ANZEIGE
ANZEIGE

Top News: Soundcloud Streaming X DJ-Software

21. Oktober 2018

Streamen aus der Soundcloud in die DJ-Software

Streaming, Streaming, Streaming. Ich höre immer nur Streaming. Nun, dass Streaming langsam aber sicher auch im DJ-Bereich Einzug halten wird ist eigentlich klar. Eigentlich. Denn wenn ich mich zurück erinnere, haben einige Software-Hersteller bereits einmal die Tore geöffnet um einen Anbieter einer Streaming-Plattform an Board zu holen – oder anders herum, am Ende auf jeden Fall die Schnittstelle zu integrieren. Pulselocker. Gehört hat man davon danach nicht mehr viel und bis heute sowieso gar nichts mehr.

Nun hat Soundcloud zum ADE eine ziemlich interessante News herausgebracht. Interessant vor allem, da man in letzter Zeit von Soundcloud eigentlich nur, entschuldigt, Mist gehört hat. Werbung, schlecht funktionierende Filter bezüglich Copyrights, schlechter Service bei hohen Preisen für Nutzer mit Premium-Account, deutlich abnehmende Klickzahlen. So richtig rund lief es eigentlich nicht für Soundcloud in letzter Zeit, außer vielleicht für Go+ Kunden.

ANZEIGE

Die News, die nun veröffentlicht worden sind, klingen dagegen ganz interessant. Soundcloud wird bald seine Library, seinen Katalog oder besser gesagt, den Katalog von Musik, den Nutzer hochgeladen haben, zum Streaming zur Verfügung stellen für verschiedene DJ-Softwares.

So ist man in Zusammenarbeit mit Native Instruments, Serato, Virtual DJ, DEX3, Mixvibes, DJuced/Hercules um die Masse an Tracks, Soundcloud sagt selbst über 200 Millionen, den Nutzern der genannten DJ-Softwares zum Streamen zur Verfügung zu stellen.

Dafür bedarf es grundsätzlich erst einmal einem Soundcloud Go+ Account (rund 10,- €/Monat) und einer entsprechenden DJ-Software.
Die Integration von Soundcloud soll dann in den nächsten Monaten durchgeführt werden, sicherlich etwas, was noch einiges an Arbeit bedarf.

ANZEIGE

Wie genau die technische Umsetzung geschehen wird, ist noch nicht bekannt. Dabei gibt es genau dahingehend mit Sicherheit viele Fragen. Welche Qualität darf man erwarten? Wird das Streaming auch offline funktionieren, werden Tracks also in einem temporären Cache gespeichert oder muss man sich auf eine stabile Internetverbindung verlassen? Wird alles der Soundcloud Library zur Verfügung stehen? Und wie werden Künstler dann vergütet?

Hierzu gibt es vielleicht schon einen kleinen Vorgeschmack, denn passenderweise hat Soundcloud ebenfalls angekündigt, dass es bald Audio Streaming in High Quality geben wird für Soundcloud Go+ Nutzer. „Lossless or high bitrate formats are now available for high quality streaming“ so das Unternehmen.

Hier das offizielle Statement auf dem Soundcloud Blog zum Thema Streaming und hier der Eintrag zum Thema „high quality streaming“.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Bloom  

    Ist eigentlich nur die logische Konsequenz, dass immer mehr Anbieter auch auf den Streaming Zug für DJ’s aufspringen. Wenn gut umgesetzt, ist Soundcloud mit Sicherheit eine super Ergänzung für uns.
    Bei VirtualDJ gibt es bereits einen ähnlichen Service von IDJPool den man mit einem Abo abschließen kann und ins Cache laden kann, so das eine Offline Nutzung möglich ist.
    Anders sieht es bei der Deezer aus, das zwar auch genutzt werden kann, aber nur wenn eine Internet Verbindung besteht. Also reines Streaming. Ist aber echt gigantisch!
    Soundcloud finde ich schon interessant, aber wenn sich wirklich auch Beatport für DJ SoftwareProdukte öffnet, oder gar Apple Music oder Amazon Music nachziehen, dürften sich viele Wünsche für uns endlich erfüllen. Wobei es dann wahrscheinlich wie mit den Fussball Abos enden wird. Man hat am Schluß 5 Abos und weiß nicht mehr genau warum. Stehen und fallen werden Abos für den reinen DJ wohl eher an der Grundlage ob man auch Files auch für die Offline Nutzung laden kann oder nicht.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE