ANZEIGE
ANZEIGE

Test: M-Audio M3-8, Nahfeld Monitor

Im zweiten Teil nehmen wir nun Zugriff auf die Filter, um den Frequenzgang der Abhöre den persönlichen Gewohnheiten anzugleichen. Dabei gefiel mir ein dezentes Absenken der Bässe bei gleichzeitigem Anheben der Mitten und Höhen am meisten. Der Hochpass hingegen wurde aufgrund des Subwoofer-losen Betriebs nicht aktiviert. Uns siehe da, der zunächst unspektakuläre Grundklang des Systems wandelte sich nach einem dezenten Filter-Angleich zu einer deutlich intensiveren Klangwiedergabe, wobei auch schwieriges Material in Form von klassischen Aufnahmen keine Verformungen aufgrund des Filtereinsatzes erfuhr.

M-Audio M3-8 LED

M-Audio M3-8 LED

Die Tiefenstaffelung der Abhöre gestaltet sich hierbei aufgrund der koaxialen Mitten-/Hochtonlösung erwartungsgemäß sehr gut, wenngleich aufgrund dieser Anordnung das Stereodreieck in seiner seitlichen Ausdehnung deutlich begrenzter ist als bei vergleichbaren Standardlösungen. Inwieweit sich diese Vor- und Nachteile auf den persönlichen Workflow auswirken, muss jeder für sich selbst heraus finden.

ANZEIGE
ANZEIGE

Ich für meinen Teil arbeite sehr häufig mit Gitarren-lastigen Produktionen, welche bei 2-Wege Lösungen gerne einen Teil ihrer Präsenz im Frequenzweichen-Cut verlieren. Man neigt in diesem Fall schnell dazu, den Hochmittenbereich zu stark zu betonen, was im Endergebnis Gefahr läuft, zu stark in den „Säge-Bereich“ abzudriften. Hier kann die M-Audio M3-8 besonders überzeugen, da gerade im gefürchteten „Mittenbrett“ zwischen 1 – 3 kHz keine Crossover Frequenz einen Einbruch verzeichnen kann.

M-Audio M3-8 Front 2

M-Audio M3-8 Front 2

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE