Test: Novation Nocturn

7. Juli 2008

Novation Nocturn

Wenn es um eine flexible und praxisgerechte Controller-Lösung handeln soll, kann sich derzeit Novations Controller-Serie  mit bestem Gewissen als das Non-Plus-Ultra bezeichenen. Automap Universal ermöglicht eine schon fast kinderleichte Einbindung und Personalisierung auf die eigene Arbeitweise. Mit dem neuen Novation Nocturn kommt man sogar schon für unter 100 Euro an dieses System.

1_angle.jpg

Die Nocturn-Hardware besitzt acht Endlosdrehgeber mit LED-Kranz, acht Buttons, einen Crossfader und ein so genanntes Speed-Dial, allesamt frei zuweisbar und sogar berührungsempfindlich. Aus Kostengründen musste auf Displays wie bei der Remote-Serie aus gleichem Hause verzichtet werden. Die Buttons sind beleuchtet, und die Encoder sind ohne Rasterung ausgelegt, was eine weiche Einstellung von ‚analogen’ Parametern ermöglicht.

Die Besonderheit des neuen Speed-Dials, welches sich auch schon bei der Remote-Compact Serie findet, nicht jedoch in der Remote SL Serie ist, dass man jeden Parameter den man mit der Maus überfährt umgehend mit dem Dial bedienen kann. Dies soll genial und einfach funktionieren: mit der rechten Hand einfach den Parameter mit dem Mauszeiger berühren und mit der linken Hand am Speed-Dial drehen. Unten im Praxisteil lesen Sie, wie es dann wirklich funktioniert.
Beim gleichzeitigen Drücken und Drehen des Speed-Dials werden MIDI-Program Changes gesendet oder durch die Patches des jeweiligen PlugIns durchgescrollt.

2_1.jpg

An Software steht auch dem Nocturn die komplette neue Automap Universal 2.0 zur Verfügung. Sie ist zum Betrieb des Nocturn zwingend erforderlich, ein Stand-Alone-Betrieb ist im Gegensatz zur Remote SL/Compact nicht vorgesehen. Somit bietet der Nocturn auch ausschließlich eine USB-Schnittstelle an, über die er auch mit Strom versorgt wird. Automap Universal kommuniziert im Grunde zwischen der Controller-Hardware und der zu steuernden Software. Man kann über ein MIDI-Port-Patching in der Software aber auch externe MIDI-Hardware steuern, die an den Rechner angeschlossen ist.
Neu an der Version 2 von Automap Universal ist das Overlay-Fenster, welches die Hardware-Oberfläche widerspiegelt und so einen guten Überblick über die momentane Konfiguration des Nocturn gibt.

Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Ist ja schön und gut diese Automap Feature es bietet nur einen gravierenden nachteil… Wennn mann z.b. sein projekt bei jemand anders laden möchte muss der auch diese ganzen "gewrappten" plugins besitzen,,, sonst kommt eine Fehlermeldung nach der nächsten… und wer bitte möchte seinen kompletten Plugin ordner gegen so gewrappte plugins tauschen ;)

  2. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Ich weiß nicht warum diese Automap so begeistert. Ich hatte die Remote SL. Button ließen sich nicht zuweisen, damit mußte man Regler belegen. Die Automaps griffen mal auf die DAW zu, dann mal nicht, und die Einrichtung der Automaps innerhalb der DAW war so arbeitsaufwändig das ich meine letzten Weihnachten verbrachte ohne einen Ton gespielt zu haben. Diverse Foren halfen mir bei der Entscheidung es ganz schnell zurüch zu geben. Die Hardware dagegen ist hervorragend verarbeitet.

  3. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Teil 1

    Ich bin ja ein grosser Fan von Endlos-Drehreglern, weil ich die Parametersprünge bei normalen Potis überhaupt nicht mag und dass Abholen von Werten auch ziemlich lästig finde. Nur würde ich dabei gerne den kompletten Wertebereich eines Parameters mit einem Dreh durchfahren können, wie man das von analogen Potis gewohnt ist. Meistens haben die Encoder aber nur eine Auflösung von 48, im schlimmsten Fall sogar nur 24 Stufen/Umdrehung. Und die Beschleunigungsfunktion ist ja auch nur eine Notlösung. Deshalb kann ich es gar nicht verstehen ,wieso dieser Umstand bisher noch von keinem Tester untersucht worden ist.

  4. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Teil 2

    Die Controllerboxen von Behringer bieten übriges eine Encoder-Auflösung von 96 Stufen/Umdrehung und beim Kore-Controller von NI sind es sogar 500 Stufen. Nur wen so etwas bei praktisch keinem Test mal lobend erwähnt wird, wird natürlich die Vorbildfunktion für andere Hersteller untergraben.
    So, jetzt würde ich aber ganz gerne wissen, wie hoch die Auflösung denn nun beim Nocturn ist ?

  5. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Also die gefühlte auflösung ist 48 stufen bin mir aber nicht 100% sicher auf jeden fall braucht mann ne ganze weile bis mann von null auf 127 ist ;) ich werd mir jetzt mal das von behringer anschauen…

  6. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Die Kommentare hier decken sich leider gar nicht mit unseren Testerfahrungen. Automap funktionierte sehr gut unter Cubase und an der Beschleunigungsfunktion gibt es kaum etwas auszusetzen. Natürlich wären 512 Steps besser, aber das hat nur NI, und die haben kein Automap, sondern nur KORE. Unterschätzt nicht den Komfort, den Automap bietet. Über die Qualität der Hardware lässt sich hingegen streiten. Unter welchem Host geht Automap denn nicht richtig, reden wir hier über die aktuelle 2.0 Version?

  7. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Die aktuelle version war es vielleicht nicht, wenn sie nicht letzte Weihnachten schon verfügbar war.
    Als ich beim großen Kölner Musikgeschäft nach fragte ob die Software in nächster Zeit weiter entwickelt wird, bekam ich ein viel sagendes Lächeln zurück mit der Antwort "Wohl kaum"
    Auf logicuser fand ich Beiträge um Automap einzurichten. Selbst auf "bigbluelounge" waren einige Ratlos wie dies einzurichten sei. Ich will nur damit sagen das es nicht so einfach zu bedienen ist wie es beworben wird.

  8. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Danke für den Link. Du hast mich nochmal bestätigt. Genau diese ganzen Steps mußte ich mir alle selbst erarbeiten. Es gab damals keine Anleitung dieser Art, weil es ja so einfach ist. Vielleicht ist Version 2 leichter zu bedienen.
    Man sollte sich aber dennoch fragen ob man
    ca. 10 !!!! Video-Tutorials durch arbeiten will, um Hardwareknöpfe mit Softwareknöpfen zu verbinden. Auf deinem Link kann man sich den Beweis anschauen "…daß es nicht so einfach zu bedienen ist wie es beworben wird."
    Bei aller Kritik aber eine große Idee die versucht uns die Körperlosen Plugins physisch greifbar zu machen.

  9. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Trotzdem besteht der größte nachteil immer noch darin das mann nicht die original Plugins nutzt sondern die gewrappten… Wenn ich z.b. mit 2 Leuten an einem Projekt arbeiten will brauch mein Kollege alle gewrappten Plugins… Das ist meiner meinung nach der größte nachteil bei automap

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Es ist meiner Meinung nach nicht die Frage, wo die Nachteile von Automap sind, weil kein anderer Controller auch nur annähernd solchen Komfort bietet. Oder möchtest Du Dich durch das ganze MIDI-Protokoll durchfräsen, wie bei den anderen Controllern? Da habe ich doch offene Arme für Automap.

  10. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Automap ist wirklich ein geniales Konzept, und so schwer zu konfigurieren, wie manche hier behaupten, ist es bei weitem nicht. Auch Buttons lassen sich belegen.
    Allerdings muß auch ich bemängeln, daß man "inkompatibel" wird, wenn man automap benutzt. Aus "PlugIn" wird leider nun einmal "PlugInAutomap". Hat man Automap irgendwann mal nicht mehr auf dem Rechner, kann man die Songs nicht mehr öffnen. Das ist sehr sehr schade.
    Außerdem werden PlugIns mit langem Namen (v.a. UAD Plugs) im Cubase Mixer nur noch mit ( UAD-!….omap) dargestellt. So hat man dann immer schön sein eigenes ganz privates Quiz: War das jetzt ein Pultec, ein LA2A oder doch was anderes???
    Das hat mir leider auch so sehr die Suppe versalzen, daß ich meine Remote61SL wieder zurückgeben mußte.
    Wären diese beiden Nachteile nicht, wäre das eigentlich geniale Automap wirklich 3 Sterne wert. So gebe ich nur 1, mit gutem Willen vielleicht gerade 2.
    ;-)

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      die pluqIns kann man in der regel auch manuell umbenennen (in den ordnern), dass hätte dein "langeNamenProblem schon gelöst…ich finde das konzept von dem teil ziemlich genial und arbeitserleichternd und das für den preis :)

  11. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Hi Sera,

    Umbenennen im Quellordner geht leider mit UAD Plug Ins nicht. Nach dem Umbenennen der UAD PlugIns, kannst Du diese, zumindest in Cubase4, nicht mehr öffnen.
    Da ich gleich 2 UAD Karten habe und deren PlugIns sehr häufig und gerne benutze (wegen der guten Qualität), ist eben für mich das Automap Konzept noch nicht perfekt. Ich habe übrigens den Support von Novation umgehend auf dieses Problem aufmerksam gemacht. Aber man schob von dort den schwarzen Peter weiter an Steinberg, denen ich das Problem im Forum ebenfalls schilderte.

  12. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Bei mir hat Ableton Live/Mac angefangen zu hängen wenn ich den Volcano2 von FabFilter aufgerufen habe – nicht immer, aber immer mal wieder. Ausserdem stört es mich, dass Automap immer schon laufen muss bevor man Live startet. Ich schicke den Nocturn heute zurück.

    Die Video Tutorials haben mich allerdings beeindruckt – das macht Novation wirklich super.

  13. Avatar
    AMAZONA Archiv

    An den Autor dieses Tests und alle die Lösungsvorschläge haben. Wie bekomme ich die Waves Plugins unter Automap zum Laufen?Vielen Dank und schöne Grüsse

  14. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Tja, das ist eine sehr gute Frage!Seit fast einem Jahr maile ich mir mit novations tech support, die immer nur vertrösten und versuchen, WAVES die Schuld in die Schuhe zu schieben.Auch Automap 3 schafft es leider nicht, WAVES plugins zu mappen. Wirklich kurios, denn WAVES ist immerhin kein ganzunbekannter Hersteller …Absolut merkwürdig finde ich, dass dieses Major-Problem bei keinem einzigen Testbericht erwähnt wird! :-(

  15. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Einfach die Waveshell 5.xxx automappen. Mit der Waveshell 6 scheint es Probleme zu geben.

  16. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Nein, so einfach geht das leider nicht! Ich habe schon alles mögliche ausprobiert, auch die plugins im Waves-Ordner einzeln zu mappen. Beim automappen einer waveshell kann man zwar ein autogemapptes plugin (z.B. Metaflanger) aufrufen und auch Zuweisungen tätigen, wird aber versucht, ein anderes plugin (z.B. Mondomod) aus der gleichen waveshell dazuzufügen, öffnet sich komischerweise nur wieder eine Instanz des ersten plugins … Grandioser Mist! :-(

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Liegt bei den Waves Produkten nicht diese „Shell2Vst“ Datei bei? Damit kann man doch die einzelnen Vsts aus der Shell „lösen“. Vielleicht geht es dann. Bin kein Waves User. Fällt mir nur gerade so ein ^^

  17. Profilbild
    bumbum

    Ich hoffe mal das liest hier noch jemand…also um die waves plugins von automap erkennen zu lassen muss man lediglich den waves ordner(also programmewavesplugins) beim pluginmanager angeben.das gleiche gilt für die hauseigenen von cubase (cubasevstplugins)…das funtioniert bei mir alles sehr gut.

    ABER: will ich automationsdaten aufzeichnen stürzt cubase einfach ab :(… außerdem hab ich dropouts beim umschalten zwischen mixeransichten, instrumenten, zwischen den plugins….das nervt!
    bin jetzt in kontakt mit dem novation support getrten, mal sehen ob die das kennen…

    cheers

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.