width=

Test: Dynacord D12-3-D-Lite, passive 3-Wege Fullrange Box

10. Mai 2013

Sind drei Wege einer zuviel?

Eine passive 3-Wege-Fullrange-Box ist nun wirklich aus der Mode gekommen. Die Gründe dürften auf der Hand liegen: erhöhte Kosten durch mehr Komponenten, ihre Abstimmung und mehr Gewicht. Trotzdem hat Dynacord seit einiger Zeit mit der Dynacord D12-3-D-Lite und ihrer größeren Schwester, der D15-3-D-Lite, das altbewährte Konzept noch im Programm. Reminiszenz an die 80er oder ein bekanntes Konzept in moderner Auslegung?

Dynaccord D12

Gehäuse

Während die alten 3-Wege Boxen klobige Kästen waren, kommt die Dynacord 12-3 in einem modernen trapezförmigen Kunststoffgehäuse daher.

Mit einer Höhe von 58,6 cm, einer Breite von 42,9 cm und einer Tiefe von 32 cm liegt sie im Bereich vergleichbarer 2-Wege-Konstruktionen. Auch das Gewicht ist mit 19 kg durchaus moderat.

An der linken Gehäuseseite ist ein Tragegriff eingearbeitet, die Unterseite beherbergt den Hochständerflansch, oben und unten sind Schrauben zur Befestigung von Flugzubehör vorhanden.

von unten

von unten

Die Front ist von einem durchgehenden, stabilen Stahlgitter geschützt, das mit Akustikschaum überzogen ist. Das sieht doch schon nach Box aus, mir gefallen diese zerklüfteten, mit offenem Horn gebauten Plastikteile gar nicht.

Auf der Rückseite findet sich, versenkt angebracht, das Anschlussfeld mit zwei NL-4 Speakon-Buchsen, so dass das Signal sowohl zu weiteren Topteilen, wie auch zu einem Subbass durchgereicht werden kann.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.