ANZEIGE
ANZEIGE

Pink Floyd veröffentlichen nach 30 Jahren das neue Lied „Hey Hey Rise Up“ aus Solidarität mit der Ukraine

9. April 2022

Der erste neue Pink Floyd Song in 30 Jahren für humanitäre Hilfe in der Ukraine

Cover des neuen Pink Floyd Songs „Hey Hey Rise Up“.

Am 8.04.2022 veröffentlichten Pink Floyd den Song „Hey Hey Rise Up“, um die Ukraine zu unterstützen. Alle Einnahmen werden zugunsten humanitären Hilfseinrichtungen gespendet.

Pink Floyd Frontman David Gilmour hat eine ukrainische Schwiegertochter, weshalb es ihm unmöglich war, den Krieg in der Ukraine zu ignorieren. Er fühlte sich dazu aufgerufen, aktiv zu werden. Die Inspiration für den Song lieferte Andriy Khlyvnyuk, Sänger der ukrainischen Band Boombox. Als die russischen Angriffe auf die Ukraine begannen, befand er sich auf Konzertreise durch die USA, die abgebrochen wurde, da Andriy Khlyvnyuk sich dem ukrainischen Militär anschloss.

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

ANZEIGE

Andriy Khlyvnyuk postete in den sozialen Medien ein Video, in dem er den ukrainischen Marsch
„Oh, roter Schneeball auf der Wiese“ (Ой у лузі червона калина) interpretierte, um seine ukrainischen Landsleute in Kriegszeiten zu motivieren. Dieses Video sah auch David Gilmour
und der Gesang Andriy Khlyvnyuk wurde Basis des neuen Pink Floyd Songs „Hey Hey Rise Up“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Video ist neben David Gilmour Pink Floyd Schlagzeuger Nick Mason zu sehen, der zu Beginn der Ukrainekrise seine Konzerttournee durch Russland absagte, um ein Zeichen gegen den Krieg zu setzen. Roger Waters war an der Aufnahme des neuen Lieds nicht beteiligt.

Es ist der erste neue Song, den Pink Floyd seit 1994 veröffentlicht haben. Zwar wurde 2014 das Pink Floyd Album „Endless River“ veröffentlicht, doch dieses setzte sich aus Archivmaterial der Divison Bell Sessions zusammen, um den verstorbenen Keyboarder Richard Wright zu würdigen.

Screenshot aus dem „Hey Hey Rise Up“ Video von Pink Floyd. Der Pink Floyd Schriftzug in Farbe der ukrainischen Flagge.

Screenshot aus dem „Hey Hey Rise Up“ Video von Pink Floyd.

Screenshot aus dem „Hey Hey Rise Up“ Video von Pink Floyd.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad AHU

    Ich habe auch aus Solidarität eine Nummer gemacht. Zu hören auf MoM (Link auf meiner Page). Klassischer Trance wohlgemerkt. MoM wechselt aber aktuell den Server und daher kommt man für ein paar Tage nicht auf dessen Seite. Zuerst dachte ich bei PF an eine Masche! Das klingt sehr böse, aber man glaubt gar nicht was heutzutage marketingtechnisch alles gemacht wird obwohl es „Sozial“ oder „Grün“ suggerieren soll. Stichwort: Greenwashing! Aber das die kompletten Einnahmen gespendet werden zeigt Güte. Chapeau PF und man sieht the bright side of the moon….

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE