ANZEIGE
ANZEIGE

24. März 2022

Warwick Gnome Cab: Drückt und Dröhnt wie ein Gnom

 

Warwick Gnome: Das Paket hatte ich erwartet.

Der Postbote ist Kummer von mir gewohnt, weil in den Corona – Jahren einiges an Equipment bei mir eingezogen ist, und so zucktt er auch mit dem Neuzugang nicht mit der Wimper. Nein, nicht die Mietwohnung im 3 Stock, aber eine kleine Haustreppe hat s schon vor der Tür.

ANZEIGE

Im Haus wird der Versandkarton von Thomann geöffnet, darin blickt mich die Umverpackung an. Hui… Nach dem Öffnen der Umverpackung: Erst einmal Staunen. Man möchte meinen, dass eine Kiste von (B x H x T): 385 x 305 x 350 mm kleiner ist, aber das täuscht: Das Ding ist ganz schön gross. Und ja, Gewicht bringt es auch mit.

 

Aber was haben wir genau? Die Maße wie genannt täuschen ein wenig, die Kiste ist NICHT klein. Gewichtstechnisch finde ich das ganze Geschehen im aushaltbaren Bereich (für eine Kompaktbox!). Der 10″ Hauptlautsprecher hat einen kleinen Piezotweeter im Horn als Spielpartner, der zudem über ein Poti im Anschlussfeld der Box geregelt werden kann.

Für 139€ – Vollausstattung.

Da die meisten Basstops 4 Ohm gut verkraften, kann über eine zweite SpeaKon Buchse ein Spielpartner mit 8 Ohm angehängt werden, wodurch die 4 Ohm in der Parallelschaltung ausgereizt wären. Das Gehäuse, das vermutlich aus Sperrholz besteht hat eine ordentliche Wandstärke und ist mit einem rauen Strukturlack sauber und vollständig ohne erkennbare Lackierfehler überzogen worden, die Bassreflexöffnung ist gleichzeitig der Griff des Cabs, was übrigens eine Gemeinsamkeit aller Gnome Cabinets der Firma Warwick ist. das Wird als „Dual Function Bassreflex – Port“ verkauft, ich denke hier hat man sich den Griff gespart und eine Marketingkompatible Bezeichnung gesucht (und gefunden).

 

Wichtig: Es funktioniert, aber komfortabel geht anders.

Aber das stört mich eher weniger, das Cab wird seine „Wohnung“ unter dem Schreibtisch beziehen, wo es am wenigsten stört. Das Speakon – Kabel wird eingestöpselt. Hab ich noch nie gemacht, aber letztlich ist es recht easy. Warum allerdings alle so viel Wert auf Speakon bei Basscabs legen erschliesst sich mir bis heute nicht, bei Gitarrenverstärkern ist 6,5mm Klinke Standard und wenn man bei einem 1000€ Halfstack das Kabel zieht, nimmt das in der Regel den Ausgangsübertrager mit in den Himmel.

Bei modernen Class – D – Amps wie meinem TC BH250 (Den ich gerade noch so bekommen habe!) stört das nicht. leerlauffest, unproblematisch, sogar kurzschlussgesichert.

ANZEIGE

Also das Speakonkabel (Ein günstiges aber genügend langes um Topteil(chen) und Box zu verbinden) am Amp eingerastet und den Bass ans Kabel gehängt. nach wenigen Minuten ist klar: Die Kleine Kiste hat ein neues Zuhause gefunden.

 

Satt wummert es, teilweise schon fast dröhnend, aber immer gut über den EQ des Tops zu kontrollieren aus dem Gehäuse. Schön gibt der 10er seine Fähigkeiten an die Umgebungsluft weiter, spielt detailreich genug für mich als Einsteiger und bleibt auch bei der tiefen h Seite des 5 Saiters kaum aus der Ruhe zu bringen. Negativ fällt mir auf: Das Poti für den Tweeter ist knarzig, läuft nicht schön rund. Aber das ist verschmerzbar, und da ich Anfänger am langen Hals bin, bleibt es eh voll aufgedreht. Die Lautsprecher selbst sind durch ein massives Lochgitter vor neugierigen Fingern und Tritten verärgerter Tieftöner geschützt. Vielleicht wäre eine Wedge – Funktion (Ankippbares Gehäuse, wie z.B. bei günstigen Combos zu finden) eine Idee für Warwick zur Weiterentwicklung?

Denn: Mit dem 250W starken TC Electronic könnte ich mir zumindest vorstellen, dass die Kiste auch für Club-Gigs geeignet sein könnte, wenn man nicht gerade einen 8×10 Kühlschrank mitschleppen will. Schalldruck macht der Gnom jedenfalls ordentlich. Wie bereits erwähnt kostet das Cab 169€ beim Musikalienversender meines Vertrauens, günstiger ist der Einstieg in die tieffrequente Schallwandlung bestenfalls durch  Übungscombos zu erzielen, die aber keine Reserven gegen „dynamisch“ spielende Bandgenossen in der „Schießbude“ mitbringen.

Die Zielgruppe ist sicher der Basser mit kleinem Geldbeutel, das ist bereits an der Preisklasse der „Taschenamps“ aus der Gnome – Serie zu erkennen. Ab ca. 320€ bietet der deutsche Hersteller hier tieffrequenten Saitenfreunden ein (fast) Rundum – Sorglos – Paket an, das sicher auch für die ersten Auftritte mit kleiner Band ausreichend ist.

Ich habe als Spielpartner wie gesagt nicht den „zugehörenden“ Amp, sondern eines der Tone – Print Tops von TC Electronic. Hier überträgt die „kleine“ Kiste auch die von TC über Handy abruf- und auf den Amp übertragbaren Effekte zuverlässig und gut.

Ich kann die Gnome 10/8 definitiv empfehlen.

Tonbeispiele spare ich mir übrigens nicht, weil ich nicht vom Sound der Box überzeugt wäre, sondern weil ich meine „Spielkünste“ niemandem zumuten möchte.

ANZEIGE
Fazit
Günstige Box, anständiger Sound

Plus

  • Preis
  • Sound
  • SpeaKon Kombobuchsen (Klinkekompatibel)

Minus

  • Bassreflextunnel als "Griff" funktioniert eher "semi"
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    chardt

    Der Test beschreibt die Gnome Box, die Bilder zeigen den Gnome Verstärker – kann hier jemand eingreifen bitte?

    Zum Test: Gefällt mir. Aber einen 5-Saiter über einen einzelnen 10er dürfte schon bei der Bandprobe knapp werden, wenn der Schlagzeuger auch nur etwas „dynamisch“ ist. Fürs Jammen mit nicht-zu-lauten Gitarren schon eher.

    • Profilbild
      Ulovemyvoice

      Also:
      Ich habe tatsächlich nur das Cab.
      Als Amp nutze ich den TC BH 250 mit Tone-Print.
      Und doch, ich denke man hört sich da auch bei einem lauteren Kandidaten in der Schießbude noch genug.
      Bei 50% wackeln hier jedenfalls in der o.g. Kombination die Gläser im Schrank, auch wenn die Tiefen im EQ nicht voll reingedreht sind.

      Der Wirkungsgrad sowohl der Verstärker, als auch der Lautsprecher ist durch neue Chassis besser geworden, Watt sind lange nicht mehr gleich laut.
      Ich kann aber auch nur dazu raten, ggf zu bestellen (Rückgaberecht rules, danke „Big T!“) oder im Laden selbst auf Tonvorstellung zu testen.
      Spaß macht die „Kleine“ aber in jedem Fall.

      • Profilbild
        chardt

        Danke, ich habe eine 12er für zuhause und eine 15er für wenns ernst wird ;)
        Sind die Fotos zum Artikel von Dir? Ich nehme an, eher nicht?

      • Profilbild
        Tyrell RED

        Lieber Ulovemyvoice, ich muss mich im Namen der Redaktion bei Dir entschuldigen. Zum haben wir hier die falschen Bilder eingebaut, zum anderen habe ich erst heute von dieser Diskussion erfahren. Schreib mir doch bitte Deine Adresse über die PM-Funktion, dann revanchieren wir uns zumindest mit einem T-Shirt bei Dir :) Und bei dieser Gelegenheit nochmals vielen lieben Dank für Deinen Beitrag!!!

    • Profilbild
      chardt

      Also nachdem Ulovemyvoice diesen Amp gar nicht hat, sind die Fotos vermutlich nicht von ihm. Arbeitshypothese: Er hat den Testbericht ohne Fotos geschickt, und der Redaktionsassistent hat dann Fotos zu „Warwick Gnome“ gesucht – und gefunden! ;)

      Ansonsten bedenke bitte, dass es sich um einen Leser-Test handelt, nicht von einem Redaktionsmitglied / hauptamtlichen Tester – da kann man die Kritik auch etwas zurückschrauben.

      • Profilbild
        Ulovemyvoice

        @chardt Gut den richtigen Rückschluss gezogen.
        Danke für den Support

    • Profilbild
      MatthiasH

      Amazona Hausstyle. Manchmal steht eine Gitarre zur Verlosung, und gezeigt werden in Leder gepresste Brüste ;-)

    • Profilbild
      Tyrell RED

      Tatsächlich ein Fehler von AMAZONA.de.
      Da der Beitrag ohne Bilder eingereicht wurde, sind dies von der Bildredaktion eingesetzt worden.

  2. Profilbild
    chardt

    Ulovemyvoice hat einen Erfahrungsbericht geschrieben – das finde ich gut.
    Er hat darin beschrieben, wie sich die Box in sein ganz persönliches Umfeld einfügt – das finde ich interessant.
    Sie nörgeln an diesem Bericht rum wegen eher nebensächlichen Punkten (mit einem leichten Unterton von „Seht mal her, wie toll ich bin“) – das finde ich weder gut noch interessant.

    • Profilbild
      Codeman1965 AHU

      Gibt so Leute, die laufen erst so richtig zur Hochform auf, wenn Alle sie richtig schei…e finden.

      Lass Dich nicht verrückt machen, Du hast hier ein paar kurzweilige Zeilen abgeliefert, Deine Sicht der Dinge erläutert, und das ist schon mehr, als viele Andere sich hier trauen.
      Gerade, wenn dann Jemand hier ‚reinstuhlt, um sich (vor sich) selbst in ein besseres Licht zu rücken…

      Natürlich wird Deine Leserstory demnächst gegen das, was Herr Obermotz uns in mindestens zwei Teilen vor den Latz knallen wird, total abstinken, denn so was hat die Welt noch nicht gesehen…!

      Bleib locker, und genieße den Moment, denn Professor Flimmrich wird Dir und uns Allen schon darlegen, was der Unterschied zwischen Leserstory und Doktorarbeit ist… ;-)

      • Profilbild
        Ulovemyvoice

        Ich merke das schon…
        Und ich gehe ja auch schon auf die Knie vor so viel Sachkenntnis.

    • Profilbild
      Umusaza

      Anhand der wiederaufkommenden Fehler (“Mal ab davon, dass …“ / “Deine Kommentare machen das. ICHT.“) sehe ich, dass Du erneut hochgradig emotionalisiert bist – und eben zu Sachlichkeit nicht in der Lage.
      Leider kann ich deswegen auch Deine Erklärung nicht verstehen.
      Deshalb lassen wir’s dabei – wenigstens von meiner Seite.

      Ich warte immer noch auf eine Erklärung der Redaktion zur Herkunft der Fotos in Deiner Story.

      Danke auch für Deine Zeit.

      • Profilbild
        Ulovemyvoice

        Woher die die Fotos genommen haben, kann ich Dir nicht sagen.
        Normal gibst Du beim erstellen einer LESERSTORY den Link zum Artikel auf der Seite des Seitenbetreibers (Ja, Amazona ist ein Produkt von Thomann) ein, der Rest passiert automatisch.
        Warum da jetzt der Headamp auftaucht kann ich Dir nicht sagen.

  3. Profilbild
    Codeman1965 AHU

    Ich dachte erst schon, der alte psv-ddv ist wieder da.
    Aber der war eher „nur“ ein Supertopchecker und hat nicht blind gegen Alles und Jeden ausgeteilt.

    Und hoffentlich rechtfertigt sich die Redaktion endlich mal ihm gegenüber, sonst nimmt das hier ja gar kein Ende mehr… [ironie off] :-)

    • Profilbild
      Ulovemyvoice

      Das Ende eines Trolls ist seine Nichtbeachtung.
      Ich habe – s.o. einmal auf seine Kommentare an anderen Stellen verwiesen, die deswegen interessant sind, weil sie in immer gleichem Ductus immer wieder ähnliche Kritik bieten.
      Das Ziel der LESERSTORY ist ja, dass Leser mit kommentieren, aber auch selbst Erfahrungen mit Gear teilen.
      Wem die Sicht des Berichtenden nicht passt, hat sicher genug Quellen, um sich anderweitig zu informieren… es gibt ja 20.000 Berichte über die oben beschriebene Box… (Achtung! Ironie!)

      • Profilbild
        Umusaza

        Ausdrücklichen Dank an Dich für Deine letzte Mitteilung von 17.55 h – und die Erklärung bezüglich der Bilder.
        Wäre schön gewesen in dieser sachlich-erklärenden Art & Weise zu kommunizieren.

        Bin gespannt, wie die Redaktion das erklärt – und warum hier offensichtlich deren Policy nicht umgesetzt wurde, wenn ich diese richtig verstehe.

        Dann meine Entschuldigung, weil die Fotos offensichtlich von Anderen zugespielt wurden; danke nochmals.

        • Profilbild
          Ulovemyvoice

          Bei jemandem mit Deiner Fach- und Sachkenntnis musste ich davon ausgehen, dass Du Dich mit den Möglichkeiten, hier Bilder zu setzen, auseinandergesetzt hattest, was aber anscheinend leider nicht so war.

  4. Profilbild
    THo65

    Die bisherige „Nicht-Reaktion“ der Redaktion zeigt doch recht gut, wie ernst genommen die Kommentare von Umusaza genommen werden…..

    Ich finde die Reaktionen hier äußerst schade, hier geht es in eine völlig andere Richtung, als man es in so einem Forum erwarten sollte/könnte.

    Ich denke jeder, sowohl Autor als auch Kommentatoren sollten vielleicht einmal ein wenig selbst reflektieren, wie man sich hier ausdrückt und wie der eigene Kommentar ggf. bei anderen ankommt.
    Jeder beteuert hier seinen Drang zur Sachlichkeit und offenen Meinungsaustausch, lesen tut sich dies oft ganz anders.

    Wenn ich bashen will, schreibe ich an die BILD.

    • Profilbild
      Tyrell RED

      Hallo THo65, die Redaktion hat diese leidige Diskussion einfach nicht mitbekommen. Nun hat sie aber.
      Wir haben die fehlenden Fotos falsch ergänzt und das tut uns leid, aber die Angriffe auf einen engagierten Leser sind schlichtweg nicht tragbar gewesen. Selbst wenn dem Leser hier der Fauxpas passiert werde, hätte das nie die Art und Weise gerechtfertigt mit der er hier angegriffen wurde.
      Übrigens: Eine PM-NAchricht an mich, oder ein kurzes Mail (siehe Kontakt) – und ich wäre früher eingeschritten.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion geschlossen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE