ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: RME Multiface PCMCIA Cardbus

RME Multiface PCMCIA

14. Dezember 2005

1_01.jpg

Das RME Multiface mit Cardbus Interface ist neben der recht teuren Fireface 800 die einzige Möglichkeit, per Laptop in den Genuss von RME Technologie zu kommen. Selbstverständlich kann man das Multiface II auch mit der optionalen PCI-Karte (ab V1.9) in Desktop-Rechnern betreiben. Das Multiface II bietet jetzt eine flexiblere Stromversorgung, einen regelbaren Kopfhörerausgang, verbesserte analoge I/Os und verzichtet nun auf den ADAT-Sync Port. Ansonsten gleicht es dem Multiface I.

ANZEIGE

Mit je acht analogen Ein- und Ausgängen, einem ADAT-Port und einem S/PDIF Port nebst Wordclock I/O kann das Multiface II auch für mittelgroße Studios ausreichend sein. Zudem ist Total-Mix integriert, ein flexibel konfigurierbares Mischpult, mit dem sich sämtliche Ein- und Ausgänge nach Belieben verschalten lassen.

2_02.jpg

– RME Multiface –

 {bild:3)

ANZEIGE

– Rückseite –

Praxis
Die Installation verläuft im Gegensatz zu modernen USB oder Firewire Interfaces etwas holprig. Bei unserem Testsystem musste erst noch eine neue Firmware aufgespielt und der Rechner zweimal neu gestartet werden.
Nach erfolgreicher Installation nisten sich dann das Control Panel und der Mixer in die Windows-Leiste ein, von wo aus man sie immer starten kann.

  {bild:4)

Im Control Panel kann man sämtliche Settings des Multifaces vornehmen. Eine Kaskadierung ist ebenfalls möglich, wenn das Laptop über zwei PCMCIA Slots verfügt. Die zweite PCMCIA-Karte muss dann aber eine spezielle sein, die man von RME anfordert.

 {bild:5)

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    orpheus2006

    Top-Teil, und immer noch konkurrenzlos in diesem Segment.
    Treiber werden nach Jahren immer noch aktualisiert und inzwischen gibt es eine HDSPe Express Card/34 für das Multiface II, sollte das Notebook keinen PCMCIA-Slot haben.
    Vorbildliche Produktpflege, die es so bei anderen Herstellern nicht gibt!

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Hab die Hammerfall geschenkt bekommen (ja ich habe noch einen PCMCIA Slot am Laptop). Expresscard hatte ich am 2. Laptop (DEll XPS 16) ausprobiert und hat leider nicht gefunzt. Ich bin sehr zufrieden möchte aber noch mehr Kanäle in mein Setup integrieren. Ist dazu ein Wandler zwingend notwendig oder gibts auch eine preiswerte Adapter Lösung?

    Danke

  3. Profilbild
    orpheus2006

    Das Multiface gehört auch im Jahre 2015 immer noch zur Spitzengruppe der Audio-Interfaces und ist der Klassiker schlechthin. Die beispiellos exzellente Produktpflege muss ich erneut lobend erwähnen! Seit Erscheinen des Multifaces gibt es jährlich 1-2 Treiber-Updates.

    Sämtliche neuen Treiber (ab Okt. 2014) beinhalten die neue Bedienoberfläche TotalMix FX.
    RME hat TotalMix FX rückwirkend für alle RME Audio Interfaces seit 2001 portiert.
    Auch die DigiCheck Software (Spectral Analyser, Goniometer, Level Meter) wurde jährlich aktualisiert und permanent verbessert.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X