12. März 2019

AMAZONA.de-Gewinner: Wie mein Model D zum Gitarrensynth wurde!

Ich hab am Montag meine Mails gecheckt und bin vor Freude im Dreieck gesprungen, denn bei der letzten Amazona-Verlosung habe ich die beiden Sonicsmith Geräte Converter+ und A1 gewonnen.

Amazona Winner: Sonicsmith Converter+ , A1 Modulor

Sonicsmith Converter+ , A1 Modulor, Girlfriend+++

Da ich mir nur noch entfernt an die Gerätschaften erinnern konnte habe ich mich nochmal kurz bei Citric Acids wunderbaren und umfassenden Testbericht eingelesen und wusste fortan wieder konkret auf was ich mich freuen kann:

Der Converter+ wandelt monophone Audiosignale in Pitch und Gate Signale und hat auch einen simplen Audio Controlled Oscillator an Board. Als ehemaliger Roland GR-33 User bin ich natürlich interessiert daran was technisch mittlerweile machbar ist im Bereich Audio-to-Synth. Denn meinen MIDI-Gitarrensynthesizer hab ich schon vor Jahren verkauft, da Tracking und Gesamtfeeling am Ende nicht gestimmt haben. Notgedrungen habe ich also gelernt (auch schwarze) Tasten zu nutzen für meine damals neue Leidenschaft, die Synthesizer.

Der A1 Modulor ist ein kleines Helferlein bestehend aus LFO und einfachem analogem Oszillator. Beide Geräte bieten einige sinnvolle Ein- und Ausgänge zum Patchen mit vorhandenem Gear. Einen zusätzlichen LFO habe ich schon immer in Betracht gezogen, hatte jedoch bisher keine Ambitionen in Eurorack einzusteigen, obwohl ich schon ein virtuelles Mini-FX-Rack bei Modulargrid erstellt habe ;-) Deswegen ist hier die Freude gross, dass es LFOs auch als autarke Boxen wie den A1 Modulor gibt. Als Gitarrist mit Floorboard steht man halt auf Standalone-Kisten.

Da ja bereits Citric Acids umfassender Testbericht auf Amazona vorliegt beschränke ich mich bei meiner Leserstory nur auf die für mich relevanten und praxisnahen Funktionen!

Amazona Winner: Sonicsmith Converter+ , A1 Modulor

Amazona Gewinnbenachrichtigung

Am Donnerstag Nachmittag nahm ich dank amerikanischem Paketdienst die beiden Sonicsmith Geräte in Empfang. Wer meinen Youtube Kanal kennen sollte weiss, dass ich öfter mal meine Freundin neue Instrumente auspacken lasse. So auch hier. Sie war ganz erstaunt, wie klein, leicht und handlich die Geräte sind. Vor allem der A1 ist kaum grösser als ein Standard Boss Bodentreter. Die hübschen Verpackungen wirken gigantisch und die Aussparungen für Netzteile sind leider freigehalten. Aber egal, ich hab ja genug  9V Netzteile hier rumliegen. Überraschend schön ist das Retrodesign und Verarbeitung wirkt tadellos.

Volcarock Studio Setup: Sonicsmith Converter+ , A1 Modulor, Behringer Model D, Godin LGX-SA

Volcarock Recording Setup: 2x Sonicsmith mit Behringer Model D, Godin LGX-SA

Den A1 Modulor hab ich als erstes getestet. Während das Filter meines Roland Juno 60 vom LFO gesteuert wird, lasse ich den OSC vom A1 in meinen Minitaur Mixer laufen. Durch das Ladderfilter klingt auch der ganz schön breit. Für LFO und VCO steht jeweils Dreieck und Rechteck zur Auswahl. Besonders Spass macht es im Verbund mit dem GRP R 24 Sequencer und dem Ausprobieren verschieden gepatchter Settings.

Sonicsmith Converter+ , A1 Modulor, im Studio

Die Sonicsmiths im Volcarock Studio

Doch nun zum zweiten Gerät, dem Converter+. Das Gerät ist erstmal wesentlich komplexer. Nachdem die Anfangshürden gemeistert sind – wie optimalen Pegel, Input-Filter Einstellungen und Routing, kann ich den Behringer Model D endlich mit meiner Gitarre spielen und auf diese Weise völlig ungewohnte Sounds entlocken.

Das Tracking funktioniert überraschend gut, ohne spürbare Latenz. Insgesamt sogar wesentlich besser und einfacher, als ich es mit dem GR-33 in Erinnerung hatte und ebenfalls besser als mit meinem Korg MS-20 mini.

Natürlich muss man wesentlich akkurater spielen als üblich, doch insgesamt reagiert und übersetzt der Converter+ die Pitch und Gate-Signale hervorragend, egal ob Bending, Vibrato, Legato oder Tapping. Einzig mit der verkürzten Sustainlänge in Verbindung mit Vibrato hapert es ab und an, aber das liegt dann vermutlich an meiner Spielweise.

Sonicsmith Converter+ , A1 Modulor, Close Up

Sonicsmith Converter+ , A1 Modulor

Den zusätzlichen ACO -Audio Controlled Oscillator-, der stufenlos von Rechteck zu Sägezahn wechseln kann, hab ich testweise in den Mixer vom Model D geschickt. Ist bei vorhandenen 3 OSC sicherlich nicht notwendig, aber schön zu sehen, dass es geht. Cool auch, dass man den Anteil des Originalsignals -in meinem Fall Gitarre- stufenlos zum OSC-Signal dazumischen kann. Abgefahrenere Dinge  kann man anstellen, indem man den zweiten Sidechain-Input mit z.B. Drumsounds füttert, mit den Envelope-Einstellungen experimentiert oder den LFO des A1 zur Steuerung von Parametern heranzieht. Es gibt viele Patchpunkte, die zum kreativen Experimentieren einladen. Darauf freue ich mich schon jetzt.

Am Freitag, also einen Tag nachdem ich die Kisten erhalten habe, habe ich während dem Jammen eine Kamera mitlaufen lassen, die Ergüsse auf 3 Minuten gekürzt und auf meinem Youtube Channel hochgeladen. Hier kann man denke ich ganz gut sehen, wie gut das Tracking funktioniert wenn ich mit meiner Gitarre den Boog via Converter+ ansteuere:

Und heute -also Samstag- dachte ich ich bringe meine Erfahrungen auch gleich noch in schriftlicher Form hier unter.

Lieben Dank an dieser Stelle an die genialen Entwickler und natürlich an die Amazona-Redaktion, die mich mit diesem tollen Gewinn überrascht haben. Glücklicherweise hatte mich Suzie Q  ein zweites Mal per Email kontaktiert, da die erste Gewinnbenachrichtigung im Spamordner gelandet ist.

Fazit
Der Sonicsmith Modulor A1 ist eine kleine feine Box mit LFO und OSC. Auf den zusätzlichen LFO möchte ich nicht mehr verzichten. Und gerade im Verbund mit halbmodularen 1-OSC-Synths wie Moog Mother 32 eine grosse Bereicherung. Super die geringe Grösse, das Teil findet überall Platz.

Der Sonicsmith Convertor+ ist bezogen auf Tracking, Latenz und Einfachheit eine kleine Revolution in Sachen Audio-to-Synth. Schnell, akkurat und man benötigt keine speziellen Pickups und zusätzliche Kabel an der Gitarre mehr! Dank integriertem Audio Controlled OSC ist der Converter+, wenn auch etwas eingeschränkt wegen fehlender Filtereinstellungen, ohne zusätzliche Synths nutzbar.



Plus

  • Retrodesign
  • wertige Verarbeitung
  • Tracking und Latenz (Converter+)
  • Standalone LFO & OSC in Minigehäuse (A1 Modulor)

Minus

  • Kein Netzteil im Lieferumfang
Forum
  1. Profilbild
    Tyrell  RED

    Sehr sehr charmante Bilder und Story – und danke auch für das Video!!! So geht Gewinnen!!!
    :-)

    • Profilbild
      volcarock  

      Vielen lieben Dank!
      Gern geschehen, die Geräte sind toll und das war Grund genug mal wieder etwas schreiben
      und Videos mach ich doch sowieso öfter mal :-)

  2. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Glückwunsch zum Gewinn. Kleiner Hinweis noch: wenn du den ACO in den ext. Input des D schickst, kannst du dessen dritten VCO auch als zweiten LFO verwenden, ohne auf den 3-Osci-Sound zu verzichten.

    • Profilbild
      volcarock  

      Vielen Dank Dir – auch für den coolen Tip,
      das werde ich beim nächsten Einschalten der Gerätschaften gleich mal testen :-))

  3. Profilbild
    Skantate  

    Wow super nett geschrieben und ich werde mir den Youtube Channel mal ansehen. Schön das der Gewinn ein gutes Zuhause gefunden hat. Viel Spaß damit. :D

    • Profilbild
      volcarock  

      Lieben Dank für das tolle Feedback! Ich freu mich auch richtig über die Gewinne. Und Dir viel Spass auf meinem Channel :-)

  4. Profilbild
    mariemusic  

    Zu diesem tollen Gewinn gratuliert dir die Prologue Gewinnerin gerne und herzlich. Faszinierend was du damit anstellen kannst, klasse Video. Macht richtig Lust auf dieses Teilchen. Ich wünsche dir viel Spaß und gute Sounds.

    • Profilbild
      volcarock  

      Vielen Dank Dir! Ich weiss doch wer du bist, du bist der Grund, warum jetzt jeder einen Erfahrungsbericht schreibt, der etwas gewinnt :-)
      Jepp die halbmodularen Dinger rocken und bieten noch viel Spielraum zum Experimentieren. Wünsch Dir mit Deinem Soundmonster auch noch viele kreative Stunden!

      • Profilbild
        Emmbot  AHU

        Herzlichen Glückwunsch.

        Die Kisten sind kleiner als ich Sie mir vorgestellt habe.

        Ja das mit dem Erfahrungsbericht kommt in Mode!!! Sinne gerade darüber nach auch eine Leserstory zu meinen Waldorfs zu schreiben.

        • Profilbild
          volcarock  

          Vielen Dank,
          jepp Klein und vor allem extrem leicht. Die Gefahr, dass v.a. das A1 irgendwann runterfliegt ist hoch, ist glücklicherweise bisher am Kabel hängen geblieben ;-)

          Ich lese sehr gerne zu den Testberichten auch die Leserstorys, weil die eben oftmals noch einen andern Blick auf die Produkte haben.

          Welche Waldorfs haste denn im Angebot dafür? Egal, von denen interessiert mich alles, auch wenn ich aktuell keinen Waldorf mehr habe.

  5. Profilbild
    Suzie Q  RED

    Wir freuen uns riesig, dass Du mit Deinem Gewinn offensichtlich happy bist!
    Den neuesten Trend unter unseren Gewinnern, eine ausführliche Leserstory zu verfassen und das ganze auch fotographisch festzuhalten finde ich SUPER!!! Vielen Dank dafür!

    • Profilbild
      volcarock  

      Lieben Dank, das hört man doch gerne!
      ich glaube @mariemusic hat den Trend eingeleitet.
      Ich hoffe, dass künftige Gewinner das auch so handhaben,
      gerne auch mit Video-Demo :-)

      … weil Erfahrungsberichte sind nochmal anders als Testberichte.

        • Profilbild
          volcarock  

          Vielen lieben Dank! Ich hab mich auch richtig gefreut,
          gerade weil es Geräte von einem Kleinhersteller sind, über die man nicht jeden Tag stolpert. Ich bin noch mitten in der Klangforschungsphase mit denen, gibt reichlich zu entdecken :-)

    • Profilbild
      volcarock  

      Vielen Dank lieber Marko,
      ich hab mich auch richtig gefreut! Man sollte halt nur an den Gewinnspielen teilnehmen, wo man mit den Geräten auch was anfangen kann, dann trifft’s auch die richtigen :-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.