Special: Studio-Gesangsmikrofone Teil 2, Mittelklasse bis 750,- Euro

23. November 2014

Feines fürs Studio

 

GesangsMikro Special_1

Hier ist er nun, der versprochene zweite Teil unseres großen Vergleichstests. Diesmal wird der interessante Preisbereich von 300,- bis 750,- Euro abgedeckt, eine Summe, für die der Käufer schon ein gutes und stimmiges Produkt erwarten darf.

Auch zwei Doppelmembran-Mikrofone stellen sich in diesem Teil zum Test, hier haben wir aus Vergleichsgründen jeweils die Nierenposition benutzt.

Jeder Preiskategorie haben wir einen eigenen, ausführlichen Teil gewidmet, die Sie HIER finden und direkt anklicken können:

 

Und nun viel Spaß beim Lesen und Hören.

 

Vorstellung

Blue Baby Bottle

Mit dem Baby Bottle hat es ein zweites Blue-Mikrofon in den Test geschafft und eröffnet mit einem Straßenpreis von 308,- Euro unsere Mittelklasse. Wie auch beim Bluebird ist das Design unverwechselbar, die Korpusfarbe wurde allerdings mit Schwarz dezenter gewählt.

Ausstattung und Zubehör entsprechen dem Bluebird, Niere, 1″ Kapsel, kein Pad, kein LowCut. Dafür eine Mikrofonspinne, Poppfilter und edle Holzschatulle. Auch das individuelle Zertifikat ist vorhanden.

Auch in den Werten unterscheiden sich die beiden Blue-Mikrofone, abgesehen vom niedrigeren Grenzschalldrucks des Baby Bottle, nicht wesentlich. Der Höreindruck wird also interessant.

AKG C 214

Natürlich kann auch das AKG-Portfolio ein Produkt im mittleren Preisbereich anbieten. Wie der Name assoziiert, soll das C 214 ein einfacheres C 414 mit der Reduktion auf eine einzelne Membran und Nierencharakteristik sein.

Auch die Schaltmöglichkeiten wurden vereinfacht. Geblieben ist ein Pad bei -20 dB und der LowCut bei 300 Hz. Dafür hat sich der Geräuschpegel nahezu verdoppelt, stellt aber mit 13 dB immer noch einen guten Wert dar.

Neben dem Mikro findet sich eine funktionale Spinne und ein Windschutz im Koffer. Für unter 400,- Euro eine gute Ausstattung.

sE 4400a

Das Modell 4400a der englischen Firma mit chinesischer Fertigung stellt ein wahres Ausstattungsmonster dar. Doppelkapsel mit 1″, vier Richtcharakteristiken, zweifach schaltbar sind Pad und LowCut.

Auch die Werte können soweit überzeugen, dazu ist das 4400a eines der zierlichsten Mikrofon im Test. Eine Mikrofonspinne ist im Transportkoffer auch noch mit dabei, also ein umfassendes Angebot für 579,- Euro

In meinem Vergleichstest des 4400a mit dem Bändchenmikrofon Voodoo VR1 aus dem gleichen Hause hat sich der Großmembraner vorwiegend als Allrounder hervor getan. Ich bin gespannt, wie sich das Mikro in einem reinen Gesangstest schlägt.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Onkel Sigi  RED

    Erstklassig, der Test! Die Klangbeispiele geben einen guten Eindruck, wo die Unterschiede liegen. Dickes Lob an Armin Bauer vom

    „Onkel Sigi“

  2. Profilbild
    cherpel

    Die Datei Studio-Mikros_T2_Mittelklasse.zip scheint die Audiobeispiele aus dem ersten Teil zu beinhalten.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.