width=

Blue Box: Roland System-100 – Overview

27. Mai 2002

Das System 100 im Überblick

Gleich zwei komplette System 100 plus ein SH-5

Lieber Leser,

hier finden Sie nur einen kurzen Überblick zu diesem ROLAND-Klassiker. Einen ausführlichen Bericht zum ROLAND SYSTEM 100 finden Sie HIER auf AMAZONA.de

Das Roland System 100 ist ein Halb-Modulares System, das von 1975 bis 1979 gebaut wurde. Wie viele Geräte es gibt ist mir nicht bekannt. Das aus fünf Komponenten bestehende System ist äußerst selten zu Bewundern.

  • Synthesizer Model 101
  • Expander Model 102
  • Mixer 103
  • Sequenzer 104
  • Monitor Lautsprecher 109

Jede einzelne Komponente ist als eigenständiges Gerät verwendbar, und somit auch in anderen Modulsystemen, wie z.B. Doepfer A-100, einsetzbar. Damals argumentierte Roland damit, ein erweiterbares System erwerben zu können, was sich glücklicherweise bis heute auch bewahrheitet hat, sind die Module anderer Modularsysteme dank gleicher technischer Spezifikationen integrierbar. Einzig die Optik, die allerdings auch eine wichtige Rolle spielt, ist nicht kompatibel. Leider steht mir im Moment nur das Hauptmodell „Model 101“ zur Verfügung, das aber das eigentlich klangerzeugende Modul ist, uns somit für ein Blue Box ausreicht. Weiter unten finden Sie eine Beschreibung der Komponenten.

 

Roland Model 101

Das Model 101 ist ein monophoner Synthesizer, der ähnlich dem Korg MS20 mit Klinkenbuchsen ausgestattet ist um verschiedene Patchings vornehmen zu können. Diese 3,5mm Klinkenbuchsen bilden sogenannte „Checkpoints“. Damit ist gemeint, dass man hier Signale zuführen oder abzweigen kann. Ein Oszillator, ein Filter und ein VCA sorgen hier für einen extrem derben, druckvollen Klang, mit dem sich absolut kein virtuell Analoger messen kann. Hier drückt der Oszillator und quietscht das Filter, so, wie es sich für einen alten Roland gehört.

2_2.jpg

Oszillator

Der Oszillator verfügt über die Wellenformen Dreieck, Sägezahn, Rechteck und modulierbare Pulswelle. Er lässt sich über ein Poti von 10 HZ bis 10kHz (!) durchstimmen. Ein Oktavwahlschalter fehlt deshalb. Mit dem Finetune-Regler kann man den analogen Oszillator bei bedarf nachstimmen, oder im Verbund mit anderen Oszillatoren detunen.

 

Filter

Das Filter besteht aus dem resonanzfähigen LP-Filter und einem statischen HP-Filter. Die Resonanz lässt sich selbstverständlich bis zur Eigenschwingung des Filters hochfahren. Externe Signale lassen sich über den „Checkpoint“ EXT. INPUT dem Mischer zuführen, und damit ebenfalls mit dem Filter bearbeiten.

LFO

Der LFO hat einen recht engen Frequenzbereich, kann aber auf die Modulationseingänge von VCO, VCF und VCA gemischt werden. Hier stehen Sägezahn, Sinus und Rechteck als Wellenformen zur Verfügung.

4_4.jpg

VCA

Leider bietet der VCA nicht die z.B. vom SH101 bekannte Gate-Triggerung was die klanglichen Möglichkeiten doch sehr einschränkt. Dafür kann er mit „Initial Gain“ statisch geregelt werden, sodass trotz nicht gedrückter Taste VCO und VCF durchgeschliffen werden.

5_5.jpg

 

Mixer

Der Mixer mixt einen Externen Eingang, den Oszillator, sowie einen von White nach Pink umschaltbaren Rauschgenerator zusammen.

Roland Expander 102

Der Expander 102 ist im Grunde ein Synthesizer 101 ohne Keyboard, der Zudem für die senkrechte Aufstellung hinter dem Model 101 gedacht ist. Anstatt der Glide Funktion besitzt der 102 ein Sample-And-Hold Modul, und anstatt dem Noise-Generator ein Ring-Modulator. Aus beiden Modulen zusammen lassen sich wegen der doppelt vorhandenen Oszillatoren, Hüllkurven und Filter, viel komplexere Klänge entlocken. Dank der Patching-Möglichkeiten können hier die wildesten Verschaltungen vorgenommen werden.

7_7.jpg

Roland Mixer 103

Der einfache 4×2 Mischer verfügt über Panning, eine Effekteinschleifmöglichkeit, eine Aussteuerungsanzeige, sowie ( hört hört ) einen Federhall.

Roland Sequenzer 104

Das Modul 104 beherbergt einen 12×2 Step-Sequencer, serielle bzw. parallele Modi und eine veränderbare Gate-Zeit.

Roland Lautsprecher 109

Für richtige Roland-Fans gab es noch zwei 3.5W Lautsprecherboxen im passenden System 100 Design.

Zu den Klangbeispielen:

Obwohl der direkte Vergleich zwischen den MP3s und einem Nichtkomprimierten Wave File in diesem Falle hörbar ist, habe ich mich entschieden zugunsten der Downloadzeit eine MP3-Codierung durchzuführen. Den charakteristischen Klang kann man jedoch noch gut beurteilen. Besonders hohe Frequenzen, z.B. Filteresonanzmodulationen sind beim Frauenhofer-Encoder leider nicht ganz exakt reproduzierbar. Mangels Step-Sequencers oder MIDI-CV-interfaces konnte ich leider nur einfache Klangbeispiele erstellen.

Fazit

Das System 100 Model 101 ist ein echte Liebhaberstück mit brachialem analogem Sound. Aufgrund seiner Optik hat es zwar den Haben-Will-Faktor schon eingebaut, man muss sich aber im klaren darüber sein, dass z.B. eine SH101 ebenfalls sehr druckvoll klingt und über eine ausgefeiltere Oberfläche verfügt. Für echte Kenner und Sammler, sowie für extravagante Produzenten, dürfte es schwierig sein dieses extrem rare Gerät in die Finger zu bekommen, oder gar auf dem Gebrauchtmarkt zu erstehen. Ich bedanke mich bei Peter Kraft, der mir freundlicherweise das System 100 für diesen Bericht zur Verfügung gestellt hat. Es gibt sicherlich klanglich flexiblere Synthesizer, in Verbindung mit dem Model 102 eröffnen sich aber auch für das Model 101 weitere interessante Möglichkeiten.

 

Klangbeispiele
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Moin Moin, wir haben den 23.Oktober 2006 ich habe gestern das
    Sequencer System-100 Model-104
    von einem Freund bekommen und soll mal gucken ob ichs brauchen kann ..

    Hat vieleicht irgend wer ein Handbuch/Manual als PDF ..
    Habe schon bei roland US/UK gesucht wie bekloppt aber nix zu finden ..

    werde nebenbei auch mal google durchforsten.

    Danke schon mal

    mailme @ deck-art"ÄT"hotmail.de

  2. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Habe ebenfalls ein solches System und will es nach 30 Jahren wieder in Betrieb nehmen. Mir fehlt allerdings der Mixer und die Boxen.\r\n\r\nGruß\r\nJo

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.