Test: Focal Twin 6 BE

21. September 2010

Focal Twin 6 BE

Die Studiomonitore des französischen Herstellers Focal genießen seit geraumer Zeit einen sehr guten Ruf. Das ist Grund genug für Amazona, die Monitore mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir haben uns für die Focal Twin 6 BE entschieden, da dies das derzeit meist verkaufte Modell ist.
1_Twin6Be-large.jpg
Die Focal Twin 6 BE ist ein aktiver Nahfeldmonitor, der mit zwei 6,5”-Woofern und einem Hochtöner ausgestattet ist. Auffällig ist, dass zwar der Hochtöner zwischen den Woofern positioniert ist, die Mitten jedoch nur über einen der beiden Woofer wiedergegeben werden können und nicht über beide gleichzeitig. Dazu steht ein Links/Rechts-Schalter auf der Rückseite parat, mit dem pro Box definiert wird, ob es die linke oder rechte ist. Dementsprechend ist die Nutzung als liegender Nahfeld-Center in einem Surroundsystem undefiniert, denn die Mitten würden immer etwas seitlich wiedergegeben.

Jeder Woofer wird von einer 150W/rms Endstufe angetrieben, für den Hochtöner stehen 100 Watt zur Verfügung. Für eine Box dieser Größe ist das bei Weitem genug und auch für scharfe Transienten ausreichend. Was beim ersten Hinsehen kaum auffällt: Es handelt sich um eine Bassreflexbox. Focal hat die beiden Bassreflexschlitze optisch unauffällig links und rechts am Rand des Gehäuses untergebracht.
2_1600-Twin6Be_rear.jpg
Zur Klangbeeinflussung stehen zwei Kuhschwanzfilter bei 5 kHz (+/-3dB) und 150 Hz (+/-6dB) zur Verfügung. Wie immer sollte nicht versucht werden, unzureichende Raumakustik durch solche Einstellmöglichkeiten zu korrigieren, es wird sowieso nicht funktionieren.

Forum
    • Profilbild
      sir stony

      Es steht auch drauf, dass sie in Frankreich gebaut wurden… das ist sogar auf dem Foto noch zu entziffern… naja, Schwamm drüber.

  1. Profilbild
    Electric

    * Schwächen im Mittenbereich
    * Schwächen in der Raumabbildung
    Und dann ein Herrvoragend ? Vor allem ersteres ist in meinen Augen ein Ko Kriterium.

    • Profilbild
      t.walter  AHU

      Bitte den Testbericht aufmerksam und komplett lesen, es handelt sich dabei um eine relative Einschätzung im Vergleich zu teureren Referenz-Boxen.
      Jede günstige Box hat Schwächen.

      Preis/Leistung verdient dennoch drei Sterne! Dieses Sterne-System ist aber keinesfalls für eine detaillierte Bewertung geeignet.

      • Profilbild
        Electric

        Dann sollte man sich vielleicht einmal ein anderes Wertesystem überlegen. Mir ist klar das man Hersteller nicht unbedingt vergraulen will, aber wenn ich Tests lese, die hauptsächlich mit „hervorragend“ und „sehr gut“ enden, spricht das nicht unbedingt für die Glaubwürdigkeit

  2. Profilbild
    itsme

    Hallo,

    also ich hab jetzt nur den Test zur Twin Version hier gefunden.

    Ich selber verwende die Focal Solo 6BE nun das 3. Jahr und war bisher vom Klang sehr zufrieden.

    Besonders gefällt mir persönlich der Tiefenbereich.

    Beim Kauf hab ich mir bei Thomann die ganze Boxenwand angehört und damals mit den Adam A7, verschiedenen Genelecs, den Yamaha HS80 und was da noch so rumstand verglichen. Zum Schluss hin musste ich für mich eine Entscheidung zwischen den Adam A7 und den Focal treffen.

    Und die Focal sind es dann geworden weil die mir vergleichsweise vom Klang am besten gefallen haben. Die Genelec, auch in der höheren Preiskategorie klangen für meinen Geschmack z. B. nach Plastik

    Gu,t hängt vielleicht auch von der Musikrichtung ab die man so kreiert. Für mein Electrogestöpsel eignen sie sich gut weil sie auch ohne Subwoover schön die Tiefen rüberbringen. Bei den Mitten fehlt was das empfind ich auch.

    ABER es gibt nun doch einen bösen Haken:

    Leider sind mir mittlerweile beide Boxen gecrashed und das bei optimaler Nutzung!

    Das erste Mal passierte es nach ca. 2 Jahren!

    Als ich alles brav nach der Reihe anschaltete und die Boxen natürlich zum Schluss, fing die linke Box heftig das krachen an obwohl noch gar kein Sound gespielt wurde!

    Dabei wurde auch ein Kanal des Monitorcontrollers mitgeschossen!

    Nach Rücksprache bei Thomann wurde sie dann eingeschickt und es stellte sich heraus, dass es den Verstärker geschossen hat.

    Dauer: 6 Wochen

    Um sicherzugehen, dass sowas nicht wieder passiert, hab ich dann auch den Rest ausgetauscht:

    – neuer Monitorcontroller
    – neue Verkabelung
    – sämtliche Steckdosen gewechselt

    War ein teurer Spass!

    Nun ca. 7 Monate später, hat es nun auch die rechte Box genauso geschossen, diesmal blieb das Krachen beim Einschalten jedoch aus und die Box wurde plötzlich einfach nur leiser! Zu Krachen begann es erst, als ich den Pan Regler des Mixers auf die rechte Seite legte.

    Diesmal blieb der Monitorcontroller wenigstens verschont!

    Also scheinbar befindet sich da irgendein Verschleißteil im Verstärker dieser Boxen, der nach einer Weile ohne vorhersehbaren Grund den Geist aufgibt!

    Denn die werden bei mir auf zugeschnittenen Boxenständern und jeweils an einem eigenen Stromkreis betrieben. Und im Schnitt auch nur mit höchstens 50% Power betrieben – also nicht irgendwie voll aufgedreht oder als Hifi Pumper verwendet! Also durchaus optimal eingesetzt und nicht missbraucht!

    Ja und das ist mir zu gefährlich und ich lass jetzt die 2. auch reparieren aber werd mir dann wohl andere kaufen!

    Denn das Problem ist, dass man da eben gut mal 6 Wochen warten darf, bis man die Dinger wieder zurück kriegt! Und ich bin zur Zeit dabei ein Album fürs Endmastering fertig zu kriegen und ja da sind 6 Wochen S*****e, um es mal auf den Punkt zu bringen!

    Für den Preis, bei mir waren es damals noch 1600 EUR für Beide zusammen – find ich das schon übel!

  3. Profilbild
    itsme

    Wichtiger Nachtrag zu meinem letzten Post:

    Und zwar möchte ich noch erwähnen, dass Thomann mir diesmal sehr schnell und super entgegen gekommen ist! Und das in einer sehr kundenfreundlichen Form!

    Ich finde sowas muss man dann auch noch dazu schreiben – also Thomann = TOP !

    Die zweite Focal hat es auch definitiv geschossen und es gab beim Testen auch Momente wo dies nicht der Fall war. Einmal lief sie sauber, nach dem Ein- und Ausschalten ging das Krachen dann wieder los!

    Also ohne jetzt die Boxen gebaut zu haben, sieht das gewaltig nach einem Verschleiß im Verstärker der Boxen aus auf den man keinen Einfluss hat, denn die Boxen standen auf Dämmmatten + Ständer und wurden nie herumgetragen und waren auch nie Erschütterungen ausgesetzt!

    Also abschließend ist der Klang super aber die Qualität scheinbar nicht!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.