width=

Test: Alvarez RD 20 S, Akustik-Gitarre

15. Februar 2007

Alvarez RD 20 S

Nachdem vor kurzem der erste Alvarez-Test auf AMAZONA erschienen ist (AD62SC) kommt heute die kleine Schwester, die Alvarez RD 20 S ins Testlabor.
Kleiner meint in dem Fall natürlich auch günstiger, wodurch sich die RD 20 S vor allem als Einsteigermodell empfiehlt. Ob die dazu vorgenommenen Sparmaßnahmen auf Kosten der Qualität gehen, wollen wir im folgenden Sehen.
Alvarez ist eine amerikanische Firma die mit einem spanisch klingenden Namen Gitarren in China bauen lässt. Soviel zu den Folgen der Globalisierung im Instrumentenbau. Das alles soll uns aber nicht weiter beschäftigen, schließlich wollen wir Gitarren spielen und da zählt neben Verarbeitung und Preis immer noch vor allem der Klang.

-- Die Alvarez RD 20 S --

— Die Alvarez RD 20 S —

Konzept

Die Alvarez RD 20 S ist eine so genannte Dreadnoughtgitarre auch bekannt als „Westerngitarre“ und auf den ersten Blick schon mal ein Blickfang, mit schlichtem aber ansprechendem Äußeren.
Die helle Holzdecke und der dunkle Hals bieten das klassische Bild dieser Gitarrengattung und sammeln schon mal erste Sympathiepunkte. Als nächstes fällt das geringe Gewicht auf. Im Vergleich mit anderen Gitarren dieser Bauart ist die Alvarez eher ein Leichgewicht.

Der Korpus besteht aus Mahagoni, und zwar sowohl der Boden als auch die Zargen. Die Decken hingegen wurde aus massiver Sitkadichte gefertigt. Wie massiv diese Decke ist sei dahingestellt, denn das leichte Gewicht resultiert sicherlich nicht zuletzt aus dünneren Materialien. Diese Sparmaßnahmen wiederum können am Klang natürlich nicht spurlos vorbeigehen und so kommt mir der Sound der Alvarez beim ersten anspielen doch etwas dünn wenn auch ausreichend laut vor. Doch dazu später mehr, zunächst die restliche Ausstattung.

Das Griffbrett besteht aus Palisander, zur Orientierung dienen einfache Punkt-Inlays. Die Mechaniken zum stimmen sind aus Chromguß, sehr leichtgängig und zuverlässig. Ich hatte während des Testens nie Probleme mit nachstimmen und verklemmten Mechaniken.

Das Anschlagbrett schließlich ist in schlichtem Schwarz gehalten und besteht aus Acryl.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.