1 gegönnt. Muss sagen, dass ich die hier getätigte Kritik mit dem aktuellen OS überhaupt nicht nachvollziehen kann. Der Synthesizer klingt hervorragend, selbst in der Emulation von analogen Sounds, und ein Rauschen habe ich nicht wahrgenommen. Auch die Bedienung ist durchdacht und geht recht zügig von Hand. Vielleicht kann man ja bei Zeiten noch einmal den Test "überarbeiten". Eine derartige Bewertung hat die Maschine nicht verdient.
Ein wunderbar kompaktes Gerät und anscheinend noch immer ein echter Geheimtipp. Die Features von 2.1 können sich mit komplexen VA's messen, aber Workflow und Interface übertreffen dabei jeden Nord, Waldorf oder Access Synth.Obwohl ich üblicherweise kein Fan von Distortion bin, sorgt diejenige im Xenophone tatsächlich für ein angenehmes Anheizen. Eine semianaloge Maschine als Plug-In ist meiner Meinung nach der weitaus schmuckere Ansatz als ein volldigitales Plug-Out Teil.
Nur wahnsinniger Weise hat Novation bei der Super Bass Station im Gegensatz zur Bass Station auf die eigene Poly-Chain-Funktion vergessen (war wirklich implementiert im Vorgänger!)... ewig schade, gerade polyphon hätte mich die SBS sehr gereizt.
Sehr gut geschriebener Test!2 Fragen:Warum ist eine loopbare Hüllkurve unpraktikabel? Ich widerspreche: Man bekommt somit eine Key-Trigger Modulation, was für Bässe oft wichtiger ist als freilaufende LFOs.Warum ist es praktisch für alle aktuellen Hersteller analoger Synthesizer so schwer, schnelle, knackige Hüllkurven zu bauen, wo doch genau das ein Plus eines analogen Synthesizers zum digitalen Modell wäre?

Aktion