14. Oktober 2013

AKAI MPC Renaissance V1.5 getestet an MAC OS X 10.8.5

Ich werde hier nicht auf technische Details eingehen. Es handelt sich hier lediglich um meinen persönlichen Erfahrungsbericht.

Die MPC Renaissance ist vom Look her schon ein richtig fettes Gerät. Wer bereits in der Vergangenheit mit einer MPC gearbeitet hat, der verliebt sich sofort in das Ding. Allein der Oldschool MPC Style war es mir Wert über 300 Ecken mehr zu berappen als für die Native Instrument Maschine. Der bloße Anblick von Akai MPCs löste bei mir ein Glücksgefühl aus. Und an der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Alles hochwertig, solide, 1A. Ein weiterer Entscheidungsgrund für mich war AKAIs 27 jährige Erfahrung im Gebiet von Samplern / Sequencern / Beat Machines. Ein riesen Plus im Gegensatz zum Mitstreiter Maschine, die gerade mal 4 Jahre auf dem Buckel hat. Naja, das dachte ich zumindest.

Die Installation verlief problemlos. Voller Vorfreude habe ich meine MPC an meinen nigelnagelneuen, aufgetunten Mac mini on steroids angestöpselt. 1000 kreative Ideen die nur darauf gewartet haben umgesetzt und aufgenommen zu werden. Software angeschmissen, konfiguriert und los geht`s…Wie ein blöder auf die Pads eingedonnert und der erste Drumtrack war nach 5 Minuten aufgenommen.

Und was nun folgte war eine Odysee voller Wut, Verzweiflung, Unverständnis und noch mehr Wut.

Während ich den Drum Track abgespielt habe ist die Software abgestürzt. Puff! „Ein unerwarteter Fehler bla bla bla“. Genervt habe ich das Programm neu gestartet. Die letzte Session war natürlich verloren, aber es waren ja nur 5 Minuten. Erneut habe ich die Drums eingekloppt und nach knapp 3 Minuten im laufenden Betrieb die zweite Enttäuschung. Der Audio Ausgang fing das knacken an bis zur totalen Verzerrung. Also MPC ausgeschalten und neu gebootet. Die Software erkannte den Neustart nicht, heißt ich musste die Software erneut schließen und starten.

Das ganze Prozedere des Neustarts musste ich 3 mal wiederholen, da die Software die Hardware nicht erkannt hat. Ein Problem, welches bis heute andauert. Die Lust war futsch und das musizieren viel erst einmal flach.

Daraufhin habe ich mich mit den Numark / AKAI Support per Email kontaktiert. Bis heute habe ich keine Antwort erhalten. Also habe ich nach 3 Tagen angerufen und in der zwischen Zeit meine alte MPC 1000 genutzt. Der Herr vom Kundendienst meinte es liege an den USB 3 Ports meines Mac minis, da die Kommunikation mit der Hardware aufgrund von „hau mich tot“ nicht funzt. Ich solle doch bitte ein USB 2.0 Hub dazwischen schalten.

(Man kann doch für 899€ erwarten, dass sowas funktioniert wenn ein Gerät nur per USB mit dem Rechner verbunden werden kann?)

Also habe ich mir für 20 € ein USB Hub gekauft. Das Soundproblem war somit behoben. Die Abstürze gingen ungebremst weiter, so dass ich mir angewohnt habe im 30 Sekunden Intervall zu speichern.

Mit erschrecken musste ich feststellen, dass die MPC nicht in der Lage ist SysEx Daten aufzunehmen, geschweige denn zu senden. Für einen Vintage Synth Liebhaber wie mich ist das undenkbar. Es gehört einfach zu meinem Workflow mit Sysex Files und externen Synth zu arbeiten. Seit Jahren sendet und empfängt jedes MIDI fähiges Gerät SysEx Files. MPC Renaissance nicht!! Ich habe alle Soft- und Firmware Updates geladen. Bis jetzt muss ich leider auf SysEx verzichten und die Abstürze muss ich glaube nicht mehr erwähnen. Keine Besserung.

Den Vogel abgeschossen hat jedoch das 1.5 Update. Ich hatte einen Mix Abgabetermin bei einem Kunden und beim Starten der Software wurde ich auf das 1.5 Update aufmerksam gemacht. Blöd wie ich war habe ich nicht überlegt und eingewilligt. Das Update verlief problemlos. Nach der Installation wurde ich darauf hingweisen ein Firmware Update durchzuführen um die Software nutzen zu können. Also neue Firmware geladen und installiert, gefolgt vom Supergau. Es ging nix mehr. Die MPC hat auf nichts mehr reagiert, lediglich das LCD Display leuchtete blau.

Eine erneute Installation der Firmware hat nicht geholfen bzw. endete mit einem „schwerwiegendem Systemfehler“. Umgehend habe ich verschiedenste Foren durchsucht um Hilfe zu finden. Viele User mit dem gleichen Problem und keine Abhilfe, nur eine kleine Vertröstung das AKAI an dem Problem dran sei. Es ist unfassbar… 2 volle Stunden habe ich mit Hilfe eines Forum Users damit zugebracht das Problem zu lösen und das Update erfolgreich zum laufen zu bringen und ich bin weiß Gott kein Computer Neuling. Der Akai Support war telefonisch nicht erreichbar. Weder auf der Numark-, noch auf den beiden AKAI Facebook Seiten wurden meine Posts mit der bitte um Hilfe von AKAIs Mitarbeitern beantwortet. Sie wurden sogar einfach von der Pinnwand gelöscht.

Fazit
Es ist unzumutbar was AKAI mit diesem Produkt ihren Kunden aufbürden. Ich habe diese Tortur jetzt ein halbes Jahr mitgemacht mit der Hoffnung dass AKAI noch die Kurve kriegt. Ich trenne mich ungern von dem MPC Feeling, aber das nun hat das Fass zum überlaufen gebracht. Ich wechsele zur NI Maschine.

Ich hoffe euch bei der Entscheidung helfen zu können und möchte euch auf jeden Fall von der AKAI MPC Renaissance abraten. Ihr werdet enttäuscht, das versichere ich euch. Auf den AKAI Kundendienst ist kein Verlass…Nicht vorhanden! Absoluter Fehlkauf!
Forum
  1. Profilbild
    Tobi

    Hallo,

    hab mich extra für diesen Kommentar angemeldet, also: Hallo Amazona-Community!

    erst einmal
    @ polyaural: nein, es geht nicht allen so.

    Ich kann den Erfahrungsbericht kein bisschen nachvollziehen.
    Anfang des Jahres habe ich mir die MPC Studio zugelegt (habe keinen großen Mehrwert bei der Renaissance gesehen, ist schließlich auch nur ein Controller).
    Ich benutze die MPC Studio im Verbund mit einem Win7 Notebook und würde sie nie wieder hergeben.
    Zugegebenermaßen hatte ich zu Anfang Probleme das Plugin in Cubase zu integrieren, aber ich hatte damals den US-Support angeschrieben und mir wurde sofort geholfen.
    Auch mit dem Update auf 1.5 hatte ich null Probleme. Das Update besteht aus zwei Teilen: Zuerst das Software-Update, direkt hinterher das Update für die Hardware – alles läuft bestens.
    Vielleicht macht hier wirklich das OS den Unterschied, aber ich finde es echt hart hier mit „Finger weg“ zu bewerten, denn die aktuellen MPC Controller sind wirklich nicht schlecht – genau im Gegenteil.

    Gruß

    • Profilbild
      Max Lorenz  RED

      Von Problemen mit Win ist ja hier auch nicht die Rede, sondern in Kombination mit Mac 10.8.
      Ich selbst arbeite ebenfalls auf Mac und habe ähnliche Absturzraten wie Sahdiq. Ich besitze auch Maschine und muss zugeben, unter MAC habe ich mit Maschine noch nie Probleme gehabt.
      Ob es nun mit 10.8 und dem Akai Update 1.5 zur Katastrophe kommt, kann ich nicht sagen, da ich aus Vorsicht einfach noch nicht umgestiegen bin.
      Positiv ist aber anzumerken, dass im Workflow die MPC der Maschine deutlich überlegen ist.

      • Profilbild
        Tobi

        Stimmt, es geht um Mac 10.8, allerdings geht das im Laufe des Textes und beim Fazit unter.
        Ich wollte mich jetzt auch nicht 100% hinter Akai stellen, nur anmerken, dass ich mit Windows eben keine Probleme hab.

        Auf der Akai Website gibt es außerdem auch die älteren Software-Version als Download, falls es Probleme gibt.

    • Profilbild
      Tyrell  RED 12

      Toll das du dich bei uns angemeldet hast. Ja, von Windows-Usern haben wir auch nur gutes über die MPC Ren gehört. Umso gespannter sind wir nun auf Feedback von MPC Ren und Mac-Usern.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Also ich benutze die Akai Ren. mit einem Mac Pro mit OSX 10.6. allerdings noch mit dem Update 1.4. und habe wenige Probleme. Allerdings nutze ich die DAW Funktionen der Software nicht, sondern verwende sie als normale MPC mit Cubase und nehme per Mischpult auf.

    Und daher hinkt der Vergleich mit NI Maschine auch gewaltig. Die Maschine ist ein reiner Controller. Ich habe daher auch nie verstanden warum sich die Leute nicht einfach einen simplen Controller kaufen. Ich jedenfalls bin mit dem Teil sehr zufrieden, auch wenn ich sagen muss, dass das Handbuch eine Katastrophe ist. Es wird der Komplexität des Geräts einfach nicht gerecht.

    Bzgl. Akai Support. Überhaupt kein Problem diesen zu erreichen. Dort sind sie auch sehr hilfsbereit, allerdings haben sie nur wenig Einfluss auf die Software, da die Entwicklung in Übersee sitzt.

    Die beiden großen Problem mit Maschine bisher waren, dass die Pads nicht per Midi-Out an die DAW ausgegeben werden können. Hier hift nur ein gesondertes Pad (AKAI MPD etc.), um Midi-Daten in Cubase aufzuzeichnen und gleichzeitig die Ren. anzutriggern (via DAW und Midi-In). Zudem ist die Hüllkurve etwas kurze geraten. Hatte da schon bessere Teile (Roland MV)

    Alles in allem ist das Gerät aber wirklich der Hammer und ersetzt im Studio alle anderen Hardware-Sampler. Besonders das Speichern auf dem Rechner ist ne klasse Sache.

    Zu Sahdiq muss ich sagen, dass ich die Beurteilung etwas überzogen finde. Und zwar aus 2 Gründen. Zum einen finde ich die Anforderung mit Sysex doch etwas lächerlich. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann nützt Du die komplette DAW-Funktion der Ren. und arbeitest (Semi)professionell. In dem Fall würde ich das Geld einfach mal in ein vernünftige DAW investieren, den eine richtige DAW kann und wird die Ren. auch nie ersetzen. Dann klappt es auch mit dem Kunden und mit Sysex…

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Sorry wollte schreiben“meine einzigen beiden Probleme mit der Ren.“

    • Profilbild
      Sahdiq

      Hi DanielT,

      Ich kann nur sagen wie es mir damit ergangen ist und welchen Kummer mir die ganze Geschichte bereitet hat. Wie gesagt, ich liebe den Workflow der MPCs und deshalb habe ich das auch lange mitgemacht mit all den Bugs. Aber irgendwann ging es einfach nicht mehr, da es meinem Workflow mehr gebremst hat als gefördert.
      Wenn jemand mit SysEx nicht arbeitet, stört es natürlich nicht. Mich schon, weil Ichs tue :-) Und das ist für viele die alte Synth rumstehen haben und auch nutzen ein Schlag ins Gesicht.
      Ja ich nutze die komplette DAW Funktion. Was ist daran bitte Semi professionell? Ich mache mein Projekt so weit in der MPC fertig wie möglich und mische es so gut wie möglich damit ich es später in die DAW importieren kann um den finalen Mix abzuschließen.
      Ich freue mich für jeden der keine Probleme damit hat, da ich mir sicher bin das es in diesem Fall ein Traum ist damit zu Arbeiten. Ich sehe es aber nicht als meine Aufgabe mich mit Software Inkompatibilitäten seitens AKAI zu ärgern. Das kostet viel zeit und somit Geld. Und da viele Produzenten hier doch sehr am husteln sind und nicht das große Geld verdienen mit ihrer Arbeit, ist es etwas was wir nicht haben. Somit bleibe ich bei meiner Meinung und finde es eine Frechheit. Wenn man ein Produkt droppt und es für MAC und windows anpreist, sollte es doch auch auf beiden Plattformen funktionieren. Und wenn es dies nicht tut, ist man doch beschissen worden?!

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Hi Sahdiq,

        selbst der deutsche AKAI-Support räumt ein, dass die Software nicht die vollständige Funktionalität einer Standard-DAW hat. Dies würde ich auch so sehen. Zugegeben der Hip-Hop-Bereich hat da auch seine Besonderheiten. Ich persönlich habe auch ziemlich viele Hardware-Geräte, die ich tlw. per Sysex ansteuere. Dies mache ich aber per Midi-OX (kostenlos) oder in letzter Zeit mit Soundquest (kostet was ist aber zuverlässiger, speziell im Bezug auf meinen DX7 MK1). Das gleiche gilt für FX, Mastering usw (UA-Karte). Ich würde es halt einfach so sehen, dass jede Aufgabe halt einfach sein spezielles Tool erfordert. Ich glaube da waren die Erwartungen an die Ren. einfach zu hoch.

        Für mich ist sie der perfekte Hardware-Sampler. Keine Medium und Speicherprobleme mehr. Gute Organisation der Daten auf der Festplatte. Tonale Spielmöglichkeit der Samples usw. Alles andere mache ich in der DAW. Kurz gesagt ich hatte ggf. andere (=geringere) Erwartungen als Du.

        Ich würde aber niemals soweit gehen das Gerät komplett zu dissen, nur weil es bei mir vielleicht nicht funktioniert. Ja, es hat seine Macken und ja AKAI hat hier bisher einen großen Wurf selbst tlw. verhindert (Software, Funktionalität, Doku usw.).

        Man muss aber sagen, dass das Gerät bei mir mit einem Mac Pro auf OSX 10.6 genauso problemlos läuft wie z.b. Cubase oder andere Software. Eine komplett fehlerfrei Software werde ich nicht mehr erleben…

        Grüße,

        Daniel

        P.S. Wenn Du willst können wir uns ja mal austauschen.

        • Profilbild
          Sahdiq

          Yo DanielT,
          :-) die Ren is schon weg, trotzdem danke für das Angebot. Aber ich habe mir gerade diese Soundquest Nummer angeguckt und die ist ja echt mal interessant. Das hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. 1000 Dank für den Tipp.

          Beste,
          Sahdiq

    • Profilbild
      Tyrell  RED 12

      Wenn du mal auf 1.5 und 10.8 umgestiegen bist, würden wir uns sehr auf einen Erfahrungsbericht freuen. Ich selbst bin ständig am überlegen mit eine MPC Studio zuzulegen, zögere aber jetzt. Also wenn Du gute Neuigkeiten hast, immer her damit, ich würde mich als eingefleischter Mac 10.8-User freuen.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Hi Tyrell,

        wird beim noch etwas dauern. Bin froh, dass mein System läuft.
        Never touch a running system…

        Anonsten haben sich die Jungs vom Akai-Support ja schon entsprechend zu Wort gemeldet.

        Ein umfassender Praxis-Test wäre mal wirklich interessant, so dass Akai mitbekommt wo denn die Probleme liegen. Aus meiner Sicht hat das Gerät wirklich alles (und an manchen Stellen viel zu viel) was es braucht, um wirklich alle Wünsche im Studio zu erfüllen. Allerdings müssen die vielen Schönheitsfehler dazu beseitigt werden.

        Ich würde das Gerät jedenfalls niemals mit NI Maschine vergleichen wollen, da NI nur ein Teil der Funktionalität bietet, welche die Ren. hat.

        Hier fängt auch schon das Problem an. Niemand hat die Funktionalität (und auch die daraus resultierenden Probleme) bisher umfassend beschrieben. Selbst Moogulator, dessen Artikel ich sonst sehr schätze hat hier leider im SynMagazin nicht wirklich die Möglichkeiten hinreichend beschrieben.

        Wäre schön, wenn sich daran was ändern würde, denn die Community fällt immer recht schnell (vorschnell) eine Meinung und der Rest ist dann oft unreflektiertes Wiederkäuen ohne eigene Meinung (siehe Jupiter 80). Dies geht dann soweit, dass sogar Fachhändler diese Meinung einfach übernehmen. Und so stirbt dann eine schöne Idee…

        Die Ren. hätte jedenfalls eine hohe Popularität und lange Laufzeit verdient, sofern die Schwachstellen eliminiert werden.

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Und ich hab vorgestern noch überlegt, ob die MPC-Renaissance in mei Budget passen würde. Da muss ich als Mac-User dann wohl besser die Finger von lassen, wenn man sogar zusätzlich von einem Amazona-Redaktuer eine Bestätigung bekommt.

    • Profilbild
      DJ Melosine

      @Planetjumpin Hallo, ich bin freier Mitarbeiter bei Akai Professional und habe hier an einem Macbook AIR mit 8GB RAM und 256er SSD, MacOS 10.8 eine MPC Studio und eine MPC RNSCE am laufen, die Software V1.5 läuft stabil, lediglich das Firmware-Update auf der MPC Studio musste ich wiederholen.

      Lass Dich von den Schreibern auf dieser Plattform hier nicht verunsichern, sondern besorge Dir bei Deinem Händler für das Wochenende mal ein Demo-Gerät, die Software kann mehrfach installiert werden und probier es mal selbst aus.

      Der Service ist übrigens wochentags per Mail oder Telefon sehr bequem zu erreichen.

      Zur Maschine: hab ich selber nur kurz probiert, wem sie gefällt und wer mit den Software-Problemen leben kann und bereits ein Audio-Interface besitzt: warum nicht…

      Viel Spaß beim Musizieren!

  4. Profilbild
    Tony_B

    Sorry, aber das Ganze ist einfach nur ein unreflektierter Hate-Rant, der von Übertreibungen (1000 User) und anderen Unsachlichkeiten nur so überquillt. Spätestens ab dem Satz, daß der arme Benutzer zu einem Firmware Update „genötigt“ wurde, habe ich aufgehört zu lesen…

  5. Profilbild
    Akai Professional Customer Support

    Hallo Sahdiq,

    Wir haben deinen Erfahrungsbericht gelesen und bedauern die Probleme mit der Version 1.5 auf Deinem System. Wir stehen dir wie allen anderen Akai Usern über unsere Support-line Montags bis Donnerstags von 9 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr, sowie Freitags durchgehend von 9 bis 15 Uhr telefonisch zur Verfügung. Solltest du mal nicht durchkommen oder außerhalb der Zeiten mit uns Kontakt aufnehmen wollen, bieten wir alternativ an, uns eine E-Mail zu schicken: kundenservice (klammeraffe) alesis (punkt) com. Wir helfen immer gern weiter und melden uns zeitnah zurück.

    Viele Grüße

    Akai Professional Support

    • Profilbild
      Sahdiq

      Hallo AKAI Professional Support,
      Leider standet ihr eben nicht zeitnah zur Verfügung wo der Fall akut war, schon gar nicht per Email.
      Ich bin mittlerweile kein AKAI MPC Ren User mehr.
      Übrigens finde ich diesen Erfahrungsbericht über die eie auch sehr interessant :-) http://www.....tain-lion/

      Gruß,
      Sahdiq

  6. Profilbild
    Lexani

    Musste die MPC Ren bereits 2 mal umtauschen. Meine erste hatte einen dicken Kratzer im Jog Wheel und die zweite hatte einige große Staubkörner im Display. Zum Glück wohne ich in Köln und der Music Store ist direkt um die Ecke, ansonsten hätte ich mir die Umtauscherei nicht angetan.

    Die Ren läuft relativ stabil auf meinem Win 7 64-bit PC. Wichtig ist auf jeden Fall seine Projekte früh genug zu speichern, da es auch nach dem 1.5er Update hin und wieder mal zu Abstürzen kommt. Vor allen Dingen wenn man mit Fremdanbieter VST´s arbeitet.

    Man hat halt irgendwie noch das Gefühl ein Beta Tester zu sein und traut der Kiste nicht so ganz. Trotzdem ziehe ich die MPC Ren der Ni Maschine vor, da mir Handling und Workflow deutlich besser gefallen.

    Auch wenn man vorher noch nie mit einer MPC gearbeitet hat findet man sich schnell zurecht und kann direkt loslegen, da die Software sehr übersichtlich und leicht verständlich gestaltet ist.

    Hoffen wir mal das bald neue Updates die Crashes in den Griff bekommen, denn die Ren ist eigentlich das perfekte Tool um seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und macht auf jeden Fall jede Menge Spaß wenn sie dann mal läuft.

  7. Profilbild
    syntach  

    ich benutze die ren mit einem macbook pro 10.7.5 und es läuft alles wunderbar.
    bestes interface für den rechner seit langem für mich, soundqualität dick, in verbindung mit logic, plugins usw alles tutto. kann ich nur raten anzutesten.

  8. Profilbild
    Gregor Janzen

    Hallo Sahdiq,

    ich bin jetzt am selben Punkt wie du damals. Wie hast du nach all den Firm- und Softwareupdates die mlc letztlich ans Laufen gebracht? Kahns du das noch nachvollziehen.
    Ich sitze hier torunglücklich vor einem Controller, dessen unterste vier Pass leuchten und das Display ist komplett blau. Es tut sich einfach gar nichts…

    Liebe Grüße Gregor

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.