ANZEIGE
ANZEIGE

Neue Updates für Vintage-Synthesizer? Kein Problem!

24. März 2022

Tauntek und Untergeek verbessern Vintage Synthesizer

Auf AMAZONA.de befinden sich viele Leser und Leserinnen, die Vintage-Synthesizer sammeln. Zum Glück sind darunter auch Spezialisten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, diese alten Schätze zu reparieren, zu hegen und zu pflegen.

ANZEIGE

Die „Old Ladys“ sind sehr oft pflegebedürftig und verfügen über altersbedingte Schrullen. Die meisten Besitzer und Besitzerinnen werden froh sein, wenn ihre Schätzchen funktionieren.
Dass z. B. Oberheim oder Sequential für ihre chipbasierten Synthesizer Updates anbieten, würde nach so einer langen Zeit niemand erwarten.

Ein Meilenstein, der Sequential Prophet-5

Mit Einstellen des Produktzyklus sind die Bugs der chipbasierten Instrumente Teil ihrer Eigenheiten. Doch Bob Grieb aka Tauntek hat es sich zur Aufgabe gemacht, Synthesizer upzudaten und mit neuen Funktionen zu versehen. Da man die alten Boliden nicht per USB an den Rechner anschließen kann, ist es notwendig, Chips zu ersetzen und neue Lötpunkte zu erstellen, damit die Vintage-Synthesizer von den neuen Funktionen profitieren können.

Bob Grieb stammt aus den USA, was eine lange Wartezeit und Einfuhrabgaben (Zoll, Einfuhrumsatzsteuer) bedeuten würde. Doch zum Glück darf Untergeek die Bauteile exklusiv für Bob Grieb in Deutschland verkaufen und zwar zu durchaus akzeptablen Preisen.

Es lohnt sich, die Seite von Bob Grieb zu besuchen, denn dort befinden sich Installationsanleitungen und viele Tipps im Umgang und zur Reparatur von Vintage-Synthesizern, darunter auch Produkte, die bei Untergeek nicht zu erwerben sind.

ANZEIGE

Was bekommt man denn für sein Geld? Beispielsweise kostet das Update des Roland JX-3P 31,50 Euro und wird auf einem neuen Chip ausgeliefert. Man erhält folgende Funktionen:

  • alle Parameter über MIDI-CC steuerbar
  • Anschlagsdynamik über MIDI, steuert VCF-Tiefe oder VCA
  • speichern und laden von Bank B und C über Sysex (MKS-30-Format)
  • MIDI-Kanal 1-8 oder Omni (wird beim Ausschalten gespeichert)
  • Poly I oder Poly II über MIDI-CC oder Bedienpanel anwählbar
  • Bugfix: LFO-Delay-Timer bei MIDI-Noten
  • Bugfix: CC 01-Modwheel werden jetzt über MIDI interpretiert

Lötkenntnisse werden vorausgesetzt. Wenn diese Hürde überwunden wurde, bekommt man durchaus neue interessante Funktionen geliefert. Die einzelnen Schritte der Installation sind samt Fotos und Texte auf der Seite von Bob Grieb hinterlegt.

Folgende Instrumente können aufgerüstet werden. Die verlinkten Instrumente führen zu den entsprechenden Tests auf AMAZONA.de.

Selten, der Crumar BIT 99 Synthesizer mit weißem Gehäuse

 

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    swift  AHU

    „Auf AMAZONA.de befinden sich viele Leser und Leserinnen, die Vintage-Synthesizer sammeln.“

    Letzteres bezweifle ich.

    • Profilbild
      Django07  

      Schlimmer ist aber, dass den BESITZERINNEN unterstellt wird, dass sie nicht vernünftig mit ihren Instrumenten umgehen:

      „[…] auch Spezialisten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, diese alten Schätze zu reparieren, zu hegen und zu pflegen…“

      Auch Frauen können sich um ihre Instrumente kümmern!

      Oder ist dies nur ein Fall von inkonsequenten Gendern?

        • Profilbild
          Django07  

          Genau mein Punkt :-). Liest sich halt lustig, wenn es bei zwei aufeinanderfolgenden Sätzen unterschiedlich gehandhabt wird…

      • Profilbild
        Gero van Apen  

        und wenn wir schon bei diesem Thema sind:
        „…Die „Old Ladys“ sind sehr oft pflegebedürftig …“

        Hallo? Was ist mit den „Old Gentlemen“… ???

        :-P

    • Profilbild
      Round Robin  AHU

      Es stört mich eher, dass „Besitzerinnen“ als letztes genannt wurde. Frauen immer an erster Stelle. Ob es tatsächlich Besitzerinnen gibt, spielt daher gar keine Rolle und sollte auch dich nicht stören. ;)

  2. Profilbild
    untergeek

    Ups, das ist ja mal ne Überraschung: meine Seite auf Amazona! Kann vielleicht von hinter den Kulissen noch beitragen, dass die Ehre einzig und allein Bob Grieb gebührt, der all die zusätzlichen Features entwickelt (und dabei einen beneidenswerten Zoo von schönen Vintage-Maschinen auseinandernehmen und spielen durfte). Ich helfe, die ROMs in Europa zu verschicken – und bin da auch nur reingerutscht, weil ich einen Matrix-1000 besitze und Bob durch ein paar ziemlich großmäulige technische Ideen in einer Usergruppe auf neue Ideen gebracht habe. Auch so kann’s gehen. :)

    Bliebe nur zu ergänzen, dass ihr mir bei Fragen einfach ne Nachricht schicken könnt; soweit es mein anderes Leben zulässt, kümmere ich mich um Antworten!

    …und Batterie tauschen ist bei einem Matrix nach über 20 Jahren eine sehr, sehr gute Idee. Die fallen nicht so oft auseinander wie die in, sagen wir mal, den Polysixes, aber sie fallen zwangsläufig irgendwann aus.

    • Profilbild
      Sven Rosswog  RED

      Hallo Untergeek,

      Danke für dein Kommentar, wirklich sehr bereichernd und interessant was du uns mitzuteilen hast. So kann es halt gehen und plötzlich war da eine Webseite mit Shop 👍🙂 Echt cool, dass du das machst!

      Viele Grüsse

    • Profilbild
      Gero van Apen  

      Ach, Du wusstest gar nicht von diesem Artikel? Dachte so etwas würde vorher abgesprochen… aber schön, Dich hier zu treffen!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE