width=

Dual-Wavescanning mit Softube Parallels

12. März 2019

Synth-Classics mit Softube-Filtern

Der Softsynth Softube Parallels kombiniert „pre-recorded multi-waveforms“ von klassischen Synthesizern mit den hochwertigen Filtern, Modulatoren und Effekten des schwedischen Entwicklers.

Ob man hier nur den gewöhnlich klingenden Begriff Multisamples vermeiden wollte? Jedenfalls kamen für die Aufnahmen besagter Synthklassiker überwiegend Vintage Geräte, aber auch moderne Boutique-Boxen und selbst Prototypen zum Einsatz.
Softube Parallels arbeitet mit zwei Soundquellen, die auf besagte „pre-recorded multi-waveforms“ zugreifen. Diese sind jeweils 15 Sekunden lang und stammen von digitalen, analogen, modularen sowie FM- und PM-Synthesizern. In dieser Zeitspanne ist ein Klangverlauf, wie ein Filtersweep oder FM-Modulation aufgezeichnet. Start- und Loop-Punkt lassen sich einstellen und modulieren.
Softube Parallels kann bis zu 14 Stimmen (sieben pro Soundquelle, wenn beide genutzt werden) erzeugen.

Jede der beiden Soundquellen durchläuft eine eigene Shaping-Sektion und kann mit „analog-modeled“ Filtern bearbeitet werden. Bei den Filtern hat man die Wahl zwischen drei Typen: State-Variable mit Tief-, Band- und Hochpass, Vactrol-Style LowPass Gate oder Triad Resonance.

Für die Modulation stehen vier „mod pods“ zur Verfügung, in denen sich jeweils LFO, Random, Euclidian-Sequencer, Step-Sequencer und eine Hüllkurve aufrufen lassen, die fast alle Parameter von Parallels steuern können.

Die Effektsektion stellt nach der Auffassung des Herstellers ein Best-of der Softube-Algorithmen dar. Es gibt fünf Effekte: Distortion, Chorus, Stereo-Flanger, Delay und Reverb.

Softube Parallels wird am 12. März veröffentlicht und wird 149,- Dollar kosten. Zur Einführung gilt ein reduzierter Preis von 129,- Dollar.

Die Spezifikationen von Softube Parallels:

● A plug-in soft-synth with dual wavescanning source sections
● Almost a hundred high-quality pre-recorded multi-waveforms
● Sonic progression within each waveform means near-infinite source-material
● Two parallel sources means blended sounds, opening up exponentially more
possibilities
● Up to 14 voices
● Hundreds of expertly-created presets from world-leading synth artists, engineers, and
sound-designers, including Brian Transeau a.k.a. BT, Richard Devine, Inhalt, and more.
● Three analog-modeled filter types
● Five sophisticated types of modulation source
● Five top-quality effects options; distortion, chorus, flanger, delay, and reverb

Preis

  • 149,- Euro
  • Einführungspreis 129,- Euro
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.