Test: Magma CTRL Case Push, UDG Creator Ableton Push Hardcase

2. April 2015

Push Hardcase vs. Push Hardcase

Der Markt für Taschen, Flightcases und Trolleys, um das teuer erstandene DJ- und Live-Musik-Equipment zu schützen, ist heiß umkämpft und alle Firmen versuchen mit ähnlichen bzw. annähernd gleichen Produkten die Gunst der Käufer auf ihre Seite zu ziehen.

Ich habe in diesem Test die Möglichkeit, zwei auf den ersten Blick identische EVA-Hardcases für den Ableton Push zu testen und vor allem mit einander zu vergleichen.

Die Kontrahenten in diesem Wettstreit nennen sich Magma CTRL Case Push und UDG Creator Ableton Push Hardcase.

Ableton Push Hardcases

Ableton Push Hardcases

Gemeinsamkeiten

Bevor ich auf die Unterschiede eingehe möchte ich euch zuerst die Gemeinsamkeiten der beiden Taschen vorstellen.

Bei beiden Taschen handelt es sich um so genannte EVA-Hardcases, welche aus einem Hartschaum gefertigt werden und mit einem gegen Spritzwasser schützenden Polyester-Gewebestoff bezogen sind. So sind diese Taschen sehr robust, bleiben dabei aber dennoch flexibel und sind extrem leicht; also ein super Schutz für Musikequipment, der aber auf noch gut transportabel ist.

Sowohl das Magma CTRL Case Push also auch das UDG Creator Ableton Push Hardcase besitzen einen Reißverschluss, um die Taschen schnell zu öffnen oder zu schließen. Auch einen Tragegriff ist, wenn auch in verschiedenen Ausführungen, an beiden Taschen zu finden.

Optisch sind beide Taschen in dezentem, ich nenne es „Club-Schwarz“ ausgeführt und verzichten beide auf große Logodrucke und machen ihre Herstellerfirma über kleine Gummi-Schilder, die auf die Vorderseite genäht sind, klar.

Auch ist bei beiden Taschen die Innenseite mit einem weichen Stoff bezogen, um das geliebte Musikequipment auch vor Kratzern zu schützen.

Auch die Größe der beiden Hardcases ist sehr ähnlich, doch bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass das UDG-Case an allen Seiten und auch in der Dicke um ca. 1 cm größer ist.

Das war es dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten und ich widme mich nun den Unterschieden, die doch größer ausfallen als ich gedacht hätte, vor allem bei dem identischen Straßenpreis.

Push Hardcases

Push Hardcases

Forum
  1. Profilbild
    waldgeist  

    Habe mir das UDG Case nach einem ähnlich lautenden Test erst kürzlich gekauft und bin sehr zufrieden. Als kleinen Perfektionisten stört mich lediglich etwas, dass die obere Kante des Inlays nicht ganz waagerecht mit dem Push abschließt. Das ist für die Funktion aber völlig unerheblich, und das Magma hat einen solchen Schutz ja noch nicht einmal. Das Preis-Leistungsverhältnis ist auch ok. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Plastikabdeckung, die im Amazonas-Bild ebenfalls zu sehen ist, dasselbe kostet und den Push nur von oben schützt. Da ist das UDG Case eindeutig die bessere Lösung. Ich packe meinen Push jetzt abends auch da rein, und dann ist er ebenfalls staubgeschützt.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.