TEST: AQUARIAN FELLE, VIC FIRTH STICKS, VATER VINTAGE BOMBER BEATER, WAHAN TRIOZOONE BEATER

-- Triozoone und Bomber --

— Triozoone und Bomber —

VATER VINTAGE BOMBER BEATER
Der Bass-Drum Beater mit dem etwas martialischen Namen richtet sich in erster Linie an Drummer, die auf der Suche nach dem weichen, „boomigen“ Sound von Lammfell-Beatern aus der guten alten Zeit sind. Vaters Variante der Neuzeit ist mit einem Kern aus Kork versehen, der mit synthetischem Fell ummantelt ist. Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck – das verspricht eine lange Lebensdauer. Der Sound ist nicht nur für Jazzer oder Vintage Freaks interessant: Wie zu erwarten ist der Attack sehr weich, die Bassdrum klingt damit etwas wärmer, hat nicht so viel Punch. Das macht sich gerade in Situationen, in denen es nicht auf die Lautstärke ankommt, sehr gut. Die Bass-Drum klingt damit einfach „schöner“. Auf jeden Fall bietet der Vintage Bomber eine hörbare Alternative zu allen anderen Beatern und gehört in die Zubehörkiste eines jeden Drummers, der viele Stilistiken zu beackern hat. Damit hat man im Handumdrehen einen anderen BD-Sound am Start.
WAHAN TRIOZOONE BEATER
Eine weitere interessante Alternative zu den üblichen BD-Beatern kommt von der Firma Wahan aus Mainz: der TrioZoone Beater. Die leicht gewölbte, dreieckige Schlagfläche des Beaters ist aus Filz und mittels eines Kugelgelenks mit dem Schaft verbunden. Einmal die griffige Schraube auf der Rückseite lockern, aufs Pedal treten und schon ist der Beater perfekt justiert, so dass er immer plan auf das Fell trifft. Außerdem lässt er sich seitlich drehen, damit er auch für Doppelpedale verwendet werden kann. Am Schaft kann mittels eines Gewichtes das Spielgefühl feinjustiert werden. Die gesamte Verarbeitung macht einen sehr hochwertigen Eindruck.
Der Sound hat mich sofort überzeugt. Meine Bass-Drum hat mit dem Triozoone-Beater hörbar mehr Punch, der Attack bleibt aber angenehm und hat keinen nervigen „Klick“, selbst wenn man den Beater mit roher Gewalt im Fell vergräbt. Ich vermute mal, dass das an der größeren Auflagefläche liegt. Außerdem klingt die Bass-Drum über das gesamte dynamische Spektrum hinweg besser, auch bei leisem Spiel und wenn man den Beater vom Fell zurückspringen lässt. Anfangs musste ich mich noch an die Optik gewöhnen, mittlerweile ist der Triozoone Beater aber zu meinem Standard geworden. Unbedingt antesten!
FAZIT BEATER:
Sowohl der Vater Vintage Bomber als auch der Wahan Triozoone Beater sind echte Alternativen im Beater-Markt. Eigenständig, gut gemacht, effektiv.

Plus

  • Aquarian Felle: leicht zu stimmer, gut verarbeitet, gute & vielseitige Sounds
  • VF Sticks: Interessante Alternativen zu den gängigen Modellen
  • Vater & Wahan Beater: echte Soundalternativen, sehr gute Verarbeitung

Minus

  • -

Preis

  • 14" Aquarian Texture Coated
  • UVP: 15,50 Euro
  • Straßenpreis: 13,- Euro
  • 14" Aquarian Classic Clear
  • UVP: 15,50 Euro
  • Straßenpreis: 13,- Euro
  • 14" Aquarian Super 2
  • UVP: 19,60 Euro
  • Straßenpreis: 16,50 Euro
  • 14" Aquarian Response 2
  • UVP: 19,60 Euro
  • Straßenpreis: 16,50 Euro
  • Vic Firth X8D
  • UVP: 12,97 Euro
  • Straßenpreis: 9,90 Euro
  • Vic Firth X55A
  • UVP: 12,97 Euro
  • Straßenpreis: 9,90 Euro
  • Vic Firth X55B
  • UVP: 12,97 Euro
  • Straßenpreis: 9,90 Euro
  • Vic Firth DrumJammer
  • UVP: 16,10 Euro
  • Straßenpreis: 12,- Euro
  • Vater Vintage Bomber Beater
  • UVP: 38,- Euro
  • Straßenpreis: 28,50 Euro
  • Wahan Triozoone Beater
  • Straßenpreis: 35,- Euro
Weitere Artikel zu diesem Beitrag
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.