AMAZONA.de

Franz Walsch AHU

Profilbild von Franz Walsch

Mitglied seit: 11.02.2014

AHU Punkte: 1077

Kommentare: 128

Erfahrungsberichte: 0

Meine neusten Kommentare

So wie ich die Firma kennengelernt habe, ist das nicht Marketing, sondern Stolz über das eigene Produkt. Die Kiste ist um Klassen besser, als die von anderen Herstellern angebotenen unerwünschten und mit bezahlten Zugaben. Außerdem hat man volles Rückgaberecht und eine auch nach Jahren ansehnliche und nützliche Umzugsverpackung. Den Preisvergleich kann ich nicht nachvollziehen. 600 Euro mehr finde ich da schon sehr viel mehr und die Geräte sind dazu schwerlich vergleichbar. Hier bekommt man noch ein Stück echte Manufakturware und das zu einem sehr guten Tarif. PS: Nein ich habe kein Tegeler Gerät und bekomme auch kein Geld für diesen Leserbrief.
Interessanter Artikel, danke dafür. Die zunehmenden Sehprobleme im allgemeinen basieren auf zwei zentralen Punkten, zum einen sieht man bei Monitoren immer in eine Lampe und zu anderen haben die neusten Geräte eine immer höhere Auflösung und/oder spiegelnde Displays. Das hat zu Folge das es zunehmend anstrengender wird mit diesen Geräten zu arbeiten. Mein Hausarzt hat seinen Bildschirm auf 600X800 eingestellt und braucht immer noch keine Brille. Die Auflösung ändern funktioniert je nach Gerät unterschiedlich und es gibt auch Programme die eine Auflösungsänderung nicht verkraften. Auch musste ich feststellen, das die Menuleiste von Mac OS 10.6 kontrastreicher als bei neueren Systemen ist. Zum Organisieren von Dateien benutzte ich Icons. So finde ich mich schneller zurecht, als mit den nichtssagenden Ordnern in der Systemfarbe. Auch gibt es Programme die Farbblindheit simulieren. Das ist wichtig bei der Gestaltung von beleuchteten Tastern. Auch finde ich Reader (z. Bsp. bei Webbrowsern) sehr angenehm. Besser die Ergonomie verbessern, als eine Sehhilfe tragen.

Test: RME ADI-2 Pro, AD/DA-Wandler

am 15.08.2017 08:48 Uhr
Zweifellos ein gutes Gerät. Aber der Formfaktor bedarf einer Erklärung. Das Gerät ist portabel, aber wer trägt seinen Wandler herum? Mir ist niemand bekannt und ich würde es auch nicht tun. Außerdem wäre dann ein Koffer für alle Komponenten ein muß. Beim Babyface hat es RME auch nicht hinbekommen, es gehen nicht alle Komponenten in das Case. Besser wäre ein 19“ Gerät. Dort wäre dann auch Platz für das Netzteil, alle Anschlüsse und genug Fläche für passive Kühlung.
Das Ding ist der Oberhammer! 12+2 Spuren + Stereospuren bei 24bit/48kHz machen das Gerät auch für das Filmton-Recording interessant. Es fehlt dazu nur noch eine Stromversorgung via Batterie und eine Tasche/Case. Zum ersten beschnuppern gibt es das Handbuch auch schon als pdf. Ich freu mich drauf!

Aktion