AMAZONA.de

swellkoerper ••••

Profilbild von swellkoerper

Mitglied seit: 29.03.2014

AHU Punkte: 411

Kommentare: 136

Erfahrungsberichte: 0

string(0) "" string(0) ""

Meine neusten Kommentare

Test: HEDD Type 30, Studiomonitore

am 21.02.2017 09:35 Uhr
Ich habe den Eindruck, dass Studiomonitore eine der wenigen Produktgruppen sind, wo immer noch gilt: You get what you pay for, da scheinen auch die HEDDs keine Ausnahme zu sein. Im Gegenteil, ich finde sie für das Gebotene sogar günstig. Vergleichbare Konkurrenten wie die ATC SCM45a kosten fast das Doppelte - und auch die sind ihren Preis wert. Die Adam-Hin-oder-Her Diskussion finde ich müssig, die HEDDs sind doch optisch und technisch klar ein eigenständiges Produkt. Wenn einer kopiert hat, dann das vermeintliche Original: siehe Waveguides, abgerundete Kanten, Digitaltechnik usw. bei der neuen S-Serie.
Persönlich fände ich den Zwang, zwischen Insert und Direct-Out wählen zu müssen, im Recordingeinsatz viel tragischer (zumindest suggerieren das die Bilder). So, plus das Fehlen der Subgruppen, ist man schon sehr eingeschränkt. Vielleicht kommt ja noch ein Mono-Line-Channel? @Armin: bei den Preisen hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen, der Instrument-Channel kostet sicher nicht nur 60€. Sonst hätte ich schon mindestens 8 von denen ;-)
Beim ersten Blick dachte ich, die Modmatrix-Buttons wären alles Patchbuchsen. Aber so; zwei drei CV-Eingänge und ein Eurorack-kompatibles Panel machen noch lange nicht "semi-modular". Vielleicht reisst es ja der Sound raus..

NAMM NEWS 2017: Bitwig Studio 2, DAW

am 31.01.2017 15:02 Uhr
BTW, hast Du Dir mal die Videolinks weiter oben zum Thema Touch angeschaut? Mir ist die Kinnlade lange offen gestanden, soviel sei verraten. Absolut sehenswert. Ich habe mir immer gedacht, Bitwig würde den Abstand zu Ableton nie aufholen können, einfach aus dem Grunde, weil Push 1 & 2 da sind. Die würden in absehbarer Zeit nie Hardware rausbringen können. Nach dem Video sehe ich das etwas anders: Wer braucht noch Controller? Wie blöd ist es eigentlich, vom Bildschirm auf die Controller-Oberfläche abstrahieren zu müssen?

NAMM NEWS 2017: Bitwig Studio 2, DAW

am 31.01.2017 14:56 Uhr
Ach so, das ist ja schon hinlänglich bekannt. Es wird kontrovers diskutiert, stimmt, jeder kann für sich selbst die Rechnung aufmachen, ob das neue Bezahlmodell für ihn stimmt oder nicht, gerade im Vergleich mit der Konkurrenz. Aber ein Riesenfehler? Nein, das glaube ich nicht, es steckt ja kein Zwang dahinter wie bei Adobe. Woran sie sich bei Bitwig m.M.n. messen lassen müssen, sind die Features, die sie von Anfang an versprochen haben, wie die vollmodulare Umgebung oder Network Collaboration. Das man da in Zukunft wird für zahlen müssen, stösst schon sauer auf.
NAMM Show 2017 - alle News und Highlights

Aktion