AMAZONA.de

vssmnn ••••

Profilbild von vssmnn

Mitglied seit: 24.08.2009

AHU Punkte: 441

Kommentare: 205

Erfahrungsberichte: 0

Ich Bin Keyboarder
Musikrichtungen alles
Musikalischer Status Professionell
string(0) "" string(0) ""

Meine neusten Kommentare

Test: RCF M18, Digitalmixer

am 31.07.2017 11:28 Uhr
Hatte am Wochenende worst-case Szenario mit der Band: Gerät angeschaltet, kein WLAN sichtbar. Reset nach allen 3 im Handbuch beschriebenen Szenarien durchgeführt - kein Erfolg, das Gerät war nicht zu erreichen. Externen Accesspoint per LAN angeschlossen, ebenfalls erfolglos. Dass man auf das Gerät zur Not nicht direkt per LAN über Browser erreichen kann, z.B. über einen Laptop, um zu sehen, ob das M18 überhaupt noch lebt, ist sehr unpraktisch und lässt einen total im ungewissen stehen. Zum Glück konnten wir noch einen analogen Mixer auftreiben und den Abend (und die Gage) retten. Hatten schon vorher das Phänomen, daß während der Live Mugge sich 2-3 mal Kanäle wie von selbst verstellten. Ich dachte erst, daß da vielleicht ein iPad Touchscreen ne Macke hat, aber nach dem letzten Wochenende bewerte ich das M18 als defekt. Letztendlich finde ich den Ansätze von Mackie, wo man auch ohne WLAN arbeiten kann, weil das Gerät im Dock steckt, oder von Behringer (Browserintegration) zumindest etwas (betriebs) sichererer. Nochmal würde ich den M18 nur aus diesem Grund nicht kaufen, ansonsten eigentlich sehr ok. Nach dem 10 Reset-Versuch im Büro gebe ich es jetzt auf und bringe das Gerät zur Post. Selten so geschwitzt und geflucht ;-)))
InEar benutze ich auch seit Jahren, einfach weil ich keinen Bock mehr auf die Schlepperei habe. Trotzdem ist mir der akkustisch eingebettete Sound einer "fetten" Box eigentlich lieber. Hatte früher eine EON 15" dafür missbraucht, einfach herrlich, was da an Druck rauskam. InEar ist wie Teamarbeit im Homeoffice. Jeder macht seins. Nerds finden das gut, aber die Empathie für die Gruppe leidet darunter.

Test: Kawai ES-110, Stagepiano

am 16.03.2017 07:28 Uhr
Mir ist es unverständlich, warum das Gerät "ur-alt"-Midi und Bluetooth, aber kein USB hat. Letzteres gibt es ja nicht gerade erst seit vorgestern. Sehr seltsame Schnittstellen-Politik. Für 700€ sollte das drin sein. Habe letztens auch vor der Wahl gestanden und für die schnelle Mugge zwischendurch + Einsatz zu Hause mit Anbindung zum Rechner nach einem ein Stagepiano gesucht und mich deshalb lieber für das Yamaha P-115 entschieden.

Test: Ethno World 6, Sample-Library

am 05.02.2017 13:12 Uhr
..erinnert mich irgendwie an mindestens 15 Jahre alte vergilbte selbstgebrannte Archive von Verbatim-CDs, die man dann letztendlich doch nicht wirklich gebraucht hat. Wie komm ich nur darauf, wo waren die denn gleich, ah, ich hatte sie schon entsorgt ;-)

Aktion