AMAZONA.de

Bolle RED

Profilbild von Bolle

Mitglied seit: 26.10.1999

AHU Punkte: 5784

Kommentare: 118

Erfahrungsberichte: 0

Artikel als AMAZONA.de Autor: 183

Hamburg

Ich Bin DJ / Vertriebler / Tontechniker / Booker / Veranstalter / Nerd
Musikrichtungen Techhouse, Techno
Über mich Mit 11 Jahren der erste eigene Plattenspieler, mit 18 oder 19 der erste Gig. Zwischendurch fleissige Arbeit im Plattenladen. Abi, Studium - erst Wirtschaftsingenieurswesen, dann Tontechnik. Aktuell ist er in vielen Bereichen tätig - "Pauls Büro" ist sein aktuelles musikalisches Projekt, er ist einer der Köpfe hinter Veranstaltungsreihen wie dem "Schwärmertanz" und "Tummeln". Er war eine Zeitlang der Kopf hinter der Booking-Agentur Whitebox, bevor es ihn zu den Jungs von Goodlivin Berlin als Teammitglied, Booker und Artist zog. DJ-Technik kennt er nicht nur von Außen, ganz im Gegenteil er repariert und überholt derweil mehr Geräte, als er wohl selbst bespielt. Klar hat er auch noch einen richtigen Job: Er ist Vertriebler in einer Distribution für, wen wundert es, DJ- und Veranstaltungstechnik. Whole lotta Nerdie.
Musikalischer Status Professionell
Künstlername Pauls Büro
Meine Bands Pauls Büro
Einflüsse alles, was mich umgibt.
Im Web

Soundcloud Feed

Mein Equipment

Allen&Heath Xone:92
Pioneer CDJ-2000NXS
Technics SL-1210 MKII
Eventide Time Factor
Pioneer Toraiz SP-16
Roland Tr-8
AIAIAI TMA-2
string(0) "" string(107) "http://www.amazona.de/reloop-rmx-80-digital/?preview=true&preview_id=98780&preview_nonce=2748b07510"

Meine neuesten Testberichte

Meine neusten Kommentare

Test: Can Electric Taula4, DJ-Mixer

am 24.03.2017 17:32 Uhr
Ja, ein Rotary ist für die große Mehrheit der DJs nicht "das richtige". Aber, was ist die Aussage hinter dieser Erkenntnis? Und ja, ein Behringer-Mixer im unteren Preissegment hat auch viele Funktionen, Qualitativ jedoch zu vielen anderen Modellen einfach ein himmelweiter Unterschied in allen Punkten, Software, Qualität, Klang, Verarbeitung, Funktionsumfang teilweise auch. Das schlägt sich im Preis nieder. Das ist die Grundregel eines Marktmechanismus. Qualität kostet mehr, manchmal auch Dekadenz. Das aber würde ich nicht unbedingt bei einem 3-Mann-Firma erwarten, sondern bei den marktwirtschaftlich "Mächtigen"..

Test: Can Electric Taula4, DJ-Mixer

am 24.03.2017 12:03 Uhr
Für einen hangebauten Rotary in nicht Massenproduktion ist der Preis aber verhältnismäßig wenig, was deiner Aussage eher widerspricht, als dass sie diese untermauert.

Test: Can Electric Taula4, DJ-Mixer

am 23.03.2017 12:10 Uhr
Kann ich nur empfehlen, mal einen testweise zu Spielen für 2-3 Wochen. Dann wirst du merken, ob es dir liegt...oder ob es einfach nicht deins ist ;)

Test: Can Electric Taula4, DJ-Mixer

am 23.03.2017 09:27 Uhr
Ein externes Netzteil kann ich tatsächlich bei einem analogen Mixer nicht als Nachteil sehen, sondern eher als Pflicht. Thema :Wärme-Entwicklung und Einfluss derer auf analoge Bauteile, siehe rechtes Filter beim 92er nach einiger Laufzeit. Der verändert sich akustisch. Auch elektro-statische Einflüsse des Netzteils intern könnten ein Thema werden, auch das eigentlich nichts, was man im Mixer unbedingt haben möchte. 2-Band-EQ: Ja, kann ich nachvollziehen, dachte ich im ersten Moment auch so: Hmmm..nicht so cool. Wurde dann aber belehrt, fehlt mir beim reinen Mixen nicht. Für den Sampler nebenbei hätte ich das gern, weil der natürlich hinsichtlich Frequenzstaffelung untergebracht werden muss noch zu zwei laufenden Platten teilweise. Muss man mal ausprobieren, dann merkt man, dass man die Mitten gar nicht soooo doll braucht, wie man gerne mal denkt :)
Superbooth 2017 - alle News und Highlights

Aktion